Attersee/ Salzkammergut (A) - 47 km - Live-Ticker auf rsn

King of the Lake: Wer wird der neue Zeitfahr-König? Und wer Königin?

Von Wolfgang Preß (aus Seewalchen am Attersee)

Foto zu dem Text "King of the Lake: Wer wird der neue Zeitfahr-König? Und wer Königin?"
| Foto: kotl.at/ Gottfried Gärtner

17.09.2022  |  (rsn) - Charles III ist noch nicht gekrönt - aber am Attersee in Oberösterreich wird beim Jedermann-Zeitfahren"ASVÖ King of the Lake" zum zwölften Mal ein König gekürt. Und nicht nur einer, gleich drei neue Könige werden heute Nachmittag nach ihrer Runde um den malerischen See im Salzkammergut eine Krone auf ihren Häuptern haben. Nicht zu vergessen die Königin...

Rund 1400 Starter/innen, unter ihnen der sechsfache RAAM-Sieger
Christoph Strasser, letztes Jahr "nur" Vize-König, und Riccardo Zoidl, vor zwei Jahren noch für das WorldTour-Team CCC unterwegs, werden 47,2 Kilo- und 280 Höhenmeter zu bewältigen haben.

Gestartet wird um 13 Uhr mit dem Zehner-Mannschafts-Zeitfahren "powered by Oberösterreich"; hier fahren 19 Teams die ersten heißen Zeiten um den Attersee aus; gewertet werden die besten sieben Team-Mitglieder, d.h. sieben Mannschafts-Fahrer müssen das Ziel in Kammer/ Schörfling erreichen. Direkt im Anschluss treten dann 110 gemeldete Mannschaften zum Vierer-Mannschafts-Zeitfahren "powered by Autohaus Eder & Volkswagen" an - darunter die amtierenden Klapprad-Weltmeister "Early 4 Birds" (hier der Vorbericht ihres Capitaine de Route).

Richtig spannend wird wieder der Fight
um die Krone des "King of the Lake powered by Specialized". Da der "King" von 2020 und 2021, Tobias Häckl heuer erstmals in der Elite-Klasse startet, wird es hier wohl einen neuen König geben.

Einer der heißen Thron-Anwärter ist Christoph Strasser, der 2021 Platz zwei belegt hat - der im Vorgespräch mit radsport-news.com die Erwartungen jedoch etwas herunterschraubt: "Nach dem TransContinental Race bin ich noch nicht in Form, das hat schon ordentlich Substanz gekostet. Ich bin im intensiven Training bisher nicht in Schwung gekommen, vor allem wenn es an die Schwelle geht, da bin ich noch komplett am Sand." 

Christoph weiter: "Schaun wir einfach, was geht.

Ohne hohe Erwartungen reinzustarten ist ja immer das beste, dann macht man sich selbst keinen Druck. Und die Atmosphäre beim KotL hilft ja, noch mehr herauszuholen...".

Auch bei den Damen wird es einen harten Kampf um den Titel "Queen of the Lake powered by Lenzing AG" geben. Mit der Vorjahres-Siegerin Gabriela Thanner steht die amtierende Streckenrekordhalterin am Start. Doch die Konkurrenz ist groß, darunter die diesjährige Siegerin von Ötztaler Radmarathon und Tour Transalp, Catherine Rossmann, zudem die Vorjahres-Zweite Barbara Mayer. Auch Para-Weltmeisterin Kerstin Brachtendorf wird sich der Herausforderung am Attersee stellen.

Beim "Elite-King powered by Garmin" sorgen
die Meldungen von Top-Fahrern aus der österreichischen und deutschen Rad-Bundesliga für Spannung im Kampf um die schnellsten Zeiten um den See. "Zweifach-King" Tobias Häckl kann sich auf starke Konkurrenz gefasst machen, denn neben dem Vorjahres-"Elite-King" und "Dreifach-King" Julian Braun, der mit 54:56,32 min noch immer den Streckenrekord hält, plant auch der Vorjahres-Zweite in dieser Kategorie, Rainer Kepplinger, einen Angriff auf den Titel. Mit Ricardo Zoidl steht zudem ein mehrmaliger KotL-Sieger am Start.

Auch bei den Jungen geht es zur Sache: Im Kampf um die Krone des "U23-King of the Lake powered by Raiffeisen" und die U23 Queen of the Lake wird sich auch die Jugend nichts schenken, um Bestzeiten rund um den See hinzulegen. Gebührend gefeiert werden die "Queens" und "Kings" dann nach den Rennen im Festzelt, wo auch das "Marina"-Herbstfest stattfindet.

radsport-news.com ist beim King of the Lake mit einem Live-Ticker dabei, dazu gibt es einen Livestream von Eurosport, zu finden auch auf der Homepage des Veranstalters.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine