Neues Bundesliga-Team MaxSolar ist komplett

Kargl: “Ohne unsere Arbeit kommt in der WorldTour nichts an“

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Kargl: “Ohne unsere Arbeit kommt in der WorldTour nichts an“"
Das Logo das neuen Bundesligateams Maxsolar Cycling | Foto: privat

02.12.2023  |  (rsn) – Das neue Team MaxSolar Cycling ist bereit für seine erste Bundesligasaison. Der von den bisherigen KT-Fahrern Lauric Schwitzgebel und Claudius Wetzel (beide bisher Storck – Metropol) angeführte elfköpfige Kader kann ohne Druck in das neue Jahr starten, wie Teamchef Heinz Kargl gegenüber radsport-news.com verriet.

“Wir müssen keine Ergebnisse einfahren. Wir schauen mal, dass sich die Jungs finden und wir als Team im Rennen funktionieren. Und wenn das klappt, dann wird auch das eine oder andere Ergebnis rausspringen“, sagte er.

Bei der Kaderplanung achtete Kargl darauf, alle vier U23-Jahrgänge abzudecken, zudem sei die “Teamfähigkeit der Fahrer“ wichtig. Bei der Personalakquise war auch hilfreich, dass Marcus Burghardt als Pate zur Seite stand. “Natürlich kennen die Fahrer einen so bekannten Ex-Profi, der ja noch vor ein paar Jahren die Tour de France gefahren ist. Er ist ein großes Vorbild und das motiviert die jungen Fahrer schon. Aber das ist sicher nicht der einzige Grund, warum sie zu uns gekommen sind“, betonte Kargl.

Bei Schwitzgebel und Wetzel etwa war die persönliche Verbindung zu Kargl der Grund für den Rückschritt vom Kontinental- in den Elitebereich. “Beide habe ich dieses Jahr betreut und deshalb sind sie auch jetzt bei mir im Team“, sagte Kargl über das Duo, dem er auch zutraut, bei Bundesligarennen vorne mitzufahren. “Aber auch Toni Albrecht kann, wenn er gesund bleibt, da mal Akzente setzen“, so der Teamchef weiter.

Um in der Bundesliga konkurrenzfähig zu sein, wird MaxSolar Cycling auch internationale UCI-Rennen bestreiten. “Wir brauchen ja die nötige Rennhärte. Wir fahren permanent gegen die Kontinental-Teams, den Kampf musst du als Rennfahrer annehmen“, erklärte Kargl.

Ob der Rennstall perspektivisch die Kontinental-Klasse anpeilt oder als Bundesliga-Team seinen Platz finden will, ist noch offen. “Wenn wir die nächsten Jahre gut arbeiten, die Erfolge kommen und wir dadurch von unseren Sponsoren ein größeres Budget erhalten, warum nicht?“, sagte Kargl dazu. Allerdings betonte er: “Unser Hauptziel ist es, den U23-Bereich zu fördern. Wenn wir da unten die Arbeit nicht leisten, kommt oben in der WorldTour nichts an.“

Weitere Radsportnachrichten

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

29.02.2024Von Van Aert bis Pidcock: Die Großen schlugen zu

(rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten

29.02.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

29.02.2024Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

(rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Herei

29.02.2024Katalonien-Rundfahrt erneut mit drei Bergankünften

(rsn) – Auch in diesem Jahr wird die Katalonien-Rundfahrt (2.UWT) wieder eine Angelegenheit für die Kletterspezialisten. Wie die Organisatoren bei der Streckenpräsentation der 103. Ausgabe des spa

29.02.2024Polizei identifiziert Becherwerfer vom Omloop Het Nieuwsblad

(rsn) – Erneut gibt es Ärger wegen des Verhaltens von Fans entlang der Rennstrecke. Nachdem ein Zuschauer während des Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT) einen Becher mit Flüssigkeit in eine Gruppe um

29.02.2024Amstel Gold Race: Wird Dumoulin van Vliets Nachfolger?

(rsn) – Leo van Vliet wird 2026 als Renndirektor des Amstel Gold Race (1.UWT) zurücktreten. “Dies wird mein 28. Amstel Gold Race sein“, sagte der 68-jährige Niederländer in der RTL-Talkshow '

28.02.2024Umag: Entweder lag einer auf dem Boden oder saß in den Büschen

(rsn) – Für viele Teams war die Trofej Umag (1.2) das erste Saisonrennen, so auch für Santic – Wibatech, P&S Metalltechnik - Benotti und rad-net Oßwald, die wie das Rembe Pro Cycling Team in Kr

28.02.2024Cleverer Martinez überrascht starken Christen am Colla Micheri

(rsn) – Bei der Classic Var (1.1) profitierte er noch von einem Fehler seines Konkurrenten Tobias Halland Johannessen (Uno-X), der am Mont Faron zu früh jubelte und so den bereits sicher geglaubten

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine