Verwicklung in Dopingskandal?

Astana Qazaqstan suspendiert Miguel Angel Lopez

Foto zu dem Text "Astana Qazaqstan suspendiert Miguel Angel Lopez"
Astana Qazaqstan hat Miguel Angel Lopez suspendiert. | Foto: Cor Vos

22.07.2022  |  (rsn) – Astana Qazaqstan hat nach eigenen Angaben Miguel Ángel López suspendiert. Das teilte der kasachische Rennstall auf Twitter mit. Hintergrund ist eine Meldung der spanischen Radsportseite Ciclo21, wonach die spanische Polizei den Kolumbianer nach dessen Ankunft am Flughafen von Madrid im Zusammenhang mit einer Dopingermittlung verhört hat.

López wird mit dem Arzt Marco Maynar Mariño in Verbindung gebracht, der wegen Drogenhandel- und Geldwäschevergehen bereits einschlägig bekannt ist. Der 28-jährige Kletterspezialist steht demnach unter Tatverdacht, in Spanien Medikamente transportiert und an jemanden übergeben zu haben, gegen den Ermittlungen laufen. Wie Ciclo21 weiter berichtet, soll López sich im Herbst vor Gericht in Cáceres sogar als Angeklagter verantworten müssen.

“Die Nachricht, die am Donnerstagabend in den Medien verbreitet wurde, kam für uns überraschend. Derzeit verfügen wir über keine weiteren Details. Daher hat das Team beschlossen, Miguel Ángel López vorübergehend von allen Aktivitäten innerhalb des Teams zu suspendieren, bis dieser Fall geklärt ist", schrieb Astana auf Twitter dazu.

Maynar, der bereits am 11. Mai verhaftet wurde, war in der Vergangenheit in  Dopingskandale verwickelt, bei denen es um verbotene Substanzen wie Anabolika und EPO ging. Deshalb wurde er vom Portugiesischen Radsportverband bereits für zehn Jahre gesperrt und auch die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA verhängte eine Sperre gegen ihn.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)