Lutsenko gewinnt Türkei-Rundfahrt vor Zwiehoff

Philipsen sprintet in Istanbul zu seinem vierten Etappensieg

Foto zu dem Text "Philipsen sprintet in Istanbul zu seinem vierten Etappensieg"
Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat auch die letzte Etappe der Türkei-Rundfahrt gewonnen und bejubelt seinen 19. Saisonsieg.| Foto: Cor Vos

15.10.2023  |  (rsn) – Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat zum Abschluss der 58. Türkei-Rundfahrt (2.1) nochmals zugeschlagen und sich nach 130,5 Kilometern der 8. Etappe mit Start und Ziel in Istanbul seinen vierten Tagessieg gesichert. Der 25-jährige Belgier ließ dabei dem Niederländer Cees Bol (Astana Qazaqstan) und dem Italiener Giovanni Lonardi (Eolo – Kometa) keine Chance und wird damit die Saison mit 19 Siegen beenden, so viele wie sonst kein Profi auf seinem Konto hat.

“Das Finale war knifflig, wir haben es uns deshalb vorher nochmal angeschaut und die Jungs wussten, was sie zu tun hatten. Sie haben mich perfekt in Position gebracht, am Ende ging es darum, in sicherer Position zu sein und dann habe ich meinen Sprint 300 Meter vor dem Ziel gestartet“, sagte Philipsen im Siegerinterview. “Ich wollte hier Etappen gewinnen und jetzt können wir auf eine erfolgreiche Türkei-Rundfahrt und einen guten Saisonabschluss zurückblicken. Für meine 19 Siege habe ich hart gearbeitet und wir werden versuchen, in der nächsten Saison daran anzuknüpfen."

Hinter Lonardis Landsmann Matteo Malucelli (Bongoal – WB) belegte Nico Denz als bester Bora-hansgrohe-Profi den fünften Platz. Der Kasache Alexej Lutsenko (Astana Qazaqstan) verteidigte als Etappenachter souverän sein Führungstrikot und sicherte sich den Gesamtsieg der Rundfahrt, die wegen des verheerenden Erdbebens in Syrien und der Türkei vom April in den Oktober verschoben werden musste, mit 26 Sekunden Vorsprung auf den Essener Ben Zwiehoff. Das Podium komplettierte Lutsenkos kolumbianischer Teamkollege Harold Tejada (+0:51). Neoprofi Florian Lipowitz folgte als zweitbester Bora-Fahrer auf dem vierten Platz (+1:24) und dem Schweizer Matteo Badilatti (Q36.5).

Jay Vine (UAE Team Emirates) sicherte sich die Bergwertung, Philipsen wurde zudem als bester Sprinter mit dem Grünen Trikot ausgezeichnet. Bora - hansgrohe, das mit Anton Palzer auf Rang zehn noch einen dritten Fahrer in die Top Ten bringen konnte, entschied die Teamwertung für sich.

So lief die 8. Etappe der Türkei-Rundfahrt:

Auf der Schlussetappe ging der gestrige Tagessieger Vine auf Nummer sicher und holte sich aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe heraus, zu der noch der Pole Jakub Murias (Voster ATS) und der Belgier Mauro Verwilt (Tarteletto – Isorex) gehörten, nach 38 Kilometern den einzigen Bergpreis des Tages, um damit in der Bergwertung alles klar zu machen. Die Ausreißer fuhren sich in der Folge einen kleinen Vorsprung von knapp zwei Minuten auf das von Astana Qazaqstan, Bora – hansgrohe und Alpecin – Deceuninck heraus.

Eingangs des 10,5 Kilometer langen finalen Rundkurses durch das Zentrum von Istanbul, der viermal bewältigt werden musste, lag das Trio noch rund eine Minute vor den Verfolgern, die zunächst Murias, dann 20 Kilometer vor dem Ziel Verwilt und schließlich auch Vine, den Gewinner der gestrigen 7. Etappe, wieder einfingen.

Das Profil der 8. Etappe der Türkei-Rundfahrt | Foto: Veranstalter

Danach vereitelten die Sprintermannschaften alle weiteren Attacken, ehe im Finale Astana Lutsenko an der Spitze des Feldes zunächst sicher bis an die 3-Kilometer-Marke brachte und dann im mit vielen engen Kurven versehenen Finale auch noch Sprintkapitän Bol den Sprint vorbereitete.

Doch auf dem Schlusskilometer behauptete sich Philipsen souverän als Einzelkämpfer vorn, sprang clever ans Hinterrad des letzten Astana-Anfahrers Michele Gazzoli und jagte von dort zum überlegen herausgefahrenen Sieg vor Bol, der sich zum zweiten Mal im Verlauf der Rundfahrt mit Rang zwei genügen musste.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.10.2023Zwiehoff: “Wir haben jeden Tag angegriffen“

(rsn) – Im Juli belegte er hinter seinem Teamkollegen Florian Lipowitz Rang zwei der Czech Tour (2.1). Zum Saisonabschluss sprang für Ben Zwiehoff (Bora – hansgrohe) nun ebenfalls ein zweiter Pla

15.10.2023Vines Tunnel-Attacke war zu viel für Nolde und Bike-Aid-Duo

(rsn) - Am Schlusstag ist der Traum der beiden deutschen Kontinental-Teams vom Weißen Trikot der Türkei-Rundfahrt (2.1) geplatzt. Denn im Gegensatz zum Belgier Mauro Verwilt (Tarteletto) konnte kein

15.10.2023Highlight-Video der 8. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) - Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat zum Finale der 58. Türkei-Rundfahrt (2.1) nochmals groß aufgetrumpft und sich nach 130 Kilometern in Istanbul seinen insgesamt vierten Etappensi

14.10.2023Türkei: P&S Benotti und Bike Aid gegen Denz` Kraft chancenlos

(rsn) - Dass Bike Aid und P&S Benotti es bei der Türkei-Rundfahrt (2.1) auf das Weiße Trikot der Zwischensprintwertung abgesehen haben, ist kein Geheimnis. Bike Aid hatte mit Wesley Mol und Dawit Y

14.10.2023Vine revanchiert sich in Izmir für Babadag-Niederlage

(rsn) – Auf der Königsetappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) verlor Jay Vine (UAE Team Emirates) wegen Magenproblemen viel Zeit und alle Chancen auf eine vordere Platzierung in der Gesamtwertung. Doch

13.10.2023Schiffer schüttelt im Schlussanstieg sogar WorldTour-Profis ab

(rsn) – Die beiden deutschen Kontinental-Teams am Start der Türkei-Rundfahrt (2.1) haben sich auf der schweren 6. Etappe von ihrer besten Seite gezeigt. Während P&S Benotti durch Tobias Nolde in d

13.10.2023Langellotti gewinnt 6. Etappe vor Lutsenko, Zwiehoff Vierter

(rsn) – Ben Zwiehoff (Bora – hansgrohe) hat auf der 6. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) den vierten Platz belegt und im Kampf um den Gesamtsieg gegenüber dem Kasachen Alexej Lutsenko (Astana Qa

12.10.2023Anfahrer Denz holt sich vor seinem Sprintkapitän Walls den Sieg

(rsn) – Mit einer ebenso cleveren wie beeindruckenden Vorstellung hat Bora – hansgrohe auf der 5. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) die Siegesserie von Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) bee

12.10.2023Für Zwiehoff ist in der Türkei Angriff die beste Option

(rsn) – In seiner dritten Saison als Straßenprofi ging es für Ben Zwiehoff (Bora – hansgrohe) weiter bergauf. Seine Weltranglistenpunkte aus dem Vorjahr hat er bereits verdreifacht. Steiler als

11.10.2023Bike Aid behauptet sich mit vier Fahrern im stark dezimierten Feld

(rsn) - Auf der von Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) gewonnenen 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) haben sich die beiden deutschen Kontinental-Teams achtbar aus der Affäre gezogen, ein Top-

11.10.2023Highlight-Video der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) - Dritter Sprint, dritter Sieg: Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat auch auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) seine Klasse unter Beweis gestellt. Der Belgier ließ über 165,3

11.10.2023Philipsen ist auch in Marmaris eine Klasse für sich

(rsn) – Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat auch auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.1) seine Sprintdominanz unter Beweis gestellt. Der 25-jährige Belgier setzte sich nach 165,3 K

Weitere Radsportnachrichten

26.02.2024WSA KTM Graz: International Statist, dafür national vorne dabei?

(rsn) - Auch im 14. Jahr als Kontinental-Mannschaft setzt das österreichische Team WSA - KTM - Graz auf den Nachwuchs. Kein Fahrer im zwölfköpfigen Aufgebot ist älter als 24, sieben gehören noch

26.02.2024Soudal fehlt beim Openingsweekend gegen Visma die Klasse

(rsn) – Zum Openingsweekend dominierte Visma – Lease a Bike wie erwartet das Geschehen. Jan Tratnik entschied am Samstag den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) für sich, ehe sein Teamkollege Wout van

26.02.2024Trikottausch nach der Schlussetappe

(rsn) - Der Start zur 8. und letzten Etappe über wellige 120 Kilometer lag nicht weit vom Hotel in Mendoza entfernt und erfolgte erst um kurz nach 16 Uhr. Daher hatte ich am Vormittag Zeit, endlich

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.02.2024Märkl im ersten UCI-Einsatz für Storck bester Nachwuchsmann

(rsn) - In der vergangenen Woche waren mit Bike Aid bei der Tour du Rwanda (2.1) und Storck - Metropol bei der Tour of Alanya (1.2) in der Türkei zwei deutsche Kontinental-Teams bei UCI-Rennen im Ein

26.02.2024UAE Tour: Osborne verlor über Nacht 2,5 Kilogramm Gewicht

(rsn) – Nachdem er zum Saisonstart in Australien bereits die Tour Down Under vorzeitig beenden musste, erreichte Jason Osborne (Alpecin - Deceuninck) auch bei der UAE Tour das Ziel nicht. Wegen ges

25.02.2024Solospektakel von Faulkner im Hageland

(rsn) – Nachdem der Omloop Het Nieuwsblad so überhaupt nicht nach dem Wunsch von EF Education – EasyPost gelaufen war, sorgte Kristen Faulkner am Tag darauf beim Omloop van het Hageland für ein

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

25.02.2024O Gran Vingegaard: Dritter Etappensieg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)