Team Auto Eder 2023 nur noch mit einem Deutschen

Bora - hansgrohe setzt auf internationalen Nachwuchs

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Bora - hansgrohe setzt auf internationalen Nachwuchs"
Das Team Auto Eder mit Ralph Denk | Foto: BORA-hansgrohe/Waetzl

11.01.2023  |  (rsn) - Bora - hansgrohe setzt die Internationalisierung seines Nachwuchsteams Auto Eder konsequent fort. Zur Saison 2023 wird der neu verpflichtete U17-Meister Paul Fietzke der einzige Deutsche im achtköpfigen Aufgebot sein. Dass dies einer stragetischen Zielrichtung folgt, zeigt das Scouting-Projekt "Red Bull Junior Brothers“, das der Raublinger WorldTour-Rennstall gemeinsam mit dem österreichischen Energydrink-Produzenten ins Leben gerufen hat.

In dem "global angelegten" Projekt suche man "in den kommenden Monaten nach der nächsten Generation von Toptalenten im Radsport", hieß es in einer Pressemitteilung. Am Ende des Scouting-Wettbewerbs erhalten zwei Fahrer zur Saison 2024 einen Plätze im U19-Team Auto Eder.

Im kommenden Jahr geht es für Auto Eder nach einer extrem erfolgreichen Saison 2022 mit 37 Siegen und dem Weltmeistertitel von Emil Herzog darum, an diese Leistungen anzuknüpfen – dann aber mit deutlich verjüngtem Kader. Gleich sechs Fahrer verlassen nämlich das Team, darunter die Erfolgsgaranten Herzog (zu Hagens Berman Axeon), Mathieu Kockelmann, Romet Pajur (beide Lotto - Kern Haus) und Matteo Groß (Tudor U23).

"2022 haben wir alles erreicht und sind auf dem Radsport-Olymp angekommen. Das einzige Ziel, das wir 2023 haben können, ist, die Ergebnisse zu bestätigen. Neben den sportlichen Erfolgen wollen wir unsere Talente aber auch gezielt fördern und als Persönlichkeiten weiterentwickeln. Das liegt mir besonders am Herzen", erklärte Bora-hansgrohe-Teammanager Ralph Denk.

Ähnlich äußerte sich Christian Schrot, der Sportliche Leiter des Teams Auto Eder. "2023 wollen wir an unser erfolgreiches Jahr 2022 anknüpfen. Das heißt, wir wollen um Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften kämpfen, Siege bei UCI-Rennen und nationalen Meisterschaften einfahren und unsere Fahrer auf WorldTour-Level entwickeln. Insbesondere letzteres wird eine große Aufgabe, da wir gleich fünf Fahrer im Kader haben, die ihre erste Saison in der Junioren-Altersklasse absolvieren", sagte er.

Neu im Aufgebot sind neben Fietzke noch der Schweizer Nicolas Bialon, der Ungar Tamas Hancz, der Tscheche Krystof Kral, der Däne Theodor August Clemmensen und der Este Karl Kurits. Fünf der sechs Zugänge stehen vor ihrer ersten U19-Saison, lediglich Kurits bestreitet sein zweites und letztes Jahr bei den Junioren. Komplettiert wird Team Auto Eder durch den Tschechen Martin Barta und den Belgier Duarte Marivoet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)