Für 2024 Aufstieg in die Women´s WorldTour geplant

35. Thüringen Ladies Tour vom 23. bis 28. Mai 2023

Foto zu dem Text "35. Thüringen Ladies Tour vom 23. bis 28. Mai 2023"
Alexandra Manly (Bike Exchange – Jayco) hat sich mit vier Etappensiegen überlegen die Gesamtwertung der Thüringen Rundfahrt der Frauen gesichert. | Foto: Cor Vos

21.10.2022  |  (rsn) - Die Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) wird im kommenden Jahr vom 23. bis 28. Mai 2023 ausgetragen. Das bestätigten die Organisatoren der Traditions-Rundfahrt, die im kommenden Jahr ihre 35. Ausgabe erlebt.

“Wir freuen uns sehr, die notwendige Planungssicherheit erreicht zu haben und gehen mit Vollgas in die weiteren Absprachen und Vorbereitungen“, sagte die verantwortliche Renndirektion Vera Hohlfeld, die sich im Sommer gegenüber radsport-news.com noch skeptisch hinsichtlich der Zukunft ihres Rennens gezeigt hatte.

Die Thüringen Ladies Tour wird nun wieder sechs Etappen im Programm haben, “mit einem klaren Etappen-Schwerpunkt im Freistaat Thüringen“, wie es hieß. “Die Gespräche mit den Etappenorten laufen und das Gerüst unserer Rundfahrt steht bereits fest. Es braucht noch etwas Feinjustierung, dann können wir den Streckenverlauf vorstellen. Auf jeden Fall werden wir wieder eine sportlich anspruchsvolle wie landschaftlich reizvolle Strecke haben“, kündigte Hohlfeld an.

Zwar wird die Thüringen-Rundfahrt auch 2023 wieder als Rennen der der Women’s ProSeries, der zweithöchsten Kategorie des internationalen Kalenders ausgetragen. Bereits jetzt liefen aber Gespräche und Planungen, damit das Rennen 2024 in die Women’s WorldTour aufsteigen kann. “Uns wird von allen Seiten immer wieder bestätigt, dass unsere Rundfahrt erstklassig ist. Diesen Status wollen wir auch offiziell – deshalb streben wir die Höherstufung für 2024 an“, sagte Hohlfeld.

Die 34. Auflage der Thüringen Ladies Tour gewann souverän mit vier Etappensiegen die Australierin Alexandra Manly (BikeExchange – Jayco). Beste deutsche Fahrerin war Ricarda Bauernfeind (Canyon//SRAM Generation) als Fünfte.

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.05.2023Hohlfeld: “Bei jedem Gespräch im Kopf schon bei 2024“

(rsn) – Ein zufriedenes Fazit zog Organisatorin Vera Hohlfeld nach dem finalen Akt der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro). Deutschlands wichtigstes Mehrtagesrennen für Frauen überzeugte erneut m

29.05.2023Die SD-Worx-Gala: Jede bekam in Thüringen ihren Etappensieg

(rsn) – Das niederländische Team SD Worx hat bei der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour Perfektion angestrebt und Perfektion abgeliefert. Vom ersten bis zum letzten Tag hielt die Man

28.05.2023Kopecky krönt mit Doppelschlag perfekte Woche für ihr Team

(rsn) – Jede wusste es, doch keine konnte es verhindern. Mit einem eindrucksvollen Solo vollendete Lotte Kopecky (SD Worx) einen makellosen Auftritt ihres Teams bei der 35. Lotto Thüringen Ladies

27.05.2023Wiebes sprintet in Thüringen zum Sieg und ins Gelbe Trikot

(rsn) – Fast schon wie auf Ansage gelang bei der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) auch der fünfte Streich des Teams SD Worx. Europameisterin Lorena Wiebes sicherte sich die 5. Etappe rund um S

27.05.2023Crossspezialistin Alvarado sammelt in Thüringen Straßenerfahrung

(rsn) – Im zarten Alter von 21 Jahren krönte sich Ceylin del Carmen Alvarado (Fenix – Deceuninck) 2020 in der Schweiz zur Weltmeisterin im Cyclocross. Ähnlich wie Tom Pidcock kündigte auch sie

26.05.2023Schweinberger: “Die drei fahren in einer eigenen Liga“

(rsn) – Nach vier Tagen der Lotto Thüringen Ladies Tour ist die Österreicherin Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) die erste Verfolgerin des Trios von SD Worx. Hinter Mischa Bredewold,

26.05.2023Lach zum Geburtstag wieder Zweite in Thüringen

(rsn) – Es hätte die große Geschichte der 4. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour werden können, als Marta Lach (Ceratizit WNT) zum Sprint im Finale ansetzte. Doch die Niederländerin Lotte U

26.05.2023Vier aus vier: Uneken setzt SD-Worx-Serie in Thüringen fort

(rsn) – Auf Mischa Bredewold und Barbara Guarischi folgte Lonneke Uneken (alle SD Worx) als Etappensiegerin der 35. Austragung der Lotto Thüringen Ladies Tour. Nach dem Auftakterfolg im Teamzeitfa

26.05.2023Schweinberger: “Jede von SD Worx kann gewinnen“

(rsn) - Spätestens mit ihrem fünften Platz bei Gent-Wevelgem unterstrich Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck), dass sie auf anspruchsvollem Klassikerterrain zur Weltklasse zählt. Bei der

26.05.2023Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. Mai

(rsn) – Welche Rennen gilt es heute zu beachten? Wie sehen die Streckenprofile und Startlisten jeweils aus und wer ist der Favorit oder die Favoritin? radsport-news.com stellt jeden Morgen die wi

25.05.2023Von der Bundesliga zur Tour de Suisse in einem halben Jahr

(rsn) – In der Deutschen Rad-Bundesliga hatten sie in den letzten Jahren ein Abonnement auf den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung, 2023 wagten sie dann den Schritt und registrierten sich als UCI

25.05.2023Guarischi und Wiebes machen nächsten Doppelsieg perfekt

(rsn) – Einen italienischen Tageserfolg gab es auf der 3. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour (2.Pro) rund um Schmölln. Im finalen Sprint setzte sich Barbara Guarischi (SD Worx) durch und holt

Weitere Radsportnachrichten

17.06.2024Visma mit Vingegaard, Kelderman und van Aert zur Tour?

(rsn) – In den kommenden Tagen wird Visma – Lease a Bike sein Aufgebot für die 111. Tour de France präsentieren. Die Nachricht wird mit viel Spannung erwartet, denn nach Stürzen beim Critériu

17.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

17.06.2024Quereinsteiger Jasch klettert in seinem zehnten Rennen in die Top 10

(rsn) – Zufriedenstellend für die deutschen Fahrer und Teams endete am Sonntag die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2). Lukas Meiler (Vorarlberg) konnte sich am Schlusstag noch das Bergtrikot sichern,

17.06.2024Tour de Berlin Feminin findet in diesem Jahr nicht statt

(rsn) – Nach der Premiere als Eintagesrennen im vergangenen Jahr sollte die Tour de Berlin Feminin 2024 zu einer dreitägigen UCI-Rundfahrt der Kategorie 2.1 ausgebaut werden. Rund anderthalb Monate

17.06.2024Gall setzte wichtige Reize, um in Topform zu kommen

(rsn) – Mit seinem Etappensieg und einem Tag im Gelben Trikot ging bei der letztjährigen Tour de Suisse der Stern von Felix Gall (Decathlon - AG2R La Mondiale) so richtig auf. Zwar konnte der Ostt

17.06.2024Track Champions League 2024 mit 5 Events an 3 Stationen

(rsn) – Die UCI Track Champions League geht im Herbst in ihre vierte Saison und hat ihren Rennkalender für 2024 verdichtet: Nur noch drei Wettkampforte und drei Wochenenden umfasst die Rennserie, d

17.06.2024Homrighausen trotz Lebensmittelvergiftung 5. in Marokko

(rsn) - Für Heiko Homrighausen (Embrace The World) ist die Tour du Maroc (2.2) zwar mit einem fünften Gesamtrang zu Ende gegangen. Allerdings behielt sein Team den Abschluss der Rundfahrt in keiner

17.06.2024Tour of Slovenia: Santic - Wibatech offensiv, aber ohne Ergebnis

(rsn) – Für Santic – Wibatech ging die Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) zwar ohne Spitzenergebnis zu Ende. Allerdings präsentierte sich das Aufgebot des Passauer Kontinental-Rennstalls gegen die zah

17.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

16.06.2024Riccitellos Ziel: “Podiums-Kandidat bei den Grand Tours“

(rsn) - Schneller als Tom Pidcock, schneller als Egan Bernal (beide Ineos Grenadiers), schneller als Enric Mas (Movistar), schneller als viele Stars – Vierter in der Tageswertung, Fünfter in der Ge

16.06.2024Waerenskjold hält Vacek mit Geschick und Glück auf Distanz

(rsn) – Mit Geschick und Glück hat Sören Waerenskjold (Uno-X Mobility) am Schlusstag der 93. Belgium Tour (2.Pro) sein Führungstrikot verteidigt und sich die Gesamtwertung mit vier Sekunden Vorsp

16.06.2024Aleotti meistert alle Schwierigkeiten und gewinnt Tour of Slovenia

(rsn) – Mit einer starken Vorstellung hat Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) am letzten Tag der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) das Grüne Trikot verteidigt und sich knapp, aber letztlich souverän

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine