Souveräner Meisterschaftssieg in Lokeren

Cant verabschiedet sich mit ihrem 14. Titel aus der Cross-Saison

Foto zu dem Text "Cant verabschiedet sich mit ihrem 14. Titel aus der Cross-Saison"
Sanne Cant (Crelan-Fristads) hat sich in Lokeren ihren 14. belgischen Meistertitel im Cross gesichert. | Foto: Cor Vos

14.01.2023  |  (rsn) - Sanne Cant (Crelan-Fristads) hat bei den Belgischen Cross-Meisterschaften ihre imponierende Serie fortgesetzt. Die dreimalige Weltmeisterin sicherte sich in Lokeren souverän ihren 14. nationalen Titel in Folge, nachdem sie sich auf matschigem Untergrund schon in der ersten Runde abgesetzt hatte.

Mit 1:20 Minuten Rückstand wurde ihre Teamkollegin Marion Norbert-Riberrolle, die schon früh mit Materialproblemen zurückgefallen war, Zweite vor Alicia Franck (De Ceuster-Bonache), die 2:05 Minuten hinter der Abonnementsmeisterin das Podium komplettierte. Als Sechste gewann Julie Brouwers (De Ceuster-Bonache) den U23-Titel.

“Es war ein sehr schwerer Kurs mit vielen Laufpassagen und Anstiegen“, sagte die 32-jährige Cant nach der gelungenen Titelverteidigung. “Ich habe einfach mein eigenes Ding gemacht und konnte meine eigenen Linie fahren. Schade, dass Marion in der ersten Runde Probleme hatte, aber das gehört leider dazu.“

Vor den Meisterschaften hatte die gebürtige Antwerpenerin bereits angekündigt, dass Lokeren ihr letztes Cross-Rennen dieser Saison sein würde. “Eine Entscheidung in Absprache mit der Teamleitung“, so Cant in einer Pressemitteilung, in der sie auch ihren Verzicht auf einen WM-Start am 5. Februar begründete: “Es sieht nicht so aus, als hätte ich in drei Wochen in Hoogerheide plötzlich große Medaillenchancen. Deshalb halten wir es für besser, sich ein paar zusätzliche Wochen Ruhe zu gönnen und den Fokus schneller auf das Frühjahr zu richten.“

Cant wird nun einige Tage pausieren, ehe sie am 19. Januar nach Spanien ins Trainingslager reist, wo sie in Benicasim zu ihren Teamkolleginnen von Fenix - Deceuninck dazu stoßen wird.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)