Weltmeisterin revanchiert sich für EM-Niederlage

Gros bezwingt in Jakarta Sprint-Europameisterin Friedrich

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Gros bezwingt in Jakarta Sprint-Europameisterin Friedrich "
Mathilde Gros | Foto: Cor Vos

25.02.2023  |  (rsn) – Mathilde Gros hat beim ersten Nations Cup in Jakarta den Sprintwettbewerb der Frauen gewonnen. Die Weltmeisterin aus Frankreich bezwang im Finale Europameisterin Lea Sophie Friedrich. Die 23-Jährige aus Dassau, die vor wenigen Wochen in Grenchen die Titel im Sprint, im Team-Sprint und im Keirin geholt hatte, war in der indonesischen Hauptstadt im Finale chancenlos und unterlag klar in zwei Läufen.

Schon in der Qualifikation erzielte Gros die schnellste Zeit. Friedrich belegte den dritten Platz hinter der Britin Sophie Capewell. Auch Alessa-Catriona Pröpster qualifizierte sich als Elfte für das Sechszehntelfinale, das sie gegen die Kanadierin Kelsey Mitchell gewann. In der nächsten Runde unterlag die aus Hechingen stammende Sportlerin aber der Französin Taky Marie Divine Kouame.

Die 500-Meter-Weltmeisterin verhinderte damit ein deutsches Duell im Viertelfinale, doch Friedrich revanchierte das Ausscheiden ihrer Teamkollegin und zog in das Halbfinale ein. In diesem setzte sie sich mit 2-1 gegen Capewell durch und traf dann im Finale auf Gros, die mit 2-0 gegen die Britin Emma Finucane in dieses einzog.

Der Keirin-Welltbewerb der Männer ging an den Niederländer Harrie Lavreysen. Der Europameister von Grenchen siegte vor dem Malaysier Azizulhasni Awang und dem Israeli Mikhail Yakolev. Die beiden deutschen Starter Marc Jurczyk und Stefan Bötticher erlebten ein Auf und Ab. Zunächst scheiterte das Duo in der ersten Runde, wo nur der Sieger des Laufs aufstieg. Somit mussten sie in die erste Repechage-Runde, wo beide jeweils mit einem Sieg weiterkamen. Im Viertelfinale erreichten sie erneut nicht die Aufstiegsplätze und mussten ein weiteres Mal in die Hoffnungsrunde, wo dann für beide Endstation war.

Um die finalen 24 Startplätze für das Omnium fix zu machen, ging es für alle Teilnehmer zuerst in zwei Qualifikationsheats. Madison-Europameister Roger Kluge gelang im ersten Heat der Einzug als Zwölfter, im zweiten kamen der Österreicher Tim Wafler als Zweiter und der Schweizer Valere Thiebaud weiter.

Das erste der vier zum Mehrkampf gehörende Rennen, den Scratch, sicherte sich der Belgier Lindsay de Vylder. Wafler wurde als bester des deutschsprachigen Trios 15t., Thiebaud folgte auf Rang 18, Kluge belegte den 22. Platz. Auch das Temporennen ging an de Vylder, hier wurde Wafler 14t., Kluge und Thiebaud fanden sich auf den Rängen 17 und 18 erneut im hinteren Feld wieder.

Dideriksen und Leth siegen überlegen im Madison der Frauen

Im Ausscheidungsrennen, der dritten Disziplin, erwies sich der Neuseeländer Campbell Stewart als stärkster Fahrer im Feld. Wafler beendete dieses als Elfter, Thiebaud beendete dieses auf 14 und Kluge auf 17.

Im Madison der Frauen setzten sich die Däninnen Amalie Dideriksen und Julie Leth durch. Als einziger Paarung des gesamten Feldes gelang ihnen ein Rundengewinn, der dem Duo den Sieg bescherte. Dahinter landeten die Französinnen Valentine Fortin und Marion Borras auf dem zweiten Platz. Dritte wurden Martina Fidanza und Silvia Zanardi aus Italien, die dank der finalen Sprintpunkte noch an Neuseeland und Großbritannien vorbeizogen. Die Schweizer Paarung Michelle Andres und Aline Seitz belegten den siebten Platz.

Im finalen Punkterennen sicherte sich der Däne Tobias Hansen mit zwei Plusrunden den Gesamtsieg im Omnium. Zweiter wurde Stewart vor dem Spanier Sebastian Mora Vedri. Thiebaud und Kluge konnten sich ebenfalls jeweils eine Plusrunde erarbeiten und kletterten in der Endabrechnung etwas nach vorne. Für den Schweizer wurde es am Ende der 13. Rang, eine Position vor Wafler. Kluge beendete den Wettkampf auf Position 16.

Mehr Informationen zu diesem Thema

21.06.2024Archibald erleidet Schien- und Wadenbeinbruch bei Gartenunfall

(rsn) – Katie Archibald wird nicht an den Olympischen Spielen im August in Paris teilnehmen können. Das bestätigte das britische Bahnrad-Ass am Donnerstag mit einem Post auf Instagram vom Krankenb

17.06.2024Track Champions League 2024 mit 5 Events an 3 Stationen

(rsn) – Die UCI Track Champions League geht im Herbst in ihre vierte Saison und hat ihren Rennkalender für 2024 verdichtet: Nur noch drei Wettkampforte und drei Wochenenden umfasst die Rennserie, d

13.06.2024Bernal, Martinez und Gaviria vertreten Kolumbien bei Olympia

(rsn) – Egan Bernal (Ineos Grenadiers) und der Giro-Zweite Daniel Felipe Martinez (Bora – hansgrohe) werden Kolumbien bei den Olympischen Spielen in Paris auf der Straße vertreten, während Ferna

14.05.2024BDR darf bei Olympia alle 14 Bahn-Startplätze nutzen

(rsn) - Der Bund Deutscher Radfahrer hat in allen Bahn-Disziplinen die Nominierungskriterien für die Olympischen Spiele in Paris erfüllt und darf im Velodrom von Saint-Quentin-en-Yvelines im August

16.04.2024Not-OP nach Lungenembolie: Vogel im Krankenhaus

(rsn) – Kristina Vogel ist am Wochenende einmal mehr dem Tod gerade so entgangen. Das machte die zweimalige Bahn-Olympiasiegerin am Montag via Instagram bekannt. Dort postete die 33-Jährige ein Fot

14.01.2024Friedrich stürmt im Keirin zum vierten EM-Titel in Folge

(rsn) – Am letzten Tag der Bahn-EM in Apeldoorn hat Lea Sophie Friedrich nochmals zugeschlagen und ihren Titel im Keirin souverän verteidigt. Für die zweite Medaille des deutschen Teams sorgte Fra

13.01.2024Zwei deutsche Medaillen am vierten Tag der Bahn-EM

(rsn) – Zwei Medaillen gab es für deutsche Frauen, doch der Star am vierten Tag der Bahn-Europameisterschaft in Apeldoorn war Lotte Kopecky, die innerhalb von 19 Minuten zweimal Gold holte. Erst si

13.01.2024Wafler saust mit großem Gang zur Silbermedaille

(rsn) – Mit einem vierten Platz im Ausscheidungsrennen begannen die Bahn-Europameisterschaften richtig gut für Tim Wafler. Doch zufrieden ging der junge Wiener am Mittwochabend nicht ins Bett. Er

12.01.2024Friedrich und Hinze auf zwei und drei im EM-Sprint

(rsn) – Die beiden Sprinterinnen Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze sorgten bei den Bahn-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn für die nächsten beiden Medaillen. Sie mussten sich i

12.01.2024Dank der Big Points zum historischen Titelgewinn

(rsn) - Mit seinem vierten Europameistertitel, dem dritten in Folge an der Seite von Theo Reinhardt, krönte sich Roger Kluge am zweiten Tag der Kontinentalen Titelkämpfe in Apeldoorn zum neuen Köni

12.01.2024Brauße: “In Paris spekulieren wir schon auf eine Medaille“

(rsn) – Wie schon vor einem Jahr holte sich der deutsche Frauenvierer bei der Bahn-EM die Bronzemedaille. Auf kontinentaler Ebene schafften Franziska Brauße &Co. erneut den Sprung auf das Podium, w

12.01.2024Bigham weiß: Nur mit Weltrekord gibt es in Paris Olympiagold

(rsn) – 2021 sammelte Daniel Bigham seine ersten olympischen Erfahrungen. Als Leistungsoptimierer unterstützte der Brite, der nur wenige Jahre zuvor als Quereinsteiger in den Bahnsport gekommen ist

Weitere Radsportnachrichten

25.07.2024Thomas kennt die Gründe für Pogacars Vuelta-Verzicht

(rsn) – Geraint Thomas ist bekannt dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem nicht in seinem Podcast “Watts Occuring“, der dadurch immer wieder interessante Neuigkeiten ans Tagesl

25.07.2024Die Aufgebote der Nationalteams für Olympia 2024 in Paris

(rsn) – Nach und nach werden die Teams für die Olympischen Spiele 2024 in Paris bekannt, bei denen am 27. Juli bereits die Einzelzeitfahren der Frauen und Männer anstehen, bevor eine Woche später

24.07.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

24.07.2024Geschke würde “gerne nochmal zur WM fahren“

(rsn) – Simon Geschke hat seine letzte Tour de France beendet. Bei zwölf Teilnahmen gelang ihm 2015 in Pra-Loup einer seiner drei Profisiege der Karriere, die zum im Oktober ihr Ende finden wird. V

24.07.2024Alsace: Deutsches U23-Nationalteam rast zum Auftaktsieg

(rsn) - Die deutsche U23-Nationalmannschaft hat das Teamzeitfahren zum Auftakt der Tour Alsace (2.2) gewonnen. Auf dem 4,3 Kilometer langen Kurs von Sausheim waren Tim Torn Teutenberg, Niklas Behrens

24.07.2024Hoelgaard gewinnt Königsetappe in der Wallonie

(rsn) - So nah war Jimmy Janssens seinem ersten Sieg als Profi seit Jahren nicht mehr gekommen. Der 35 Jahre alte und nimmermüde Alpecin-Helfer war auf der 193 Kilometer langen und mit 3500 Höhenmet

24.07.2024Erstes Team gibt Vuelta-Kader bekannt

(rsn) – Drei Wochen vor dem Start der Vuelta a Espana am 17. August hat das erste Team offiziell seine acht Fahrer bekanntgegeben. Das ProTeam Euskaltel – Euskadi, das mit einer Wildcard an den St

24.07.2024Ausreißer Andersen schnappt Santic - Wibatech den Sieg weg

(rsn) - Zum Auftakt der Dookola Mazowsza (2.2) hat Bartlomiej Proc (Santic – Wibatech) seine dritte Podiumsplatzierung binnen vier Tagen eingefahren. Der Pole gewann zwar nach 168 Kilometern rund um

24.07.2024Moschetti im Training von Lastwagen überrollt

(rsn) – Matteo Moschetti ist im Training in seiner italienischen Heimat von einem Lastwagen angefahren wurden. Auf seiner letzten Ausfahrt in der Lombardei, bevor er zur morgen beginnenden Czech Tou

24.07.2024Wirbelfraktur bei Roglic

(rsn) – Die 12. Etappe der Tour de France 2024 wird Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch länger in Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass sein Sturz weniger Kilometer vor dem Ziel in V

24.07.2024Women’s Grand Prix Stuttgart startet mit zehn WorldTeams in Böblingen

(rsn) – Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr geht der Women’s Cycling Grand Prix Stuttgart und Region am 15. September in die zweite Runde. Von Böblingen führt die Strecke über eine große

23.07.2024Castilla y Leon: Kanter bei Ewan-Sieg Vierter

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat bei der Vuelta a Castilla y Leon (1.1) knapp das Podium verpasst. Beim Sieg des Australiers Caleb Ewan (Jayco AlUla), der sich nach 199,7 Kilometern vor Da

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ethias-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)
  • Volta a Portugal (2.1, GER)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)