Kreiz Breizh Elites: Le Ny mit Solosieg

Bouvier und Raßmann verpassen knapp die Top Ten

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Bouvier und Raßmann verpassen knapp die Top Ten"
Frederik Raßmann (Dauner Akkon) | Foto: Cor Vos

30.07.2022  |  (rsn) - Die beiden deutschen Teams am Start der französischen Rundfahrt Kreiz Breizh Elites (2.2) sind auf der 2. Etappe mit dem Hauptfeld ins Ziel gekommen. Beim Solosieg des Franzosen Jean-Louis Le Ny (WV Fybolia Morbihan), der neun Sekunden Vorsprung auf das Feld ins Ziel rettetete, konnten sowohl Bike Aid als auch Dauner - Akkon eine Top-20-Platzierung verbuchen.

Für Bike Aid überquerte Lou Bouvier als Zwölfter den Zielstrich in der Bretagne. "Nachdem Leo bei der Route Occitanie in die Top Ten gefahren war, hatten wir vollstes Vertrauen in ihn für ein gutes Ergebnis hier. Entsprechend wollten wir ihn in eine gute Position bringen", erklärte Anton Wiersma, der Sportliche Leiter des Teams, gegenüber radsport-news.com.

Um die Ausreißer zu stellen, stellte Bike Aid Sebastien Niehues für die Nachführarbeit ab und dieser zeigte nach Ansicht seines Sportlichen Leiters "eine starke Leistung." So wurden die Ausreißer gestellt, doch dann konnte Le Ny doch noch entkommen und sich den Sieg sichern. "Leo musste seinen Sprint früh starten und wurde so noch von einigen Fahrern überholt. Wir hatten uns natürlich mehr erhofft als Rang zwölf", gestand der Niederländer.

Bei Dauner - Akkon war Frederik Raßmann auf Rang 18 bester Fahrer seines Teams. "Frederik war im Sprint zunächst sehr gut platziert. 500 Meter vor dem Ziel wurde im Feld aber noch mal ein bisschen das Tempo rausgenommen und so schoss von links und rechts noch mal eine große Meute vorbei. Von daher ist das Finale für uns blöd gelaufen", sagte Teamchef Philipp Mamos, der ansonsten von einem ruhigen Tag im Feld berichtete, gegenüber radsport-news.com.

-->
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.Pro, DEN)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Grand Prix Kapuzbasi (1.2, TUR)