Europol hat Ermittlungen eingestellt

Fall Bahrain nun in den Händen der französischen Justiz

Foto zu dem Text "Fall Bahrain nun in den Händen der französischen Justiz"
Noch immer gibt es wenig Informationen über die Resultate der Razzien gegen das Team Bahrain - Victorious | Foto: Cor Vos

13.11.2022  |  (rsn) - Wie Cycling Weekly zuletzt berichtete, soll Europol ihre Ermittlungen wegen mutmaßlichen Dopings gegen das Team Bahrain – Victorious eingestellt haben. Ein Sprecher der Organisation erklärte, dass der Fall nun in den Händen der französischen Justiz sei. Während der Tour de France 2021 wurde das Teamhotel von der französischen Polizei durchsucht, auch ein Jahr später gab es Razzien in Häusern des Teams im Vorfeld der Frankreich-Rundfahrt, die von Europol durchgeführt worden waren. Auch vor dem Grand Depart in Kopenhagen gab es eine Hausdurchsuchung in der Nacht vor dem Zeitfahrauftakt.

"Die operative Phase der koordinierten Aktion gegen die Verwendung illegaler und verbotener Substanzen bei Radrennen ist beendet", erklärte der Sprecher von Europol und fügte an: "Europol unterstützte die operative Phase, in dem es seine Beamten in die teilnehmenden Länder entsandte, um den Informationsaustausch zu erleichtern und forensische Unterstützung für die beschlagnahmten elektronischen Geräte zu leisten."

Laut der französischen Presseagentur AFP, die sich auf eine Erklärung der Staatsanwaltschaft in Marseille berief, wurden elektronische Gegenstände wie Telefone, Computer, Festplatten und verschreibungspflichtige Medikamente beschlagnahmt. Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden aber noch nicht bekanntgegeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine