Nationale Straßen-Meisterschaften Frauen

Weltmeisterin Balsamo holt sich auch das Tricolore-Trikot

Foto zu dem Text "Weltmeisterin Balsamo holt sich auch das Tricolore-Trikot"
Elisa Balsamo (Trek – Segafredo) | Foto: Cor Vos

26.06.2022  |  (rsn) – In den meisten europäischen und einigen außereuropäischen Ländern stehen ab dem 24. Juni die Titelkämpfe im Straßenrennen an. Wir tragen hier die Ergebnisse der Elitewettkämpfe der Frauen zusammen.

Weltmeisterin Balsamo holt sich auch Tricolore-Trikot
Es wird eng im Trikotschrank von Elisa Balsamo (Trek – Segafredo). Die Weltmeisterin fügte ihrem Regenbogentrikot in Mordano noch das der Italienischen Meisterin hinzu. Im Sprint war die 24-Jährige schneller als Rachele Barbieri (Liv Racing) und Barbara Guarischi (Movistar).

De Baat überrascht in Belgien
Kim de Baat (Plantur – Pura) ist auf dem flachen Kurs in Middelkerke überraschend Belgische Meisterin geworden. Sie setzte sich aus einer siebenköpfigen Ausreißergruppe im Sprint gegen Fien van Eynde (IBCT) und Sara Maes (Multum Accountants Ladies) durch. Topfavoritin Lotte Kopecky (SD Worx) gab sich mit 12 Sekunden Rückstand im Hauptfeld mit Platz 51 zufrieden.

Bujak verteidigt Titel in Slowenien
Zum insgesamt dritten Mal krönte Titelverteidigerin Eugenia Bujak (UAE Team ADQ) sich zur Slowenischen Meisterin. In Maribor war sie die Schnellste einer fünfköpfigen Ausreißergruppe. Die 33-Jährige setzte sich nach 100 Kilometern vor Spela kern (Massi Tactic) und Ursa Pintar durch.

Towers entthront Georgi
Die 19-jährige Alice Towers (Le Col Wahoo) feierte in Castle Douglas ihren ersten Profisieg und sicherte sich so das Britische Meistertrikot. Zweite wurde die Titelverteidigerin Pfeiffer Georgi (DSM), die zusammenmit der Drittplatzierten Anna Henderson (Jumbo – Visma) mit 1:13 Minuten Rückstand ins Ziel kam.

Schweinberger löst in Österreich ihre Zwillingsschwester ab
Christina Schweinberger (Plantur – Pura) gegen Ana Kiesenhofer lautete in Judendorf wie im Zeitfahren am Donnerstag das Zweierduell um den Straßentitel in Österreich. Wieder hatte Schweinberger das bessere Ende für sich. Damit ist sie die Nachfolgerin ihrer Zwillingsschwester Kathrin Schweinberger (Ceratizit – WNT), die den Titel in den letzten beiden Jahren nach Hause brachte und dieses Jahr auf dem Bronzerang mit 1:22 Minuten Rückstand ins Ziel kam.

Ludwig sichert sich in Dänemark ihren ersten Titel
Ihren ersten Saisonsieg und ihren ersten Dänischen Meistertitel gewann Cecilie Ludwig (FDJ Nouvelle – Aquitaine Futuroscope) in Aalborg. Nach 127 Kilometern setzte sie sich solo vor der Zeitfahr-Meisterin Emma Norsgaard (Movistar) durch. Bronze gewann Amalie Dideriksen (Trek – Segafredo) mit 1:20 Minuten Rückstand.

Baur überrascht in der Schweiz
Mit Caroline Baur (Roland Cogeas Edelweiss) hat in der Schweiz eine Außenseiterin den Titel geholt. Im Sprint einer sechsköpfigen Ausreißergruppe feierte sie in Steinmaur ihren ersten Profisieg. Zu Silber spurtete die Mountainbikespezialistin Sina Frei vor Lara Krähemann (Born To Win – G20 Ambedo). Elise Chabbey (Canyon – Sram) landete auf Position vier.

13. Doppel für Majerus in Luxemburg
Zwei Tage nach ihren 14. Zeitfahrtitel in Folge hat Christine Majerus (SD Worx) im luxemburgischen Nospelt auch ihren 13. Straßentitel in Serie gewonnen. Nach 84 Kilometern ging Silber wie schon am Freitag an Nina Berton, die 1:16 Minuten nach der Siegerin ins Ziel kam. Auch Liv Wenzel konnte als Dritte mit 7:25 Minuten Rückstand ihren Bronzerang des Zeitfahrens bestätigen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Eurométropole Tour (1.Pro, BEL)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)