Beim Giro d´Italia 2022 gedopt

Miguel Angel Lopez rückwirkend für vier Jahre gesperrt

Foto zu dem Text "Miguel Angel Lopez rückwirkend für vier Jahre gesperrt"
Miguel Angel Lopez ist vom Radsportweltverband UCI wegen Dopingverdachts suspendiert worden. | Foto: Cor Vos

29.05.2024  |  (rsn) – Der frühere Astana-Profi Miguel Ángel López ist wegen Dopings beim Giro d'Italia 2022 für vier Jahre gesperrt worden. Dieses Urteil des UCI-Anti-Doping-Tribunals teilte der Radsportweltverband UCI am Mittwoch mit.

Das Tribunal sah es als erwiesen an, dass der Kolumbianer bei der damaligen Italien-Rundfahrt das verbotene Hormon Menotropin in seinem Besitz und eingesetzt hatte. Dabei handelt es sich um einen Arzneistoff, der zur Behandlung von Fruchtbarkeitsstörungen bei Frauen eingesetzt wird. Nun wurde Lopez wegen Verstoßes gegen die Dopingregeln rückwirkend vom 25. Juli 2023 bis zum 24. Juli 2027 suspendiert.

Der 30-Jährige stand unter Dopingverdacht, seitdem die spanische Guardia Civil und die spanische Anti-Doping-Agentur der UCI Ermittlungsergebnisse vorgelegt hatten. Lopez soll demnach mit dem umstrittenen Arzt Marcos Maynar zusammengearbeitet haben, der wiederum mit Dopingsubstanzen gehandelt habe. In Folge der Vorwürfe wurde Lopez von seinem damaligen Team Astana, zu dem er nach nur einer Saison bei Movistar erst Anfang 2022 zurückgekehrt war, Ende des Jahres schließlich entlassen.

Trotz der starken Verdachtsmomente wurde Lopez zur Saison vom kolumbianischen Team Medellin – EPM verpflichtet. Im Trikot des Drittdivisionärs gewann Lopez unter anderem in Argentinien die Vuelta a San Juan und wurde Kolumbianischer Zeitfahrmeister, zudem gelangen ihm bei unterschiedlichen Rennen auf dem amerikanischen Kontinent zahlreiche Siege, ehe ihn die UCI im Juli 2023 suspendierte.

In einer Reaktion auf die Entscheidung kündigte Lopez an, gegen das Urteil Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einzulegen. “Ich möchte erklären, dass ich alle mir zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel einsetzen werde, um meinen Namen reinzuwaschen, und ich fordere die UCI auf, meine Sperre unverzüglich aufzuheben. Die Sperre ist völlig unverhältnismäßig“, schrieb er.

Weitere Radsportnachrichten

14.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

14.06.2024Philipsen schlägt bei Belgien-Rundfahrt zurück

(rsn) – Nachdem er sich am Vortag noch Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) geschlagen geben musste, hat Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) die Verhältnisse aus seiner Sicht wieder geradeger

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024WorldTour- und Women´s WorldTour-Kalender für 2025 stehen fest

(rsn) – Neben den geplanten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit bei Straßenrennen hat das UCI Management Committee bei ihrem jüngsten Meeting vom 10. bis 12. Juni in Aigle auch die WorldTour-

14.06.2024Almeida schüttelt auf verkürzter Etappe seinen Kapitän Yates ab

(rsn) – UAE Team Emirates hat auf der auf 42 Kilometer verkürzten 6. Etappe der 87. Tour de Suisse (2.UWT) von Ulrichen nach Blatten den nächsten Doppelerfolg gefeiert. Auf den letzten 300 Metern

14.06.2024Aleotti gewinnt 3. Etappe der Slowenien-Rundfahrt

(rsn) – Giovanni Aleotti kann auch außerhalb von Rumänien gewinnen. Der Profi von Bora – hansgrohe, dessen fünf Profisiege bisher allesamt von der Sibiu Tour stammten, darunter die Gesamtsiege

14.06.2024Felbermayr räumt auf Mauritius ab und geht dann baden

(rsn) - Das Team Felt - Felbermayr hat auch die Schlussetappe der Tour de Maurice (2.2) dominiert. So gewann der Österreicher Felix Ritzinger als Solist mit zwei Minuten Vorsprung auf das Feld das l

14.06.2024Norweger Stensby gewinnt 1. Etappe der Oberösterreich Rundfahrt

(rsn) – Die 1. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt führte das Feld von Eferding nach Altheim nahe der deutsch-österreichischen Grenze und endete mit dem Sieg des Norwegers Anton Stensby (Coop

14.06.2024Mindestlohn und automatische WWT-Einladungen für ProTeams

(rsn) – Ab der Saison 2025 wird es auch im Frauen-Radsport eine dritte Team-Kategorie zwischen den WorldTour-Rennställen und den Continental-Teams geben, die ProTeams. Das hat die UCI bereits im ve

14.06.2024Kletter-Festival mit Entscheidungen gleich zu Beginn

(rsn) – Wenn am Wochenende die Tour de Suisse der Männer in Villars-sur-Ollon zu Ende geht, beginnt die der Frauen. Vier Tage dauert die Tour de Suisse Women (2.WWT) in diesem Jahr, und anders als

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

14.06.2024Alle WorldTour- und fünf ProTeams bei Cyclassics am Start

(rsn) – Alle 18 WorldTour-Mannschaften und fünf ProTeams werden am 8. September bei den in diesem Jahr etwas nach hinten verlegten Bemer Cyclassics in Hamburg am Start stehen. Das gab die ASO, seit

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)