“Lernen am Berg“ für Sauerland, Mattheis 32.

Sibiu Tour: Van Eetvelt siegt am Balea Lac, Lipowitz Neunter

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Sibiu Tour: Van Eetvelt siegt am Balea Lac, Lipowitz Neunter"
Lennert Van Eetvelt (Lotto Dstny) hat die 2. Etappe der Sibiu Tour gewonnen. | Foto: Focus Photo Agency

07.07.2023  |  (rsn) - Die Bergankunft am Balea Lac in über 2000 Metern Höhe am zweiten Tag der Sibiu Tour (2.1) erweis sich als die erwartet harte Prüfung. Am Besten mit dem 24 Kilometer langen und knapp sechs Prozent steilen Schlussanstieg zurecht kam Lennert Van Eetvelt (Lotto Soudal).

Der 21-jährige Belgier siegte nach 155 Kilometern als Solist mit 24 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Matteo Badilatti (Q36.5) und dessen britischen Teamkollegen Mark Donovan. In der Gesamtwertung der fünftägigen Rundfahrt durch Rumänien führt Van Eetvelt nun mit 28 Sekunden Vorsprung auf Badilatti und 30 auf Donovan.

"Wir haben uns sehr auf diesen Anstieg gefreut und bei mir lief es von Kilometer zu Kilometer besser. Auf 2000 Metern Höhe zu klettern war nicht einfach, aber ich hatte meinen Spaß und bin jetzt natürlich hin und weg nach meinem ersten Profisieg", erklärte Van Eetvelt.

Bester Deutscher war Florian Lipowitz (Bora - hansgrohe), der mit 44 Sekunden Rückstand als Neunter das Ziel erreichte, sein Teamkollege Maximilian Schachmann (+ 1:15) belegte Rang elf. Das Bora-Duo wird auch in der Gesamtwertung auf diesen Positionen geführt.

Bike Aid: Mattheis hält bis 10 Kilometer vor dem Ziel vorne mit

Bester Fahrer des Teams Bike Aid war auf Platz 32 Oliver Mattheis, der 7:20 Minuten Rückstand hatte. Dagegen konnte sein kletterstarker Teamkollege Eric Muhoza nicht mit den Besten mithalten und überquerte mit über 20 Minunten Rückstand den Zielstrich.

"Bis zum finalen Anstieg war das Tempo hoch, aber nicht zu schnell. Mein Team hat Eric (Muhoza) und mich in eine perfekte Position gefahren, sodass ich dann am Anstieg 30 Kilometer vor Ziel unter den ersten 20 Fahrern war. Durch das sehr hohe Tempo ist das Feld jeden Kilometer kleiner geworden und ich musste dann etwa 10 Kilometer vor Schluss auch reißen lassen und so mein eigenes Tempo fahren. Hier haben mich dann Anton (Wiersma, Sportlicher Leiter) und unser Mechaniker Roland hoch gepusht und so konnte ich für mich ein gutes Ergebnis einfahren", meinte der 28-Jährige Mattheis, der nach sieben Jahren Unterbrechung zum Saisonbeginn in den KT-Bereich zurückgekehrt war, gegenüber radsport-news.com.

Der Anstieg zum Balea Lac. Foto: Team Saris Rouvy Sauerland

Für Saris Rouvy Sauerland war "Lernen am Berg" angesagt

Saris Rouvy Sauerland konnte bei der schweren Kletterprüfung keinen seiner Fahrer im Vorderfeld platzieren. "Das war ein richtig steiles Ding. So was sind wir noch nie gefahren. Das war Lernen am Berg", sagte der Sportliche Leiter Wolfgang Oschwad, dessen bester Fahrer Heni Appelbaum auf Platz 52 war.

Dominik Bauer musste dagegen seinen Strapazen vom Vortag, als er als Ausreißer ins Bergtrikot gefahen war, Tribut zollen und kam als Letzter ins Ziel - aber immerhin noch innerhalb der Karenzzeit. Das Bergtrikot musste er an Spitzenreiter Van Eetvelt abgeben.


Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

31.10.2023Sibiu Tour 2024 schon mit Bergankunft am ersten Tag

(rsn) - Die 14. Sibiu Tour (2.1) wird vom 6. bis zum 9. Juli 2024 ausgetragen und beinhaltet neben einigen Chancen für Sprinter auch wieder ein kurzes Zeitfahren sowie zwei Bergankünfte, eine davon

09.07.2023Sibiu: Bennett fehlt eine Sekunde zum Doppelschlag, Uhlig 7.

(rsn) - Sam Bennett hat zum Abschluss der Sibiu Tour (2.1) auf der zweiten Halbetappe des Tages nur knapp seinen zweiten Sieg innerhalb weniger Stunden verpasst. Der Ire, der am Vormittag im Sprint er

09.07.2023Bennett lässt Bora jubeln, aber Schachmann nach Sturz raus

(rsn) - Freude und Leid waren bei Bora - hansgrohe auf der ersten von zwei Halbetappen am Schlusstag der Sibiu Tour (2.1) eng beisammen. Während Sam Bennett im Sprint nach 97 Kilometer wie bereits z

08.07.2023Sibiu Tour: Schachmann feiert ersten Sieg seit über zwei Jahren

(rsn) - Maximilian Schachmann (Bora - hansgrohe) hat auf der 3. Etappe der Sibiu Tour (2.1) seinen ersten Sieg seit über zwei Jahren eingefahren. Der 29-Jährige setzte sich nach schweren 202 Kilomet

06.07.2023Bennett gewinnt Sibiu-Auftakt, Schwarzmann wird Dritter

(rsn) - Die deutschen Fahrer und Teams haben in Rumänien zum Auftakt der Sibiu Tour (2.1) Spitzenergebnisse eingefahren. Während der für Bora - hansgrohe fahrende Ire Sam Bennett im Sprint seiner

30.05.2023Bora - hansgrohe einziges WorldTeam bei 13. Sibiu Tour

(rsn) – Mit 27 Teams und damit zwei weniger als im vergangenen Jahr wird die 13. Ausgabe der Sibiu Tour (6. – 9. Juli / 2.1) gestartet. Diesmal hat mit Bora – hansgrohe nur ein WorldTeam gemelde

14.10.202213. Sibiu Tour mit zwei Bergankünften und finalem Zeitfahren

(rsn) – Nachdem die Sibiu Tour (2.1) in den vergangenen Jahren mit einem Prolog in der Altstadt von Sibiu begonnen hat, wird bei der kommenden 13. Auflage der Rundfahrt durch das rumänische Transsy

Weitere Radsportnachrichten

07.12.2023Guillaume Martin mit Literaturpreis ausgezeichnet

(rsn) – Guillaume Martin (Cofidis) hat zum Jahresende noch einen Preis gewonnen – allerdings nicht als Radprofi, sondern als Schriftsteller. Der studierte Philosoph erhielt am Mittwoch den Prix Ja

07.12.2023Wenzel: Auf heimischen Trainingsstrecken zum Bergtrikot

(rsn) - Gold bei den Luxemburgischen U23-Meisterschaften im CycloCross, dazu Bronze in den Straßenrennen der Elite und der U23: Mats Wenzel (Leopard TOGT) erwies sich 2023 als fleißiger Medaillensam

07.12.2023Verzichtet van der Poel 2024 auf die Tour de France?

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat mit Blick auf den Sommer eine knifflige Aufgabe zu lösen. Mit der 111. Tour de France (29. Juni - 21. Juli) sowie Ende Juli dem Olympischen

07.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

07.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

07.12.2023Algarve-Rundfahrt setzt auch zum 50. Jubiläum auf Tradition

(rsn) – Auch zum 50. Jubiläum ihres Rennens haben die Organisatoren der Volta ao Algarve (14. - 18. Februar 2024 / 2.Pro) einen traditionellen Streckenplan gebastelt, der Sprintern, Zeitfahrern und

07.12.2023Loderer fährt 2024 für neues Konti-Team MYVELO

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

07.12.2023Tour Colombia 2024 mit Abstecher zu Bernals Heimatort

(rsn) - Die Tour Colombia (6. – 11. Februar 2024 / 2.1) feiert ihre Rückkehr in den Rennkalender unter anderem mit einem Abstecher zum Geburtsort von Egan Bernal (Ineos Grenadiers). Wie die Organis

07.12.2023Heidemann: Starke Leistungen dank hohem Wohlfühlfaktor

(rsn) - Nach dem Aus des Zweitdivisionärs B&B Hotels musste sich Miguel Heidemann im letzten Winter auf Teamsuche begeben. Erst im März fand er bei Leopard TOGT Unterschlupf, für das Kontinental-Te

07.12.2023Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

(rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UW

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine