Eisenbarth belegt Rang sechs, Bauer im Bergtrikot

Bennett gewinnt Sibiu-Auftakt, Schwarzmann wird Dritter

Foto zu dem Text "Bennett gewinnt Sibiu-Auftakt, Schwarzmann wird Dritter"
Sam Bennett (Bora - hansgrohe) hat den Auftakt der Sibiu Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

06.07.2023  |  (rsn) - Die deutschen Fahrer und Teams haben in Rumänien zum Auftakt der Sibiu Tour (2.1) Spitzenergebnisse eingefahren. Während der für Bora - hansgrohe fahrende Ire Sam Bennett im Sprint seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit seinem zweiten Saisonsieg die Gesamtführung übernehmen konnte, landeten Michael Schwarzmann (Lotto Dstny) und Pirmin Eisenbarth (Bike Aid) auf den Plätzen drei und sechs.

Nachdem Bora - hansgrohe und Lotto Dstny die Ausreißergruppe eingeholt hatten, kam es nach 199 Kilometern rund um Sibiu zum Sprint, in dem Bennett nicht zu schlagen war. "Am Ende wurde Sam perfekt für den Sprint abgeliefert. Chapeau an dieser Stelle an Sam, dass er hier so stark aufgetreten ist. Das war wirklich ein toller Auftakt", meinte Boras Sportlicher Leiter Jens Zemke.

Schwarzmann hatte den Sprint für seinen italienischen Teamkollegen Milan Menten vorbereitet, der schließlich Zweiter vor Schwarzmann wurde. Damit gelang dem 32-Jährigen nicht nur sein bestes Saisonergebnis ein, Schwarzmann bestätigte auch seine starke Form nach Rang sieben bei der Straßen-DM.

"Rudi (Rüdiger Selig) hat mich perfekt in die letzte Kurve gebracht. Milan haben wir da leider etwas verloren, da einige Fahrer in die Kurve reingestochen sind. Danach ging es 200 Meter über Kopfsteinpflaster den Berg hoch, den bin ich von vorne hochgesprintet und hatte Bennett am Hinterrad. Oben auf dem Flachen am Marktplatz ist er noch an mir vorbei. Dass da ein Topsprinter wie Bennett noch vorbei fährt, das kann passieren", fasste Schwarzmann gegenüber radsport-news.com das Finale zusammen.

Bike Aid: Eisenbarth mit zehnter Top-Ten-Platzierung der Saison

Team Aid war nach Eisenbarths zehnter Top-Ten-Platzierung der Saison ebenfalls zufrieden. "Die Auftaktetappe war für das Team und mich ein Erfolg. Nach der nicht so gut verlaufenen DM habe ich jetzt wohl wieder zu meiner guten Form zurückgefunden", meinte Eisenbarth gegenüber radsport-news.com.

Eisenbarth sollte von seinen Helfern in der letzten Kurve 500 Meter vor Ziel ganz vorne abgeliefert werden. "Das hat leider nicht ganz geklappt", so der 27-Jährige, der auf Position zehn um die Kurve fuhr und sich auf Kopfsteinpflaster in Richtung Marktplatz von Sibiu noch auf Platz sechs vorarbeiten konnte. "Mehr wäre auch nicht drin gewesen", fügte er an.

Saris Rouvy Sauerland: Bauer fährt ins Bergtrikot

Saris Rouvy Sauerland, das neben Bora - hansgrohe und Bike Aid dritte deutsche Team am Start, konnte durch Dominik Bauer ein Ausrufezeichen setzten. Der Kapitän sammelte insgesamt vier Bergpunkte und schlüpfte nach Etappenende ins Bergtrikot.

Dominik Bauer (Saris Rouvy Sauerland) eroberte zum Auftakt der Sibiu Tour das Bergtrikot. Foto: Saris Rouvy Sauerland.

"Dominik ist schon an der ersten Bergwertung nach vier Kilometern richtig hochgeschmettert und hat sich die ersten drei Bergpunkte geholt. Dadurch bildete sich eine Ausreißergruppe, aus der heraus Dominik an der zweiten Bergwertung noch mal einen Punt einfahren konnte, der ihm das Bergtrikot bescherte", berichtete der Sportliche Leiter Wolfgang Oschwald gegenüber radsport-news.com.

Im Sprint landete der Schweizer Dominik Weiss als bester von Saris Rouvy Sauerland auf Platz 16. "Ansonsten ein cooler Tag für uns, morgen die Bergankunft am Balea Lac wird spannend", so Oschwald weiter.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

31.10.2023Sibiu Tour 2024 schon mit Bergankunft am ersten Tag

(rsn) - Die 14. Sibiu Tour (2.1) wird vom 6. bis zum 9. Juli 2024 ausgetragen und beinhaltet neben einigen Chancen für Sprinter auch wieder ein kurzes Zeitfahren sowie zwei Bergankünfte, eine davon

09.07.2023Sibiu: Bennett fehlt eine Sekunde zum Doppelschlag, Uhlig 7.

(rsn) - Sam Bennett hat zum Abschluss der Sibiu Tour (2.1) auf der zweiten Halbetappe des Tages nur knapp seinen zweiten Sieg innerhalb weniger Stunden verpasst. Der Ire, der am Vormittag im Sprint er

09.07.2023Bennett lässt Bora jubeln, aber Schachmann nach Sturz raus

(rsn) - Freude und Leid waren bei Bora - hansgrohe auf der ersten von zwei Halbetappen am Schlusstag der Sibiu Tour (2.1) eng beisammen. Während Sam Bennett im Sprint nach 97 Kilometer wie bereits z

08.07.2023Sibiu Tour: Schachmann feiert ersten Sieg seit über zwei Jahren

(rsn) - Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) hat auf der 3. Etappe der Sibiu Tour (2.1) seinen ersten Sieg seit über zwei Jahren eingefahren. Der 29-Jährige setzte sich nach schweren 202 Kilomet

07.07.2023Sibiu Tour: Van Eetvelt siegt am Balea Lac, Lipowitz Neunter

(rsn) - Die Bergankunft am Balea Lac in über 2000 Metern Höhe am zweiten Tag der Sibiu Tour (2.1) erweis sich als die erwartet harte Prüfung. Am Besten mit dem 24 Kilometer langen und knapp sechs

30.05.2023Bora - hansgrohe einziges WorldTeam bei 13. Sibiu Tour

(rsn) – Mit 27 Teams und damit zwei weniger als im vergangenen Jahr wird die 13. Ausgabe der Sibiu Tour (6. – 9. Juli / 2.1) gestartet. Diesmal hat mit Bora – hansgrohe nur ein WorldTeam gemelde

14.10.202213. Sibiu Tour mit zwei Bergankünften und finalem Zeitfahren

(rsn) – Nachdem die Sibiu Tour (2.1) in den vergangenen Jahren mit einem Prolog in der Altstadt von Sibiu begonnen hat, wird bei der kommenden 13. Auflage der Rundfahrt durch das rumänische Transsy

Weitere Radsportnachrichten

07.12.2023Guillaume Martin mit Literaturpreis ausgezeichnet

(rsn) – Guillaume Martin (Cofidis) hat zum Jahresende noch einen Preis gewonnen – allerdings nicht als Radprofi, sondern als Schriftsteller. Der studierte Philosoph erhielt am Mittwoch den Prix Ja

07.12.2023Wenzel: Auf heimischen Trainingsstrecken zum Bergtrikot

(rsn) - Gold bei den Luxemburgischen U23-Meisterschaften im CycloCross, dazu Bronze in den Straßenrennen der Elite und der U23: Mats Wenzel (Leopard TOGT) erwies sich 2023 als fleißiger Medaillensam

07.12.2023Verzichtet van der Poel 2024 auf die Tour de France?

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat mit Blick auf den Sommer eine knifflige Aufgabe zu lösen. Mit der 111. Tour de France (29. Juni - 21. Juli) sowie Ende Juli dem Olympischen

07.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

07.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

07.12.2023Algarve-Rundfahrt setzt auch zum 50. Jubiläum auf Tradition

(rsn) – Auch zum 50. Jubiläum ihres Rennens haben die Organisatoren der Volta ao Algarve (14. - 18. Februar 2024 / 2.Pro) einen traditionellen Streckenplan gebastelt, der Sprintern, Zeitfahrern und

07.12.2023Loderer fährt 2024 für neues Konti-Team MYVELO

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

07.12.2023Tour Colombia 2024 mit Abstecher zu Bernals Heimatort

(rsn) - Die Tour Colombia (6. – 11. Februar 2024 / 2.1) feiert ihre Rückkehr in den Rennkalender unter anderem mit einem Abstecher zum Geburtsort von Egan Bernal (Ineos Grenadiers). Wie die Organis

07.12.2023Heidemann: Starke Leistungen dank hohem Wohlfühlfaktor

(rsn) - Nach dem Aus des Zweitdivisionärs B&B Hotels musste sich Miguel Heidemann im letzten Winter auf Teamsuche begeben. Erst im März fand er bei Leopard TOGT Unterschlupf, für das Kontinental-Te

07.12.2023Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

(rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UW

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine