Highlight Lombardei, letztes Rennen in Japan

Zimmermann zieht seine Saison bis Mitte Oktober durch

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Zimmermann zieht seine Saison bis Mitte Oktober durch"
Georg Zimmermann (Intermarché - Circus - Wanty) | Foto: Cor Vos

19.09.2023  |  (rsn) – Während sich die Saison für die meisten WorldTour-Profis dem Ende entgegen neigt, hat Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty) noch bis Mitte Oktober ein volles Programm vor sich. Wie der Augsburger gegenüber radsport-news.com bestätigte, befindet er sich noch einmal in einer harten Trainingsphase zuhause, um für das letzte Highlight der Saison bereit zu sein: Il Lombardia am 7. Oktober.

"Normalerweise ist die Vuelta die beste Vorbereitung darauf. Aber wenn man die im Training simulieren will, dann ist das schon ein gewisser Aufwand", erklärte Zimmermann in einem kurzen Telefonat am Dienstagvormittag.

In der vergangenen Woche war der 25-Jährige vier italienische Eintagesrennen gefahren. Er wurde Zehnter beim Giro della Toscana, 25. bei der Coppa Sabatini und Siebter beim Memorial Marco Pantani am Samstag, bevor er bei der Trofeo Matteotti am Sonntag vorzeitig vom Rad stieg. Verdauungsprobleme plagten Zimmermann dort.

"Das war schade, denn es war das Rennen von den vier, das mir vom Profil her am besten gelegen hätte – und von der Startliste her auch. Ich war ja bei den anderen drei schon immer gut dabei und bin dann in der zweiten Gruppe jeweils um die Punkte gefahren, statt ganz vorne um den Sieg. Das hätte am Sonntag vielleicht anders herum sein können. Aber so ist es eben", sagte er.

Nächster Einsatz: Circuit Franco Belge

Nach einer guten Woche daheim geht es für Zimmermann am 28. September mit dem Circuit Franco Belge (1.Pro) in Belgien weiter, einem schweren Rennen an den flämischen Hellingen. Eine Woche später startet er beim 107. Gran Piemonte (1. Pro) in Italien und zwei Tage danach steht das letzte Monument des Jahres an, Il Lombardia (1.UWT). Seine Saison beenden wird Zimmermann aber sogar erst eine weitere Woche danach: Der Japan Cup (1.Pro) ist das letzte Rennen 2023 für den 25-Jährigen.

"Ich mag das eigentlich ganz gerne, so spät im Jahr nochmal richtig Rennen zu fahren", erklärte er, dass sich der Neid auf diejenigen, die jetzt schon in die Saisonpause starten, in Grenzen hält. Er habe lieber dann einen ruhigeren November.

Weitere Radsportnachrichten

26.09.2023Van der Poel sagt Starts bei Franco-Belge und Paris-Tours ab

(rsn) – Vor knapp zwei Wochen hat er den Gedanken daran bereits öffentöich geäußert, jetzt hat Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) ihn auch in die Tat umgesetzt: Der Mann im Regenbogen

26.09.2023Cro Race: Pushbikers nach unglücklichem Tag in den Top Ten

(rsn) – Der Auftakt des Cro Race (2.1), bei dem je fünf World- und ProTeams am Start stehen, war für die beiden deutschen Kontinental-Teams Maloja Pushbikers und Santic – Wibatech sowie die öst

26.09.2023Thomas: “Remco hasst Jumbo und Jumbo hasst Remco“

(rsn) – Geraint Thomas hat in seinem Podcast ´Watts Occuring´, den er gemeinsam mit Ineos-Teamkollege Luke Rowe bespricht, einen Seitenhieb in Richtung der Teams Jumbo – Visma und Soudal – Qui

26.09.2023Viviani lässt Knoten platzen: Erster Saisonsieg beim Cro-Race-Auftakt

(rsn) – Elia Viviani (Ineos) hat in Sinj die 1. Etappe des Cro Race (2.1) gewonnen. Der Italiener setzte sich im Massensprint nach perfekter Vorarbeit seiner Teamkollegen um Anfahrer Connor Swift vo

26.09.2023Plapp aus laufendem Ineos-Vertrag heraus zu Jayco - AlUla?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.09.2023Arensman wohl am Wochenende schon wieder im Renneinsatz

(rsn) – Für Mathieu Burgaudeau (TotalEnergies) ist die Saison 2023 vorbei. Wie sein Teamchef Jean-René Bernaudeau bestätigte, hat sich der 24-Jährige bei einem Trainingsunfall sein Schlüsselbei

26.09.2023Uno-X will WorldTour-Lizenz 2024, aber nicht um jeden Preis

(rsn) – Sollte es zu der kolportierten Fusion zwischen Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step im kommenden Jahr kommen, so hätte das unter anderem die Konsequenz, das ein Platz in der 18 Teams u

26.09.2023Apple-CEO Cook trifft Jumbo-Visma-Teamchef Plugge

(rsn) – Während die Radsport-Welt am Montag auf Äußerungen der Teamleitung von Jumbo – Visma zu den Gerüchten um eine Fusion mit Soudal – Quick-Step wartete, hatte Teamchef Richard Plugge in

26.09.2023Wegfall der Vuelta a San Juan verlegt den Fokus nach Mallorca

(rsn) - In den vergangenen Jahren wurde die Vuelta a San Juan in Argentinien mehr und mehr zum Fixpunkt für einige WorldTour-Profis, um dort in warmen Gefilden ihre Saison zu beginnen. 2023 beispiels

26.09.2023Soudal-Anfahrer Morkov: “Weiß, für welches Team ich 2024 fahre“

(rsn) – Michael Morkov (Soudal – Quick-Step) hat nach Ausbruch des Chaos um die kolportierte Fusion von Jumbo – Visma und seinem belgischen Rennstall gegenüber der dänischen Zeitung Ekstra Bla

26.09.2023Babor vollendet perfektes Leadout, Jackson holt Gesamtführung

(rsn) – Daniel Babor (Caja Rural – Seguros RGA) hat in Meru Raya die 4. Etappe der Tour de Langkawi (2.Pro) gewonnen. Der Tscheche setzte sich im Massensprint nach 140,2 Kilometern vor dem am Vort

25.09.2023Visma-Soudal-Fusion: Keine öffentlichen, aber ein internes Statement

(rsn) – Der Gedanke an eine Fusion der beiden Top-Teams Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step, wie durch einen Bericht von Wielerflits am Sonntagabend nahegelegt, hat die Welt des Straßenradsp

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
  • Ronde de l´Isard (2.2U, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.Pro, MAS)