Cross-EM in Namur

Bisiaux gewinnt Gold bei den Junioren

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Bisiaux gewinnt Gold bei den Junioren"
Das Podium der Junioren | Foto: Cor Vos

06.11.2022  |  (rsn) – Léo Bisiaux hat im vierten Rennen der Europameisterschaft bei den Junioren die erste Medaille für Frankreich gewonnen – und die glänzte gleich goldfarben. In der fünften und letzten Runde setzte er sich vom Dänen Daniel Nielsen, der Silber gewann, ab. Bronze ging an den Niederländer Guus van den Eijnden.

Das Rennen begann nicht gut für den neuen Europameister. Der Sieger des Weltcup-Auftakts in Tabor lag mit Nielsen und van den Eijnden in einer Verfolgergruppe auf das führende Quintett, bestehend aus dem Slowaken Matthias Schwarzbacher, dem Ungarn Barnabas Vas sowie den Belgiern Antoine Jamin, Wies Nuyens und Viktor Vandenberghe. Erst gegen Ende des zweiten Umlaufs konnte Bisiaux allein zur Spitze springen.

Schon wenig später löste er sich von seinen Begleitern, aus dem Hintergrund kam allerdings der überraschend starke Nielsen eingangs der 4. Runde zu ihm zurück. Der Klang der Glocke war für den Franzosen das Signal zum Angriff. Er setzte den Dänen unter Druck und löste sich langsam aber sicher. Bei den Verfolgern war van den Eijnden, der den Weltcup in Maasmechelen gewann, der Beste. Er konnte Vas, Jamin, Nuyens und den Franzosen Aubin Sparfel knapp auf die Plätze vier bis sieben verdrängen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine