17. Sept. – Attersee (A) – Zeitfahren - Vorschau

King of the Lake: Kilometer, Kondition - und Klappräder

Von Berthold Balg

Foto zu dem Text "King of the Lake: Kilometer, Kondition - und Klappräder"
| Foto: KotL.at

15.09.2022  |  3, 2, 1 - der Countdown am Attersee läuft weiter, der 17. September rückt immer näher. Auf der Rundfahrt um den malerischen See in Oberösterreich werden beim Jedermann-Zeitfahren "King of the Lake" wieder diverse Kronen an neue Kings und Queens verteilt. Im Einzel-Zeitfahren kann sich der sechsfache "Race across America"-Sieger Christoph Strasser nach seiner Platzierung im letzten Jahr - als er Zweiter wurde - nur noch eine Position nach vorne bringen. Aber die internationale Konkurrenz wird es dem Langdistanz-Spezialisten sicher so schwer wie möglich machen.

Einfach wird es auch nicht für uns als frisch gekürte Klapprad-Weltmeister.
Unser Team "Early-4-Birds" konnte bei der Klapprad-WM "World-Klapp" am 25. Juni in Herxheim (Pfalz) alle Titel abräumen. Und beim dritten Start am Attersee (hier unser Rennbericht von 2021) möchten wir mit unseren 70er-Jahre-Klapprädern einen Zahn zulegen, und eine neue Bestzeit als Oberlippenbart-Träger in die Ergebnisliste der Vierer-Mannschaften eintragen.

Mit unseren dieses Jahr neuen, größeren Kettenblättern wird es zwar schwieriger, in der 13-Prozent-Steigung bei Buchberg die 20-Zoll-Räder elegant über die Bergwertung zu kommen, aber in der Ebene können wir mehr Geschwindigkeit auf den Asphalt brennen. Lassen Sie sich überraschen, ob unsere Rechnung in der Praxis aufgeht: Der eine Gang unserer Oldtimer-"Klappis" muss für die gesamte Strecke passen.

Mit mehr Schalt-Möglichkeiten nehmen weitere
rund 1400 Rennradfahrer/innen den mit 260 Höhenmetern gespickten 47,2 km langen Rundkurs in Angriff, in verschiedenen Wertungsklassen: Frauen, Männer, Elite, U23, Zehner- und Vierer-Mannschaft, Renn- oder Zeitfahrräder - nur für die Klappradler gibt es (noch;-) keine eigene Wertung.

Am Samstag geht es in Schörfling am Attersee um 13 Uhr mit den Zehner-Mannschaften los. Dann folgen die Vierer-Teams - darunter wir - und schließlich die Einzelfahrer/innen, auf voll gesperrten Straßen; die attraktive Strecke im Salzkammergut wird im Uhrzeigersinn absolviert. Und die Veranstaltung bietet für Zuschauer/innen und Radsport-Fans nicht nur Top-Sport an einem Spätsommertag, sondern auch ein attraktives Rahmenprogramm. Das Marina-Herbstfest ab 20:30 Uhr im Festzelt rundet das Event ua mit einer Live-Band ab.

Übrigens: radsport-news.com wird einen Live-Ticker
zum Rennen haben, und Eurosport streamt das Ganze im Internet. Aber nur vor Ort ist ein hautnahes Erlebnis garantiert - inklusive Gänsehaut, wenn wir Vier an euch vorbeizischen;-!

Berthold Balg ist Fahrer im Team "Early-4-Birds".

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine