Buchmann und Zwiehoff von Absperrbande aufgehalten

Uijtdebroeks hinterlässt im Oman eine erste Duftmarke

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Uijtdebroeks hinterlässt im Oman eine erste Duftmarke"
Cian Uijtdebroeks (Bora - hansgrohe, 2. von links) kletterte am Jabal Haat mit den Besten. | Foto: Cor Vos

13.02.2023  |  (rsn) – Während der Sieg bei der Mini-Bergankunt der Tour of Oman (2.Pro) am Jabal Haat souverän an Matteo Jorgensen (Movistar) gegangen ist, hat sich auch ein Fahrer vom deutschen WorldTeam Bora – hansgrohe am Montag hervorgetan: Cian Uijtdebroeks. Der mit 19 Jahren jüngste Fahrer im Starterfeld der fünftägigen Rundfahrt wurde nach 151,8 Kilometern drei Sekunden hinter Sieger Jorgensen Etappenfünfter und kletterte auf den neunten Gesamtrang, während seine beiden deutschen Teamkollegen Emanuel Buchmann und Ben Zwiehoff zunächst mehr als 45 Sekunden einbüßten, nachdem auf der Zielgeraden ein Absperrgitter ihnen im Weg gestanden hatte. Später wurde bestätigt: Beide bekamen 20 Sekunden davon wieder gutgeschrieben.

"Es scheint, dass Barrieren durch den Hubschrauber auf die Straße gefegt wurden, wodurch Emu und Ben etwas behindert waren", erklärte Bora – hansgrohes Sportdirektor Rolf Aldag in einer Pressemitteilung des Teams. Und auch in den TV-Bildern war es zu sehen: Nachdem die ersten 15 Mann die letzten 200 Meter der Etappe in Angriff genommen hatten, löste sich am in Fahrtrichtung rechten Straßenrand die Bande, rutschte quer auf die Straße und blockierte die Strecke in voller Breite.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)