Nach Bundesliga-Sieg in Baiersbronn

Meisen gewinnt auch in Venezien

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Meisen gewinnt auch in Venezien"
Marcel Meisen (Stevens) | Foto: Cor Vos

04.12.2022  |  (rsn) – Marcel Meisen (Stevens) hat ein sehr erfolgreiches Querfeldein-Wochenende hinter sich. Statt zum Superprestige in Boom und dem Weltcup in Antwerpen zog es den Deutschen Meister allerdings in den Süden. Nachdem er am Samstag bereits den Bundesliga-Lauf in Baiersbronn im Schwarzwald gewonnen hatte, entschied er am Sonntag im italienischen Vittorio Veneto, rund 250 Kilometer südlich von München gelegen, auch noch ein UCI-Rennen für sich.

Beim GP Città di Vittorio Veneto (C2) war Meisen 31 Sekunden schneller als Filippo Fontana. Dritter wurde Jakob Dorigoni mit bereits 1:32 Minuten Rückstand. Für den 33-Jährigen war es nach den Erfolgen in Lützelbach und Gernelle der dritte UCI-Sieg der Saison. Hinzu kommen vier Tageserfolge in der Bundesliga.

Bei den Frauen gewann in Venezien Silvia Persico (Valcar – Travel & Service) auch ihr zweites Cross-Rennen der Saison. Die WM-Dritte im Querfeldein und auf der Straße verwies Eva Lechner mit 1:01 Minuten Vorsprung auf den zweiten Rang. Deutsche Frauen waren nicht am Start.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)