Stand 2. Dezember 2022

Diese WorldTour-Profis sind für 2023 noch ohne Team

Foto zu dem Text "Diese WorldTour-Profis sind für 2023 noch ohne Team"
Brandon Smith Rivera (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

02.12.2022  |  (rsn) – Das Jahr neigt sich dem Ende zu, aber auf dem Transfermarkt ist keine Ruhe eingekehrt. Zwar ist die Zukunft der meisten WorldTour-Profis gesichert, doch noch nicht alle Fahrer, die 2022 für ein Team der ersten Division fuhren, haben auch für die kommende Saison Planungssicherheit.


Stand 2. Dezember 2022

AG2R Citroën
Anthony Jullien (Frankreich)

Astana Qazaqstan
Sebastian Henao (Kolumbien), Michele Gazzoli (Italien/suspendiert)

Bahrain Victorious
Ahmed Madan (Bahrain), Stephen Williams (Großbritannien)

BikeExchange - Jayco
Nick Schultz (Australien), Alexander Konychev (Italien)

Cofidis
Sander Armée, Kenneth Vanbilsen (beide Belgien), Davide Villella (Italien)

EF Education – EasyPost:
Daniel Arroyave (Kolumbien), Alex Howes (USA), Lachlan Morton (Australien)

Groupama - FDJ
Ramon Sinkeldam (Niederlande)

Ineos Grenadiers
Brandon Smith Rivera (Kolumbien), Cameron Wurf (Australien)

Intermarché - Wanty - Gobert
Jan Bakelants (Belgien), Domenico Pozzovivo (Italien)

Israel – Premier Tech
Alexander Cataford, James Piccoli (beide Kanada)

Lotto Soudal
Carlos Barbero (Spanien), Matthew Holmes (Großbritannien)

Quick-Step Alpha Vinyl
Mark Cavendish (Großbritannien), Stijn Steels (Belgien)

Team DSM
Cees Bol (Niederlande)

Trek - Segafredo
Alexander Kamp (Dänemark), Simon Pellaud (Schweiz)

UAE Team Emirates
Alexys Brunel (Frankreich), Maximiliano Richeze (Argentinien), Oliviero Troia (Italien)

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine