“Unglaublich schwierig zu wiederholen“

Mohoric: Gravel-WM-Titel mehr wert als Sanremo-Sieg

Foto zu dem Text "Mohoric: Gravel-WM-Titel mehr wert als Sanremo-Sieg"
Matej Mohoric (Bahrain Victorious, Bildmitte) ist Gravel-Weltmeister. | Foto: Cor Vos

14.11.2023  |  (rsn) – Matej Mohoric (Bahrain Victorious) hat mit einer Aussage gegenüber dem britischen Magazin Rouleur den Straßenradsport-Romantikern mitten ins Herz gestochen. Der Slowene erklärte, dass er seinen Weltmeistertitel auf dem Gravel-Bike, den er am 8. Oktober in Venetien errungen hat, höher einstufe als seinen Sieg bei Mailand-Sanremo 2022.

"Wenn man mich vorher gefragt hätte, was ein Sieg bedeuten würde, hätte ich ihn unter meinen beiden Etappensiegen bei der Tour de France und meinem Sieg bei Mailand-Sanremo einsortiert. Aber jetzt danach würde ich ihn höher einstufen", so der 29-Jährige, der auch eine Erklärung gab:  "Es hat sehr viel Aufsehen erregt und ich denke, ehrlich gesagt, dass es in ein paar Jahren unglaublich schwierig sein wird, diese Leistung zu wiederholen. Deshalb bin ich für diesen Sieg sehr dankbar."

Mohoric betonte außerdem, dass er im Jahr 2024 auch das eine oder andere große Gravelrennen in sein Programm aufnehmen werde, um dort auch das Regenbogentrikot zu tragen. "Natürlich werde ich weiterhin hauptsächlich auf der Straße fahren, und da liegen meine Hauptziele. Aber wenn wir einige Gravelrennen hinzufügen können, die anderen Zielen nicht im Wege stehen, werde ich mich sie auf jeden Fall ins Visier nehmen", sagte er.

Der Slowene war 2012 in Limburg bereits Straßen-Weltmeister der Junioren und ein Jahr später in Florenz Straßen-Weltmeister der U23 geworden. In beiden Fällen stieg er sofort in der Saison danach in die nächste Kategorie auf, weil er 2014 schon mit 19 WorldTour-Profi bei Cannondale wurde. Dadurch konnte er das Regenbogentrikot nie tragen. Das soll jetzt mit dem auf dem Schotter Italiens errungenen Trikot anders werden: "Ich lass mich nicht ein drittes Mal veräppeln", scherzte Mohoric.

Mehr Informationen zu diesem Thema

11.12.2023Gravel-Weltmeister Mohoric: 2024 drei bis fünf Rennen

(rsn) – Gravel-Weltmeister Matej Mohoric (Bahrain Victorious) wird in der kommenden Saison voraussichtlich “drei bis fünf Rennen“ im Regenbogentrikot bestreiten. Das kündigte der 29-jährige S

09.10.2023Van Aert ohne Pech schneller als Mohoric?

(rsn) – 8:24 Minuten hinter Sieger Matej Mohoric überquerte Wout van Aert bei der Gravel-WM im norditalienischen Venetien die Ziellinie des Männerrennens. Doch der große Rückstand auf den neuen

07.10.2023Niewiadoma holt Gold vor Persico und Vollering

(rsn) - Am frühen Nachmittag ging bei den zweiten Gravel-Weltmeisterschaften in Pieve di Soligo in der oberitalienischen Region Venetien der Lauf der Elite-Frauen zu Ende. Neue Weltmeisterin wurde di

07.10.2023Cavendish gibt Sonntag sein Comeback

(rsn) – Das Karriereende war beschlossene Sache, doch vor drei Tagen verkündete Astana Qazaqstan, dass Mark Cavendish doch weitermacht. Und das tut er schneller als erwartet. Der Sprinter steigt ni

05.10.2023Schotterduell zwischen Van Aert und Valverde?

(rsn) - Am Wochenende (7./8. Oktober) stehen in Treviso und Pieve di Soligo in der oberitalienischen Region Venetien die 2. Gravel-Weltmeisterschaften an. Die Frauen (Elite, alle Altersklassen) und di

29.09.2023Covid: Ferrand-Prevot muss auf Gravel-EM verzichten

(rsn) – Pauline Ferrand-Prevot (Ineos Grenadiers) wird am Wochenende nicht wie geplant bei den Gravel-Europameisterschaften in Belgien starten und auch ihre Teilnahme an den Gravel-Weltmeisterschaft

25.09.2023Van Vleuten fährt die Gravel-Weltmeisterschaften

(rsn) – Eigentlich hat Annemiek van Vleuten (Movistar) ihre Profi-Karriere am 10. September mit der letzten Etappe der Simac Ladies Tour (2.WWT) in Arnheim beendet. Jetzt aber wird die Niederländer

Weitere Radsportnachrichten

24.07.2024Hoelgaard gewinnt Königsetappe in der Wallonie

(rsn) - So nah war Jimmy Janssens seinem ersten Sieg als Profi seit Jahren nicht mehr gekommen. Der 35 Jahre alte und nimmermüde Alpecin-Helfer war auf der 193 Kilometer langen und mit 3500 Höhenmet

24.07.2024Ausreißer Andersen schnappt Santic - Wibatech den Sieg weg

(rsn) - Zum Auftakt der Dookola Mazowsza (2.2) hat Bartlomiej Proc (Santic – Wibatech) seine dritte Podiumsplatzierung binnen vier Tagen eingefahren. Der Pole gewann zwar nach 168 Kilometern rund um

24.07.2024Moschetti im Training von Lastwagen überrollt

(rsn) – Matteo Moschetti ist im Training in seiner italienischen Heimat von einem Lastwagen angefahren wurden. Auf seiner letzten Ausfahrt in der Lombardei, bevor er zur morgen beginnenden Czech Tou

24.07.2024Wirbelfraktur bei Roglic

(rsn) – Die 12. Etappe der Tour de France 2024 wird Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch länger in Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass sein Sturz weniger Kilometer vor dem Ziel in V

24.07.2024Women’s Grand Prix Stuttgart startet mit zehn WorldTeams in Böblingen

(rsn) – Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr geht der Women’s Cycling Grand Prix Stuttgart und Region am 15. September in die zweite Runde. Von Böblingen führt die Strecke über eine große

23.07.2024Castilla y Leon: Kanter bei Ewan-Sieg Vierter

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat bei der Vuelta a Castilla y Leon (1.1) knapp das Podium verpasst. Beim Sieg des Australiers Caleb Ewan (Jayco AlUla), der sich nach 199,7 Kilometern vor Da

23.07.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

23.07.2024Strong sprintet nach Traum-Leadout zum ersten Saisonsieg

(rsn) – Nach perfekter Vorarbeit seiner Teamkollegen hat Corbin Strong (Israel – Premier Tech) die 2. Etappe der 45. Tour de Wallonie (2.Pro) gewonnen. Der 24-jährige Neuseeländer ließ über 18

23.07.2024Proc Dritter beim Memorial Trochanowskiego

(rsn) – Bartlomiej Proc hat dem Team Santic – Wibatech die nächste Podiumsplatzierung der Saison beschert. Der Pole sprintete in seiner Heimat beim Memorial Andrzeja Trochanowskiego (1.2) auf de

23.07.2024Nach Tour-Aus noch Fragezeichen hinter Roglics Vuelta-Start

(rsn) – Nachdem er die Tour de France in Folge von zwei Stürzen binnen 24 Stunden vorzeitig verlassen musste, befindet sich Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch in der Erholungsphas

23.07.2024Red Bull -Bora – hansgrohe verlängert mit Meeus

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.07.2024Tour-Dritter Evenepoel: “Noch etwas größer als der Vuelta-Sieg“

(rsn) – Nach seinem erfolgreichen Tour-de-France-Debüt blickt Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) zuversichtlich nach vorn. “Ich denke, dieser Podestplatz bedeutet für meine Zukunftspläne,

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Ethias-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)
  • Volta a Portugal (2.1, GER)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)