Vorschau 106. Rund um Köln

Welche Sprinter schaffen es über Agathaberg und Schloss Bensberg?

Foto zu dem Text "Welche Sprinter schaffen es über Agathaberg und Schloss Bensberg?"
2022 gewann Nils Politt sein Heimrennen für Bora - hansgrohe. Diesmal wird der UAE-Profi bei Rund um Köln fehlen. | Foto: Cor Vos

25.05.2024  |  (rsn) – Das "älteste Profiradrennen Deutschlands", wie sich Rund um Köln selbst nennt, geht am Sonntag in seine 106. Auflage. Zwischen Start und Ziel am Rheinauhafen dreht das Peloton einmal mehr seine Schleifen durchs Bergische Land und besucht den Agathaberg sowie das Schloss Bensberg. Auch wenn die Strecke im Vergleich zum Vorjahr minimal verändert wurde, bleibt der Charakter derselbe: Ein Rennen, das je nach Rennverlauf und Besetzung in beide Richtungen kippen kann – Erfolg eines Solisten oder einer kleinen Spitzengruppe, oder doch eine Sprintankunft.

Mit von der Partie sind in diesem Jahr sechs WorldTour-Rennställe und sieben ProTeams sowie eine Auswahl der Deutschen Nationalmannschaft und alle neun deutschen Kontinental-Teams sowie mit dem Team Vorarlberg eines aus Österreich.

Nachdem vor zwei Jahren Nils Politt einen Solo-Sieg nach Hause brachte und 2023 Danny van Poppel für Bora – hansgrohe im Sprint einer 14-köpfigen Gruppe gewann und das Rennen während der Corona-Pandemie 2020 und 2021 pausierte, steht in diesem Jahr nur ein ehemaliger Sieger am Start: Baptiste Planckaert (Intermarché – Wanty) gewann 2019 in der Domstadt.

Zabel gibt sein Abschiedsrennen zum Karriereende

Besonders im Fokus wird am Sonntag aber ein Fahrer stehen, der in Köln wohnt und 2011 das U19-Rennen bei "RuK" für sich entschieden hat, bevor er dann 2012 ins U23-Team von Rabobank kam: Rick Zabel. Der 30-Jährige bestreitet bei seinem Heimrennen, nachdem er Mitte April seinen Vertrag mit Israel – Premier Tech aufgelöst hatte, im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft sein letztes Profirennen und wird am Abend dann seine Karriere beenden.

Ein Abschiedsgeschenk in Form eines Sieges darf Zabel von der Konkurrenz aber wohl kaum erwarten. Bora – hansgrohe kommt mit einem starken Aufgebot - wenn auch nur zu sechst - um Marco Haller und Roger Adrìa an den Rhein. Bei Alpecin – Deceuninck wird Maurice Ballerstedt bis in die Haarspitzen motiviert sein und auch die anderen WorldTeams bringen interessante Fahrer mit:

Unter anderem wurden Florian Sénéchal und Amaury Capiot (beide Arkéa – B&B Hotels), Biniam Girmay und Mike Teunissen (beide Intermarché – Wanty), Niklas Märkl und Casper van Uden (beide dsm-firmenich – PostNL), der gerade erst bei Visma – Lease a Bike für 2025 in den Profikader aufgestiegene 18-jährige Matthew Brennan sowie Jannik Steimle (Q36.5), Harm Vanhoucke und Johannes Adamietz (beide Lotto – Dstny) angekündigt.

Zu den größten Favoriten gehören aber sicher auch Lokalmatador Tim Torn Teutenberg und Pascal Ackermann, die beide an Zabels Seite fürs Nationalteam starten werden. Und natürlich werden sämtliche Konti-Fahrer hochmotiviert sein, sich in Köln gut zu präsentieren.

Die Strecke des 106. Rund um Köln:

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Parcours von Rund um Köln nur geringfügig verändert. Wie gehabt führt die Strecke nordwestlich aus der Rhein-Metropole heraus nach Odenthal, von wo aus es in die Hügel des Bergischen Lands geht. In Neschen wartet schon nach 18,5 Kilometern die erste Sprintwertung und über Kürten wird Wipperfürth erreicht.

Die Streckenkarte von Rund um Köln 2024. | Grafik: Rund um Köln

Dort versteckt sich die Neuerung der 106. Auflage des Rennens: Es geht diesmal nicht zweimal, sondern nur einmal den bis zu 27 Prozent steilen, engen Feldweg am Agathaberg hinauf. Statt der ersten Überfahrt wurde eine neue Schleife östlich von Wipperfürth eingebaut. Der Agathaberg wartet dann bei Kilometer 81. Hier gilt es, sich in der Anfahrt bereits gut zu positionieren, weil auf dem engen Anstieg oft "Stau" und somit ein Ziehharmonika-Effekt droht. Wer vorne ist, kann so anschließend Körner sparen.

Nach dem Agathaberg geht es wieder über Kürten zurück in Richtung Bergisch-Gladbach und dort kurz nacheinander die Rampe von Sand sowie den Kopfsteinpflaster-Anstieg zum Schloss Bensberg hinauf, der nach 113 Kilometern zum ersten Mal überquert wird.

Anschließend führt eine Abfahrt hinunter an die Autobahn A3 und nach Rösrath sowie zu drei weiteren direkt aufeinander folgenden Anstiegen: über Overath nach Ferrenberg und Bärbroich geht es zurück nach Kürten und ein zweites Mal über Sand und das Schloss Bensberg. 171 Kilometer sind gefahren, wenn mit der zweiten Passage von Bensberg der letzte Anstieg des Tages geschafft ist.

Das Streckenprofil von Rund um Köln 2024. | Grafik: Rund um Köln

Wieder folgt die Abfahrt in Richtung A3 und weiter hinunter nach Köln-Rath zur zweiten Sprintwertung an der sogenannten "Schmitze Bud", von der die letzten knapp zwölf Kilometer weitgehend flach durch Köln und schließlich über die Severinsbrücke zum Ziel in der Bayenstraße am Rheinauhafen führen.

Übertragen wird Rund um Köln am Sonntag vom Start weg ab 10:40 Uhr live via YouTube-Livestream vom Rennveranstalter. Die Zielankunft ist zwischen 15:30 Uhr und 16:15 Uhr geplant – kurz nachdem die Schlussetappe des Giro d'Italia in Rom beginnt.

Weitere Radsportnachrichten

14.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

14.06.2024Philipsen schlägt bei Belgien-Rundfahrt zurück

(rsn) – Nachdem er sich am Vortag noch Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) geschlagen geben musste, hat Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) die Verhältnisse aus seiner Sicht wieder geradeger

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Almeida schüttelt auf verkürzter Etappe seinen Kapitän Yates ab

(rsn) – UAE Team Emirates hat auf der auf 42 Kilometer verkürzten 6. Etappe der 87. Tour de Suisse (2.UWT) von Ulrichen nach Blatten den nächsten Doppelerfolg gefeiert. Auf den letzten 300 Metern

14.06.2024Aleotti gewinnt 3. Etappe der Slowenien-Rundfahrt

(rsn) – Giovanni Aleotti kann auch außerhalb von Rumänien gewinnen. Der Profi von Bora – hansgrohe, dessen fünf Profisiege bisher allesamt von der Sibiu Tour stammten, darunter die Gesamtsiege

14.06.2024Felbermayr räumt auf Mauritius ab und geht dann baden

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr hat auch die Schlussetappe der Tour de Maurice (2.2) dominiert. So gewann der Österreicher Felix Ritzinger als Solist mit zwei Minuten Vorsprung auf das Feld das l

14.06.2024Norweger Stensby gewinnt 1. Etappe der Oberösterreich Rundfahrt

(rsn) – Die 1. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt führte das Feld von Eferding nach Altheim nahe der deutsch-österreichischen Grenze und endete mit dem Sieg des Norwegers Anton Stensby (Coop

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

14.06.2024Alle WorldTour- und fünf ProTeams bei Cyclassics am Start

(rsn) – Alle 18 WorldTour-Mannschaften und fünf ProTeams werden am 8. September bei den in diesem Jahr etwas nach hinten verlegten Bemer Cyclassics in Hamburg am Start stehen. Das gab die ASO, seit

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)