Türkei-Rundfahrt: Bora geht erneut leer aus

Jakobsen gibt Andresen Grünes Licht für den zweiten Etappensieg

Foto zu dem Text "Jakobsen gibt Andresen Grünes Licht für den zweiten Etappensieg"
Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat auch die 5. Etappe der Türkei-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

25.04.2024  |  (rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat mit dem zweiten Tagessieg in Folge seine Führung in der Gesamtwertung der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) ausgebaut. Der 21-jährige Däne sprintete nach 177,9 Kilometern von Bodrum nach Kusadasi vor seinem niederländischen Teamkollegen Fabio Jakobsen über die Linie. Dritter wurde der Portugiese Iúri Leitao (Caja Rural).

Der Niederländer Danny van Poppel, der den Sprint zu früh eröffnet hatte, wurde noch auf Rang acht durchgereicht, womit Bora -hansgrohe, das den Großteil der Etappe über das Tempo im Feld bestimmt hatte, weiterhin ohne Erfolgserlebnis ist.

“Es ist unglaublich, eigentlich wollten wir heute für Fabio fahren. Aber zwei Kilometer vor dem Ziel sagte er mir, dass ich meinen eigenen Sprint fahren sollte. Ich musste dann früh antreten und habe fast vergessen zu jubeln. Dann drehte ich mich um und habe gesehen, dass Fabio noch Zweiter wurde. Unglaublich“, kommentierte ein strahlender Andresen den zweiten Sieg seiner Profikarriere, nach dem er seinen berühmten Teamkollegen lobte: “Fabio ist so ein klasse Fahrer, er sagte mir, dass er mir folgen konnte und ich denke, er ist heute genauso happy wie ich es bin.“

Keine Rolle spielten diesmal die deutschen Sprinter, als bester belegte Pirmin Eisenbarth (Bike Aid) den 20. Platz.

Vor der morgigen Bergankunft, die über den Gesamtsieg entscheiden dürfte, führt Andresen das Klassement mit nunmehr 14 Sekunden Vorsprung auf den Italiener Giovanni Lonardi (Polti – Kometa) an. Zeitgleich auf Rang drei folgt Henri Uhlig (Alpecin – Deceuninck) als weiterhin bester deutscher Teilnehmer.

Der Freiburger Vincent Dorn (Bike Aid) behauptete seine Führung in der Bergwertung, Lonardi bleibt an der Spitze der Punktewertung.

So lief die 5. Etappe der 59. Türkei-Rundfahrt:

Als sich nach knapp 20 Kilometern eine siebenköpfige Ausreißergruppe formierte, waren mit Oliver Mattheis (Bike Aid) und Jacob Scott (Rembe Sauerland) auch zwei Vertreter der beiden deutschen Konti-Teams mit dabei. Die Gruppe konnte sich einen Maximalvorsprung von mehr als sechs Minuten herausfahren. Mattheis sicherte sich beide Bergwertungen des Tages und konnte so das Rote Trikot seines Teamkollegen Dorn absichern.

Danach gewannen der Italiener Antonio Polga (Novo Nordisk) und der Pole Konrad Czabok (Mazowsze Serce Polski) zu Beginn der zweiten Etappenhälfte die beiden Zwischensprints des Tages. Aufgrund der Tempoarbeit von Bora – hansgrohe und Astana Qazaqstan im Feld betrug der Vorsprung der Spitzengruppe 50 Kilometer vor dem Ziel aber nur noch etwas mehr als zwei Minuten.

Das Streckenprofil der 5. Etappe der Türkei-Rundfahrt | Foto: Veranstalter

In der Folge hielten die Verfolger die Spitzenreiter auf flachem Terrain an der kurzen Leine. Gut 20 Kilometer vor dem Ziel, als der Abstand unter die Minuten-Marke gesunken war, attackierte Czabok im letzten längeren, mit keinem Bergpreis versehenen Anstieg des Tages und zerriss so die Spitzengruppe. Mattheis konnte als einziger der Konkurrenten folgen und mit vereinten Kräften vergrößerte das Duo seinen Vorsprung auf wieder gut eine Minuten – dennoch schafften mit Scott und Mauro Verwilt (Tarteletto – Isorex) noch zwei der ehemaligen Begleiter wieder den Anschluss.

Doch im Feld hatte nun Bora – hansgrohe in voller Mannschaftsstärke das Zepter übernommen und den Abstand zehn Kilometer vor dem Ziel auf unter 30 Sekunden gedrückt. Kurz darauf ließ der starke Mattheis seine Begleiter stehen. Die wurden sechs Kilometer vor dem Ziel eingesammelt, der letzte der Ausreißer des Tages war zwei Kilometer später wieder im Feld verschwunden, wo nun Polti – Kometa das Tempo an einer letzten Welle hochschraubte.

In der kurvigen Abfahrt hinab zum Boulevard versuchte Luis-Joe Lührs (Bora - hansgrohe) vergeblich sich abzusetzen, ehe auf der Zielpassage sein Teamkollege van Poppel bereits 200 Meter vor der Linie und damit deutlich zu früh den Sprint eröffnete, den Andresen dann deutlich vor seinem ebenfalls jubelnden Teamkollegen Jakobsen für sich entschied.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

28.04.2024Van den Broek gewinnt als erster Niederländer Türkei-Rundfahrt

(rsn) – Wegen Regen und Wind musste die Schlussetappe der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) abgesagt werden. Frank van den Broeck (dsm-firmenich – PostNL) verteidigte so kampflos sein Führungstrikot

27.04.2024“Alles in trockenen Tüchern“: Dorn hat Rot und Weiß sicher

(rsn) - Einen Tag vor Rundfahrtende hat Vinzent Dorn (Bike Aid) freudige Gewissheit. Nach dem Bergtrikot ist dem Freiburger bei der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) auch das Weiße Trikot der Zwischensprint

26.04.2024Van den Broek nach Sieg auf Königsetappe neuer Spitzenreiter

(rsn) – Mit seinem Sieg auf der Königsetappe hat Frank van den Broeck (dsm-firmenich – PostNL) die Führung im Gesamtklassement der 59. Türkei Rundfahrt (2.Pro) übernommen. Der 23-jährige Nie

25.04.2024Bike-Aid: Dorn hat in der Türkei das Bergtrikot “ziemlich save“

(rsn) – Das deutsche Kontinental-Team Bike Aid ist weiterhin der Aktivposten der Türkei-Rundfahrt (2.Pro). Am fünften Tag in Folge war die saarländische Equipe in der Ausreißergruppe vertreten

24.04.2024“Unglaublich“: Dorn fährt auf Ansage ins Bergtrikot

(rsn) – Das Team Bike Aid, allen voran Vinzent Dorn, zeigt sich bei der Tour of Turkiye (2.Pro) weiterhin von der allerbesten Seite. Dorn schaffte es auf der 4. Etappe, die über 138 Kilometer von

24.04.2024Uhlig bremst, Andresen gewinnt vor van Poppel

(rsn) – Tobias Lund Andresen (dsm-firmenich – PostNL) hat auf der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Sieg als Profi gefeiert und damit auch die Gesamtführung an sich gerissen.

23.04.2024Zu früh gefreut: Van Poppel zurückgesetzt, Lonardi Etappensieger

(rsn) – Nachdem es an den ersten beiden Tagen der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) nicht nach Wunsch gelaufen war, schien bei Bora – hansgrohe auf der 3. Etappe der Knoten geplatzt. Danny van Poppel

22.04.2024Tour of Turkiye: Taktischer Fehler kostete Dorn das Bergtrikot

(rsn) – Auch auf der 2. Etappe der Tour of Türkiye (2.Pro) haben die deutschen Kontinental-Teams Bike Aid und Rembe Sauerland das Renngeschehen geprägt. Auf dem 190 Kilometer langen Teilstück zw

22.04.2024Kanter sprintet bergauf zu seinem ersten Profisieg

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat auf der 2. Etappe der 59. Türkei-Rundfahrt (2.Pro) seinen ersten Profisieg eingefahren. Der 26-jährige Deutsche setzte sich über 190 Kilometer von Kemer

Weitere Radsportnachrichten

19.05.2024Bennett komplettiert Gesamterfolg in Dünkirchen mit Tagessieg

(rsn) - Vier Etappensieg, ein zweiter sowie ein dritter Platz und damit der deutliche Sieg in der Gesamtwertung: Sam Bennett (Decathlon AG2R La Mondiale) hat den Vier Tagen von Dünkirchen seinen Stem

19.05.2024Vollering vollendet mit Solosieg ihr Spanien-Triple

(rsn) - Mit einem Sieg auf der 4. und finalen Etappe der Burgos-Rundfahrt der Frauen fixierte Demi Vollering (SD Worx – Protime) den Gesamtsieg in eindrucksvoller Manier. Die Niederländerin attacki

19.05.2024Adamietz fährt im New Yorker Gegenverkehr auf Platz drei

(rsn) - Johannes Adamietz (Lotto - Dstny) ist bei der Premierenaustragung des Gran Premier New York (1.2) auf das Podium gefahren. Der Ulmer, der das Rennen für das Devo-Team bestritt, musste sich n

19.05.2024Gorenjska: Zanglere komplettiert Felts Podestplatzsammlung

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr hat beim schweren GP Gorenjska (1.2) in Slowenen seine Podestplatzsammlung am Sonntag komplettiert. Nachdem Riccardo Zoidl und Hermann Pernsteiner bei der Tour of H

19.05.2024Steinhauser: “Hammer, auf der Königsetappe Dritter zu werden“

(rsn) – Tadej Pogacar UAE Team Emirates) bleibt der unangefochtene Dominator des Giro d’Italia 2024 (2.UWT). Der Slowene gewinnt auch den 15. Tagesabnschnitt. 15. Etappe des Giro d’Italia – d

19.05.2024Pogacar deklassiert beim Giro die Konkurrenz zu Statisten

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 15. Etappe des 107. Giro d´Italia gewonnen. Nach 222 Kilometern mit Start in Manerba del Garda, dem Alpen-Riesen Mortirolo unterwegs und dem Ziel a

19.05.2024“Bleibt im Gedächtnis“: Zoidl holt Tour of Hellas vor Pernsteiner

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr aus Österreich und Bike Aid aus dem Saarland haben am Schlusstag der Tour of Hellas (2.1) ihre Wertungstrikots verteidigt. Das Team Felt - Felbermayr konnte sich s

19.05.2024Kretschy verpasst zum Orlen-Abschluss ein Spitzenergebnis

(rsn) - Für die Deutsche U23-Nationalmannschaft ist der Orlen Nations GP (2.NC) ohne das erhoffte Spitzenergebnis zu Ende gegangen. Am schweren Schlusstag, an dem nach 148 Kilometern eine Mini-Berga

19.05.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 15. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 4. Mai zum 107. Giro d’Italia (2.UWT) angetreten, darunter auch zwölf Deutsche, vier Österreicher, zwei Schweizer und ein Luxemburger. Hier listen wir a

19.05.2024Erster großer Stresstest für Pogacar in den Alpen

(rsn) – Mit seinen 222 Kilometern und über 5.000 Höhenmeter wird die 15. Etappe des Giro d´Italia mit Sicherheit ein Spektakel. Es ist der längste Abschnitt der diesjährigen Ausgabe und einer d

19.05.2024Tourstart von Vingegaard laut Team sehr fraglich

(rsn) – Vor zwei Wochen zeigte sich Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) erstmals bei einer Trainingsausfahrt auf seinem Rennrad wieder. Rund 40 Tage vor dem Auftakt der Tour de France ist der

19.05.2024Steinhauser: “Das erste Mal wieder Vollgas“

(rsn) – Es war eine gute erste Woche, die Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) beim Giro d´Italia absolvierte. Was folgte, war aber das genaue Gegenteil. Nach seiner imponierenden Vorstel

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 4 Jours de Dunkerque / Grand (2.Pro, FRA)
  • Tour d´Algérie (2.2, DZA)
  • Tour of Hellas (2.1, GRE)
  • Tour of Sakarya (2.2, TUR)