DSM geht beim Giro d´Italia auf Etappenjagd

Bardet zielt bei der Tour de France auf die Gesamtwertung

Foto zu dem Text "Bardet zielt bei der Tour de France auf die Gesamtwertung"
Romain Bardet im Trainingslager des Team DSM. | Foto: PB Production / Keep Challenging / Team DSM

11.01.2023  |  (rsn) – Das Team DSM hat seine groben Planungen für die Saison 2023 bekanntgegeben und damit offiziell bestätigt, was seit einigen Monaten bereits angedacht war: Romain Bardet wird sich dieses Jahr voll auf die Tour de France konzentrieren und daher erstmals seit 2020 den Giro d'Italia auslassen.

Der 32-Jährige, der bei der Italien-Rundfahrt 2022 neben Jai Hindley und Richard Carapaz wie der Drittstärkste wirkte, dann aber auf der 13. Etappe krank aussteigen musste und im Sommer dann Gesamtsechster der Frankreich-Rundfahrt wurde, will bei seinem Heimrennen nochmal das Podium attackieren. 2016 war der Franzose bereits Zweiter der Tour, 2017 Dritter.

Beim Giro d'Italia hingegen will das Team DSM in diesem Jahr die Gesamtwertung eher unbeachtet lassen und die Etappenjagd in den Vordergrund stellen. Vor allem Neuzugang Patrick Bevin und Andreas Leknessund sowie Harm Vanhoucke und Youngster Henri Vandenabeele sollen dort am Start stehen. Der junge Augsburger Marco Brenner wird voraussichtlich zum zweiten Mal bei der Vuelta a Espana starten.

Wie die DSM-Sprinter um Alberto Dainese sich 2023 auf die großen Rundfahrten verteilen, blieb bei der Präsentation zunächst offen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)