Israel-Neuzugang Teuns doch nicht zur Vuelta

Benoot zog sich bei Trainingsunfall eine Genickfraktur zu

09.08.2022  |  (rsn) – Tiesj Benoot (Jumbo – Visma) hat sich nach eigenen Angaben bei seinem Trainingsunfall in Livigno eine leichtere Form eines Genickbruchs zugezogen. “Ich war aber nie in Lebensgefahr und bin ich jetzt stabil“, schrieb der Belgier in einem Beitrag auf Instagram. Der 28-jährige Benoot wird derzeit noch in einem Krankenhaus behandelt. Die Saison ist allerdings für den Jumbo-Neuzugang, der für das belgische WM-Aufgebot vorgesehen war, beendet.

+++
Israel-Neuzugang Teuns doch nicht zur Vuelta
Der kürzlich von Bahrain Victorious zu Israel - Premier Tech gewechselte Dylan Teuns wird nicht wie zunächst gemeldet für sein neues Team die am 19. August beginnende Vuelta a Espana bestreiten. Wie sein neuer Sportdirektor Rik Verbrugghe gegenüber La Capitale ankündigte, wird der Belgier stattdessen zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Australien die Tour of Britain fahren, die am 4. September beginnt und acht Etappen in ihrem Programm hat.

+++
Benoot zieht sich bei Trainingsunfall Knochenbrüche zu
Wie Het Laatste Nieuws am Montagabend berichtete, ist Tiesj Benoot (Jumbo – Visma) beim Training in Livigno schwer gestürzt. Möglicherweise sei der Belgier von einem Auto angefahren worden, meldete die belgische Tageszeitung. Benoot schwebe nicht in Lebensgefahr, habe sich aber mehrere Brüche zugezogen, die Saison sei für ihn beendet. Der 28-Jährige bereitete sich in einem privaten Höhentrainingslager in Livigno auf die letzte Saisonphase vor, deren Höhepunkt die Weltmeisterschaften in Australien werden sollte. Benoot hatte seinen Platz im belgischen Aufgebot bereits sicher.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)
  • Tour of Binzhou (2.2, CHN)