Rota feiert Gesamtsieg

Sazka: Guerin lässt Vorarlberg auf der Schlussetappe jubeln

Foto zu dem Text "Sazka: Guerin lässt Vorarlberg auf der Schlussetappe jubeln"
Alexis Guerin (Vorarlberg) freut sich über seinen Etappensieg bei der Sazka Tour. | Foto: Cor Vos

07.08.2022  |  (rsn) - Der für das österreichische Team Vorarlberg fahrende Franzose Alexis Guerin hat die Schlussetappe der Sazka Tour (2.1) in Tschechien gewonnen. Guerin setzte sich nach schweren 180 Kilometern zwischen Sumperk und Sternberk als Solist mit vier Sekunden Vorsprung auf den tschechischen Lokalmatadoren Michael Kukrle (Elkov - Autor) durch. Rang drei ging mit 28 Sekunden Rückstand an den Italiener Lorenzo Rota (Intermarché - Wanty - Gobert), der damit den Gesamtsieg perfekt machte.

Bester Deutscher auf der Schlussetappe war Jonas Koch (Bora - hansgrohe), der auf Rang 14 46 Sekunden Rückstand aufwies. Einen Rang dahinter landete sein zeitgleicher Landsmann und Teamkollege Ben Zwiehoff

In der Gesamtwertung hatte Rota die Nase vor dem Dänen Anthon Charmig (Uno-X) und seinem Landsmann Kevin Colleoni (BikeExchange - Jayco) vorn.

So lief das Rennen:

Das Peloton zerfiel bereits an der ersten von zehn Bergwertungen in drei Teile, in der ersten Gruppe saßen dabei der spätere Etappensieger Guerin, der Tageszweite Kukrle und der Deutsche Alex Tarlton (Lotto - Kern Haus). Die 13 Spitzenreiter fuhren einen Vorsprung von drei Minuten auf das Feld heraus.

Die Ausreißergruppe zerfiel im Finale, so dass nur Guerin und Kukrle übrig blieben. Am Ende konnte der Franzose seinen tschechischen Rivalen noch distanzieren und sich den Sieg schnappen. Dahinter hatte sich Rota nochmals aus dem Feld gelöst und sich Rang drei in der Tageswertung gesichert.

-->

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)