Toursieger vor Titelverteidigung in der Heimat

Tour of Slovenia: Pogacar überlässt Majka erneut den Etappensieg

Foto zu dem Text "Tour of Slovenia: Pogacar überlässt Majka erneut den Etappensieg"
Rafal Majka (UAE Team Emirates) und Tadej Pogacar freuen sich über den Doppelcoup bei der Slowenien-Rundfahrt| Foto: Cor Vos

18.06.2022  |  (rsn) - Tadej Pogacar und sein UAE-Team spielen bei der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) weiter mit der Konkurrenz. Auf der Königsetappe attackierten Spitzenreiter Pogacar und sein zweitplatzierter Teamkollege Rafal Majka knapp fünf Kilometer vor dem Ziel und fuhren am Ende Seite an Seite gemeinsam jubelnd über den Zielstrich. Dabei überließ Pogacar wie schon zum Auftakt seinem Helfer den Tagessieg, während der Toursieger seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen konnte.

Platz drei ging nach 152 Kilometern bei der Bergankunft in Velika Planina an den Spanier Fernando Barcelo (Caja Rural), der 22 Sekunden Rückstand auf das Spitzenduo aufwies. Zwei weitere Sekunden dahinter folgten die Italiener Alex Tolio (Bardiani CSF) und Vincenzo Albanese (Eolo-Kometa) auf den Plätzen vier und fünf.

"Ich freue mich sehr über diesen Sieg und möchte mich bei Tadej und dem gesamten Team bedanken. Tadej hat mir gesagt, dass ich die Etappe gewinnen darf. Diese Erfolge tun uns vor der Tour richtig gut", sagte Majka nach dem Rennen.

In der Gesamtwertung hat Pogacar vor der Schlussetappe drei Sekunden Vorsprung auf Majka und deutliche 1:56 Minuten Vorsprung auf seinen Landsman Domen Novak (Bahrain Victorious), Majka führt indes die Punkte- und Bergwertung an.

So lief das Rennen:

Zu Beginn hatte sich eine neunköpfige Ausreißergruppe um den Belgier Lionel Taminiaux (Alpecin - Fenix), den Italiener Samuele Zoccarato (Bardiani - CSF) gebildet, die die ersten beiden Bergwertungen zu ihren Gunsten entschied. Vier Minuten betrug der Maximalvorsprung zwischen Spitze und Feld, davon nahmen Taminiaux und Co noch drei Minuten mit auf die letzten 60 Kilometer.

In der Spitze stürzten 58 Kilometer vor dem Ziel in einer Kurve mehrere Fahrer, doch alle konnten das Rennen fortsetzen. Nach dem vorletzten Berg hatten die Ausreißer 33 Kilometer vor dem Ziel noch zwei Minuten Vorsprung auf das von UAE Team Emirates angeführte Peloton. Danach übernahm im Feld Bahrain Victorious die Kontrolle und schickte 23 Kilometer vor dem Ziel Jan Tratnik in die Offensive. Matteo Sobrero (BikeExchange-Jayco) und Nicola Conci (Alpecin - Fenix) folgten. Doch die beiden Italiener konnten nur bis 20 Kilometer vor dem Ziel an Tratnik dranbleiben, der wiederum 18 Kilometer vor dem Ziel die Spitze erreichte und diese sofort angriff.

Durch Tratniks Tempoverschärfung verkleinerte sich die Gruppe auf vier Fahrer - das Feld hatte zu diesem Zeitpunkt aber 16 Kilometer vor dem Ziel auch nur noch 20 Sekunden an Rückstand. Pünktlich zu Beginn der acht Kilometer langen Schlusssteigung waren die Ausreißer schließlich wieder gestellt.

Im sehr steilen Schlussanstieg attackierte zunächst Caja Rural, doch der Vorstoß wurde umgehend von Pogacar und Majka gekontert. Die beiden UAE-Fahrer schlossen fünf Kilometer vor dem Ziel zum Führenden auf. Diesen ließen sie direkt stehen und bauten Schritt für Schritt den Vorsprung auf die Verfolger aus.

Dabei spannte sich meistens Majka vor seinen Kapitän, der 500 Meter vor dem Ziel im Wissen des sicheren Sieges für sein Team mit einem am Straßenrand stehenden Fan abklatschte. Die letzten 500 Meter fuhren Majka und Pogacar Seite an Seite und gratulierten sich schon auf den letzten 100 Metern ausgiebig gegenseitig zur gezeigten Leistung. Beim Überqueren der Ziellinie ließ Pogacar seinem Edelhelfer den Vortritt, der somit seinen zweiten Tagessieg in Slowenien einfuhr.

Results powered by FirstCycling.com


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Trofeo Città di Brescia (1.2, ITA)