Last-Minute-Wechsel im Vuelta-Aufgebot

Riesebeek verletzt, Alpecin flog de Tier aus Dänemark ein

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Riesebeek verletzt, Alpecin flog de Tier aus Dänemark ein"
Unverhofft kommt oft: Floris de Tier (Alpecin - Deceuninck) nimmt an der Vuelta teil. | Foto: Cor Vos

19.08.2022  |  (rsn) – Alpecin – Deceuninck hat in letzter Sekunden einen Wechsel in seinem Vuelta-Aufgebot durchgeführt. Weil sich Oscar Riesebeek am Donnertag bei einem Sturz verletzte, wurde statt des Niederländers Floris de Tier nachnominiert.

Riesebeek zog sich bei seinem Sturz eine Bennett-Fraktur am rechten Daumen zu. Außerdem kugelte er sich den Ringfinger der gleichen Hand aus. Der 29-Jährige wird nächste Woche im Krankenhaus von Herentals operiert, teilte seine Mannschaft mit.

Nach dem Sturz reagierte Alpecin – Deceuninck blitzschnell. Aud der Suche nach einem Ersatz wurde man bei de Tier fündig. Der Belgier war gerade zur 3. Etappe der Dänemark-Rundfahrt angetreten, wo er nach zwei Teilstücken auf dem 124. Platz lag. Zwar verpasste der 30-Jährige die offizielle Teampräsentation am Donnerstag in Utrecht, doch am Freitagmorgen um 9:40 Uhr meldete der Zweitdivisionär, dass de Tier im Teamhotel angekommen sei.

Um 19:18 Uhr geht Alpecin – Deceuninck auf die 1. Etappe der Vuelta a Espana. Neben de Tier werden Tim Merlier, Jimmy Janssens, Xandro Meurisse, Lionel Taminiaux, Gianni Vermeersch und die Australier Robert Stannard und Jay Vine für die Belgier an den Start gehen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)
  • Tour of Binzhou (2.2, CHN)