Zoidl siegt bei Tour of Hellas vor Pernsteiner

Felbermayr: Erst abgeräumt worden, dann die Etappe abgeräumt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Felbermayr: Erst abgeräumt worden, dann die Etappe abgeräumt"
Riccardo Zoidl (Felt - Felbermayr) hat die Königsetappe der Tour of Hellas gewonnen | Foto: Team Felt - Felbermayr

17.05.2024  |  (rsn) - Das Team Felt - Felbermayr hat die Königsetappe der Tour of Hellas (2.1) dominiert. So gewann der Österreicher Riccardo Zoidl nach 158 Kilometern an der schweren Bergankunft Velouchi in knapp 1900 Metern Höhe als Solist mit 34 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann und Teamkollegen Hermann Pernsteiner. Das Tagespodium komplettierte der Italiener Valerio Conti (Corratec - Vini Fantini), der deutliche 1:22 Minuten an Rückstand aufwies.

Mit seinem ersten UCI-Sieg seit über vier Jahren übernahm der 36-jährige Zoidl auch die Gesamtführung von seinem Landsmann und Teamkollegen Felix Ritzinger, der am Vortag die Etappe als Ausreißer gewonnen hatte. "Am Ende hatte Ricci die stärksten Beine gehabt. Ein Wahnsinnsgefühl, gerade nach gestern. Für Ricci ein richtig guter Moment, er arbeitet immer ordentlich und ist mit voller Motivation dabei", so der Sportliche Leiter Paul Renger zu RSN.

Das deutsche Team Bike Aid verpasste dagegen den Sprung in die Top Ten. Als bester Fahrer der Mannschaft belegte der Eritreer Dawit Yemane mit über fünf Minuten Rückstand Platz 14, weitere zwei Minuten zurück folgte Anton Schiffer auf Rang 24.

"Ich habe 30 Kilometer vor dem Ziel noch mal attackiert, um im Schlussanstieg eine Relaisstation für meine Kapitäne sein zu können- Leider wurde ich nicht so weit weggelassen. Wir wurden zu Beginn der Schlusssteigung wieder eingeholt und ich konnte dann nicht mehr wirklich helfen. Anton und Dawit haben sich leider auch nicht super gut gefühlt. Am Ende müssen wir zufrieden sein, dass wir ein aktives Rennen gefahren sind", berichtete Bike Aids Vinzent Dorn gegenüber RSN.

Der Wettkampf begann chaotisch. Aufgrund starken Nebels am ersten Anstieg, wodurch die Fahrer kaum die Kurven sahen, wurde das Rennen an der Kuppe des ersten Bergpreises neutralisiert und die Abfahrt wurde geschlossen absolviert.

Danach setzte sich eine Ausreißergruppe ab, die das Team Felt - Felbermayr angeführt von Spitzenreiter Ritzinger versuchte, wieder einzuholen. "Felix ist gefahren wie ein Moped", so Renger. An der Kuppe der nächsten Bergwertung stürzten allerdings die beiden Felbermayr-Fahrer Piotr Brozyna und Josef Dirnbauer, wobei Dirnbauer das Rennen mit einer Schulterverletzung aufgeben musste. "Wie mir berichtet wurde, ist ein philippinisches Team (Victoria Sports Cycling Teamg, d. Red) ganz nach vorne gefahren und wir haben sie nicht reingelassen, weil wir die Nachführarbeit leisteten. Also sind die Fahrer einfach in unsere Jungs reingefahren und haben sie umgehauen", berichtete Renger weiter. Danach zog sich Felbermayr aus der Tempoarbeit zurück und wurde von ATT abgelöst.

Im Schlussanstieg war das dezimierte Felbermayr-Team aber nicht mehr zu stoppen und holte durch Zoidl und Pernsteiner einen Doppelerfolg. Zoidl übernahm neben der Gesamtführung auch die Führung in der Bergwertung, Ritzinger führt die Punktewertung an.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Tour de Kurpie: Storck mit Franz und Keller am GC-Tag vorne

(rsn) – Noch ist für das Team Storck – Metropol bei der polnischen Tour de Kurpie (2.2) nicht das erhoffte Top-Ten-Resultat herausgesprungen. Auf den ersten beiden Etappen belegte Toni Franz als

13.06.2024Ohne Behrens am Hinterrad schliefen Teutenberg die Beine ein

(rsn) - Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) hat seinen ersten Etappensieg beim Giro Next Gent (2.2u) erneut knapp verpasst. Wie bereits am Vortag in Borgomanero musste sich der 21-Jährig

13.06.2024“Geben und Nehmen“: Brozyna holt nächsten Felbermayr-Sieg

(rsn) - Das österreichische Team Felt - Felbermayr hat bei der Tour de Maurice (2.2) den zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Nachdem der Pole Patryk Stosz zum Auftakt im Sprint einer kleinen Spi

12.06.2024Giro Next Gen: Nur Magnier schneller als Teutenberg

(rsn) - Nach Platz sieben im Prolog und Rang vier auf der 1. Etappe ließ Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) auf dem vierten Teilstück des Giro Next Gen (2.2u) seine bisher beste Platzi

12.06.2024Felbermayr bejubelt Stosz-Sieg auf Mauritius

(rsn) – Erfolgreich verlief die 1. Etappe der Tour de Maurice (2.2) für die österreichischen und deutschen Teams. Der Pole Patryk Stosz (Felt – Felbermayr) entschied nach 153 Kilometern rund um

11.06.2024Mauritius: Wunschausgangslage für Felt-Felbermayr

(rsn) - Gelungener Auftakt für das Team Felt - Felbermayr bei der Tour du Maurice (2.2). Im 4,1 Kilometer langen Prolog, den der Südafrikaner Marc Oliver Pritzen (Honeycomb Pro Cycling) gewann, bel

10.06.2024Giro Next Gen: Magnier sprintet ins Rosa Trikot, Teutenberg 4.

(rsn) - Top-Favorit Paul Magnier (Soudal – Quick-Step) gewann das erwartete Sprintfinale der 2. Etappe des Giro d’Italia Next Gen von Aymavilles nach Saint-Vincent (105 km) vor Lorenzo Conforti (

08.06.2024Platz 3 reicht: Bangert gewinnt Bundesliga-Wertung in Gippingen

(rsn) – Nick Bangert (Santic – Wibatech) hat den zweiten Lauf der Rad-Bundesliga im Schweizer Gippingen gewonnen. Als erster Fahrer über den Zielstrich fuhr der Schweizer Noah Bögli, der als Sol

07.06.2024Van Gils knüpft in der Schweiz an seinen Frankfurt-Coup an

(rsn) - Für Maxim Van Gils (Lotto - Dstny) läuft es in diesem Jahr weiter rund. Fünf Wochen nach seinem Sieg bei Eschborn - Frankfurt (1.UWT) kehrte der 24-Jährige wieder in den Rennbetrieb zurü

06.06.2024ZLM Tour: Van Uden holt sich Sieg in Wissenkerke

(rsn) - Die 2. Etappe der ZLM Tour endete nach 194 Kilometern mit einem Massensprint und diesen sicherte sich Casper van Uden (DSM Firmenich - PostNL) vor dem Russen Gleb Syritsa (Astana Qazaqstan Tea

Weitere Radsportnachrichten

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Merlier in Knokke-Heist schneller als Philipsen und Kooij

(rsn) – Tim Merlier (Soudal - Quick-Step) hat am zweiten Tag der Belgium Tour (2.Pro) das erste Aufeinandertreffen der Sprinter für sich entschieden. Der 31-jährige Belgier verwies auf der 2. Etap

13.06.2024Tour de Kurpie: Storck mit Franz und Keller am GC-Tag vorne

(rsn) – Noch ist für das Team Storck – Metropol bei der polnischen Tour de Kurpie (2.2) nicht das erhoffte Top-Ten-Resultat herausgesprungen. Auf den ersten beiden Etappen belegte Toni Franz als

13.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

13.06.2024Ohne Behrens am Hinterrad schliefen Teutenberg die Beine ein

(rsn) - Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) hat seinen ersten Etappensieg beim Giro Next Gent (2.2u) erneut knapp verpasst. Wie bereits am Vortag in Borgomanero musste sich der 21-Jährig

13.06.2024UCI führt “Gelbe Karte“ ein und modifiziert 3-km-Regel

(rsn) – Der Radsport-Weltverband hat im Rahmen eines Meetings seines ´Management Committee´ neue Maßnahmen beschlossen, um die Sicherheit von Radprofis im Rennbetrieb zu verbessern. Das gab die U

13.06.2024Bauhaus leidet und sprintet trotzdem zum zweiten Saisonsieg

(rsn) – Nachdem er sich zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) noch mit dem dritten Platz begnügen musste, konnte Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) auf der 2. Etappe jubeln. Der 29-jährige K

13.06.2024Buchmann erfolgreich an Hüfte und Schlüsselbein operiert

(rsn) – Emanuel Buchmann ist nach seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Tour de Suisse (2.UWT) erfolgreich an seiner Hüfte und dem Schlüsselbein operiert worden. Das teilte sein Team Bora – h

13.06.2024Van Dijke-Brüder auf dem Weg zu Red Bull - Bora - hansgrohe?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024“Geben und Nehmen“: Brozyna holt nächsten Felbermayr-Sieg

(rsn) - Das österreichische Team Felt - Felbermayr hat bei der Tour de Maurice (2.2) den zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Nachdem der Pole Patryk Stosz zum Auftakt im Sprint einer kleinen Spi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)