Trainingsstart erst im Dezember

Roglic muss noch einen Monat pausieren

Foto zu dem Text "Roglic muss noch einen Monat pausieren"
Primoz Roglic (Jumbo – Visma) | Foto: Cor Vos

10.11.2022  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma), Zeitfahrolympiasieger und dreifacher Gewinner der Vuelta a Espana, hat in einem Video auf der Plattform Instagram erklärt, dass er noch einen Monat pausieren muss, ehe er wieder in das Radtraining einsteigen kann. Der Slowene war heuer bei der Tour de France als auch bei der Vuelta a Espana schwer gestürzt und musste sich vor einem Monat einer Operation an der Schulter unterziehen, um diese wieder zu stabilisieren.

"Die Reha läuft wie geplant, aber ich kann die Schulter im Moment nur ein bisschen bewegen", erklärte er im Video und zeigte, dass die linke Schulter eine sehr eingeschränkte Mobilität hat. Der Eingriff war nötig gewaorden, da Roglic in seiner Karriere schon mehrere Luxationen erlitten hatte. Um die Schulter wieder zu stabilisieren, wurde ihm ein Knochenstück aus einem anderen Bereich seines Körpers in das betroffene Gelenk transplantiert.

"Der Arm wurde nach der Operation für sechs bis acht Wochen ruhiggestellt. Glücklicherweise sind wir nicht im Mai oder Juni", meinte Roglic weiter. Erst Ende Dezember wird er wieder in das Radtraining einsteigen. "Ich werde sicherlich alles tun, um so schnell wie möglich wieder auf das Rad zu steigen, aber derzeit muss ich die Pause respektieren", so der Slowene.

Der medizinische Eingriff war notwendig, um in Zukunft wieder bei großen Rennen ganz vorne zu sein: "Ich habe das Limit erreicht und musste nun die Schulter reparieren lassen, damit ich wieder stärker sein kann und mich auf die Herausforderungen der kommenden Saison vorbereiten kann", erläuterte er nochmals den Eingriff. Erst beim Teamtrainingslager seiner Mannschaft wird er wohl seine ersten Rad-Kilometer bestreiten.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine