Dritter bei Trophée de la Maison Royale

David beschert Embrace The World positiven Marokko-Abschluss

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "David beschert Embrace The World positiven Marokko-Abschluss "
Scott David (Embrace The World) | Foto: Team Embrace The World

11.11.2022  |  (rsn) - Mit einem Podiumsplatz durch Scott David sowie weiteren zwei Top-Ten-Resultaten hat sich das Team Embrace The World aus Marokko verabschiedet. Bei der Trophée de la Maison Royale (1.2), dem sechsten Eintagesrennen binnen knapp zwei Wochen, musste sich der 24-jährige David nach 130,5 Kilometern in Tiznit nur dem Marokkaner Adil El Arbaoui und dessen Landsmann Mohammed Saaoud geschlagen geben.

Heiko Homrighausen und Julian Hellmann auf den Plätzen fünf und acht komplettierten den erfolgreichen Auftritt der deutschen Elite-Mannschaft. "Es gab von Anfang an viele Gruppen und ich habe mir zur Aufgabe gemacht, die Marokkaner zu decken, die mich beim letzten Rennen den ganzen Tag gedeckt haben. Dadurch gab es neue Gruppenkonstellationen und Scott konnte sich absetzen", erklärte Homrighausen gegenüber radsport-news.com.

So konnte sich der als Gastfahrer für Embrace The World angetretende David in Szene setzen. 20 Kilometer vor dem Ziel machte er sich gemeinsam mit Saaoud auf die Verfolgung des 20 Kilometer zuvor enteilten El Arbaoui. "Da mein marokkanischer Begleiter keine Führungsarbeit leistete, bin ich praktisch auch als Solist gefahren. Am Ende ist Saaoud dann noch an mir vorbeigesprintet", so David zu radsport-news.com.

Mit etwas Glück wäre sogar der Sieg möglich gewesen, denn die beiden Verfolger kamen noch bis auf zehn Sekunden an El Arbaoui heran. So blieb es in Marokko für Embrace The World bei dem einem Sieg, den Homrighausen beim GP Oued Eddahab bejubeln konnte. Dazu kamen insgesamt noch neun Top-Ten-Resultate, so dass die Equipe zufrieden die Heimreise antreten konnte.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine