Renndirektor Guillén bestätigt Gespräche

Startet die Vuelta a Espana 2025 im Piemont?

Foto zu dem Text "Startet die Vuelta a Espana 2025 im Piemont?"
Szene der Vuelta a Espana 2023 | Foto: Cor Vos

02.06.2024  |  (rsn) – Die diesjährige Vuelta a Espana beginnt am 17. August mit einem Einzelzeitfahren in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, die Gran Salida 2026 ist für Monaco vorgesehen. Wie Renndirektor Javier Guillén nun im Gespräch mit der Sportzeitung AS erklärte, befinde man sich derzeit mit der norditalienischen Region Piemont in Gesprächen für einen Vuelta-Start im kommenden Jahr.

“Ich kann bestätigen, dass das Piemont daran interessiert ist, die Gran Salida im Jahr 2025 zu organisieren“, sagte Guillén. “Wir führen Gespräche und wenn es klappt, würde uns das eine große Genugtuung bereiten.“ Der Prozess sei noch nicht abgeschlossen, es ginge aber nur noch um Details, meinte der Vuelta-Boss und fügte an: “Aber wir sind auf dem richtigen Weg und kommen voran. Die Idee ist, vor der Vuelta 2024 eine Ankündigung zu machen.“

Sollte es zu einer Einigung kommen, würde die Spanien-Rundfahrt dreimal in Folge im Ausland beginnen – laut Guillén würde das der Strategie der letzten Grand Tour des Jahres entsprechen. “Wir wollen, dass La Vuelta weiter wächst, international expandiert und sich neue Regionen erschließt“, sagte er.

Mehr Informationen zu diesem Thema

16.02.2024Kern Pharma und Euskaltel bekommen Vuelta-Wildcards

(rsn) – Die spanischen Teams Equipo Kern Pharma und Euskaltel – Euskadi bekommen die Wildcards für die am 17. August beginnende 79. Vuelta a Espana (2.UWT). Das gaben die Veranstalter der Spanien

07.01.2024Adamietz will sich für die Vuelta a Espana empfehlen

(rsn) – Zunächst die Teampräsentation, dann mit dem Mannschaftsbus weiter ins Trainingslager: Johannes Adamietz (Lotto - Dstny) befindet sich derzeit im Endspurt seiner Saisonvorbereitung. Sein e

25.12.2023Mas motiviert vor möglichen Duellen mit Pogacar

(rsn) - Nach nur einem Tag war für Enric Mas (Movistar) die Tour de France 2023 zu Ende. Ein Sturz im Baskenland beendete seine großen Träume und Ambitionen. Bei der Vuelta a Espana präsentierte e

20.12.2023Vuelta 2024: 7 schwere Bergankünfte und 2 flache Zeitfahren

(rsn) – Die Vuelta a Espana wird bei ihrer 79. Auflage wieder ein Rennen für die Kletterspezialisten. Denn auch wenn zwei flache Zeitfahren über zwölf beziehungsweise 22 Kilometer den Start- und

15.12.2023Mallorca plant Vuelta-Comeback

(rsn) – Mallorca und Radsport: Das passt zusammen. Neben vielen Hobby-Fahrern, die sich auf der Insel tummeln, bereiten sich auch die Profis gerne auf der Insel vor. Entweder individuell, oder aber

09.12.2023Van Aert steigt an der Algarve in die Straßensaison ein

(rsn) – Wie das Portal Wielerflits berichtet, wird Wout van Aert (Jumbo – Visma) in der kommenden Saison gleich Grand-Tour-Debüts geben. Demnach startet der 29-jährige Belgier sowohl beim Giro d

06.11.2023Mentalität eines Champions: Bernal will zurück an die Weltspitze

(rsn) – In der ersten kompletten Saison nach seinem verheerenden Trainingsunfall vom Januar 2022 blieb Egan Bernal (Ineos Grenadiers) an 79 Renntagen ohne Sieg. Doch vor allem sein Auftritt bei der

26.10.2023Thomas: Rückkehr zum Giro d´Italia “eine Option“

(rsn) – Nachdem er sich in diesem Jahr in einem extrem spannenden Finale des Giro d’Italia nur Primoz Roglic (Jumbo – Visma) geschlagen geben musste, hält Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) eine

23.10.2023Kuss freut sich auf Titelverteidigung bei der Vuelta

(rsn) – Kapitän bei einer Grand Tour, das sei nicht wirklich etwas für ihn. Sepp Kuss behauptete so etwas noch direkt im Anschluss an seinen Sieg bei der Vuelta a Espana. Mit ein bisschen Abstand

18.09.2023Vuelta a Espana 2024 startet in Lissabon

(rsn) – Nach der Vuelta ist vor der Vuelta – so sollte man wohl die Bekanntmachung vom Sonntagabend verstehen, als die Organisatoren der Spanien-Rundfahrt offiziell bestätigten, dass der Startsch

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

13.07.2024Ein Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024CPA-Boss Hansen kündigt rechtliche Schritte gegen Chipswerfer an

(rsn) - Adam Hansen, der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft CPA, kündigte auf X an, gerichtlich gegen den Chipswerfer vom Pla d’Adet vorgehen zu wollen. Ein Zuschauer hatte erst Tadej Pogacar (UA

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

13.07.2024Pogacars großer Konter

(rsn) - Der knappen Niederlage im Zentralmassiv ließ der Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) bei der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) einen perfekt herausgefahrenen Sieg in den Pyrenäen folg

13.07.2024Zuschauer bewirft Pogacar und Vingegaard mit Chips

(rsn) – Nach der Mützenwerferin von Paris-Roubaix hat die 111. Tour de France ebenfalls einen Wurf-Zwischenfall mit einem Zuschauer zu beklagen. Im Schlussanstieg der 14. Etappe erwischte ein Mann

13.07.2024Politt: “Das Gelbe Trikot beflügelt uns“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und seinen Anspruch auf einen dritten Tour-Sieg untermauert. Der Slowene attackierte im Schlussa

13.07.2024Browning siegt mit 500er-Quote, Müller starker Dritter

(rsn) - Tobias Müller (Deutsche Nationalmannschaft) ist zum Auftakt der Tour de l`Ain auf das Podium gesprintet. Der 20-Jährige musste sich nach 137 Kilometern in Bourg-en-Bresse im Sprint nur dem

13.07.2024Pogacar schlägt auf dem Pla d’Adet in Gelb zurück

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat die erste Bergankunft der 111. Tour de France (2.UWT) in den Pyrenäen am Pla d’Adet gewonnen. Er ist damit der erste Träger des Gelben Trikots, der

13.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

13.07.2024Auf dem Blockhaus ist Bradbury die Kletterkönigin

(rsn) – Auf einer der schwersten Bergetappen in der Geschichte des Frauenradsports fuhr auf dem Blockhaus Neve Bradbury (Canyon – Sram) als Erste über den Zielstrich. Auf dem 7. Teilstück des Gi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)