Die besten Teams der Weltrangliste sind am Start

Algarve-Rundfahrt 2023 mit Jumbo, UAE und Ineos

Foto zu dem Text "Algarve-Rundfahrt 2023 mit Jumbo, UAE und Ineos"
Ineos Grenadiers bei der Algarve-Rundfahrt 2022 | Foto: Cor Vos

05.12.2022  |  (rsn) – Mit Jumbo - Visma, UAE Emirates und Ineos Grenadiers werden die drei bestplatzierten Teams der UCI-Weltrangliste bei der kommenden Volta ao Algarve (15. – 19. Februar 2023) mit dabei sein. Das gaben die Organisatoren der fünftägigen Rundfahrt durch den portugiesischen Süden bekannt. Zuvor hatten sie bereits die Teilnahme der weiteren WorldTour-Mannschaften EF Education - EasyPost, Alpecin - Deceuninck, Bora - hansgrohe, Groupama - FDJ, Intermarché – Wanty - Gobert, Arkéa - Samsic und DSM angekündigt.

Zudem stehen auf der Startliste der 49. Ausgabe die ProTeams Caja Rural, Uno-X und Tudor – dessen Aufstieg in die Zweite Liga vom Radsportweltverband UCI allerdings noch offiziell bestätigt werden muss. Demnächst würden zudem drei weitere ausländische Mannschaften und die Namen der heimischen Kontinental-Teams bekannt geben werden, wie es hieß.

Jumbo - Visma, UAE Emirates und Ineos Grenadiers gehörten in den vergangenen Jahren zu den dominierenden Teams der traditionell stark besetzten Algarve-Rundfahrt (2.Pro). Der niederländische Rennstall sicherte sich 2017 durch den Slowenen Primoz Roglic den Gesamtsieg, zwei Jahre später gewann dessen Landsmann Tadej Pogacar im UAE-Trikot das Rennen.

Die beste Bilanz weist aber Ineos Grenadiers auf. Die britische Startruppe feierte nicht nur vier Mal den Gesamtsieg – durch Richie Porte 2012, Geraint Thomas 2015 und 2016 sowie Michal Kwiatkowski 2018 -, sondern konnte auch insgesamt elf Etappenerfolge für sich verbuchen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)