3:59,636 über 4.000 Meter

Ganna holt nach dem Stunden- auch den Verfolger-Weltrekord

Foto zu dem Text "Ganna holt nach dem Stunden- auch den Verfolger-Weltrekord"
Filippo Ganna bejubelt seinen WM-Titel und Weltrekord in der 4.000-Meter-Einerverfolgung bei der Bahn-WM 2022. | Foto: Cor Vos

14.10.2022  |  (rsn) - Filippo Ganna hat sechs Tage nach seiner Gala-Vorstellung von Grenchen in der Schweiz über 60 Minuten nun in Saint Quentin-en-Yvelines vor den Toren von Paris auch einen neuen Weltrekord über 4.000 Meter aufgestellt. Das italienische Zeitfahr-Ass schlug im Finale der Einerverfolger bei den Bahn-Weltmeisterschaften seinen Landsmann Jonathan Milan um 4,154 Sekunden und unterbot in 3:59,636 Minuten den bisherigen Weltrekord des US-Amerikaners Ashton Lambie um 0,294 Sekunden.

Beeindruckend dabei: Lambie war im August 2021 für seinen Rekordversuch eigens nach Mexiko auf die in knapp 2.000 Metern Höhe liegende Bahn von Aguascalientes gereist. Ganna nun gelang der neue Rekord nur knapp über Seehöhe.

"Es ist eine großartige Woche. Ich habe versucht, etwas Besonderes zu schaffen und habe mir einen Traum erfüllt mit diesen beiden Weltrekorden. Jetzt muss ich mich glaube ich erstmal etwas erholen", sagte der 26-Jährige im ersten Interview vor der Siegerehrung als neuer Weltmeister. "Ein Schlüssel für den heutigen Sieg war auch die Vorbereitung auf den Stundenweltrekord. Dort habe ich viel über meine Position gelernt", fügte Ganna an.

Während die Italiener Gold und Silber unter sich ausmachten, kam es im Rennen um Bronze zum Duell zwischen dem Portugiesen Ivo Manuel Alves Oliveira und dem Briten Daniel Bigham, der vor Ganna den Stundenweltrekord gehalten hatte. Dabei setzte sich der Portugiese in 4:08,738 Minuten mit 1,218 Sekunden Vorsprung durch.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine