Politt im Tour-Aufgebot dabei

UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double

Von Matthias Seng

Foto zu dem Text "UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double"
Nach seinem Triumph beim Giro d´Italia peilt Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) nun auch bei der Tour de France den Gesamtsieg an. | Foto: Cor Vos

21.06.2024  |  (rsn) – Einen Tag, nachdem Visma – Lease a Bike sein Tour-Aufgebot und die Teilnahme von Vorjahressieger Jonas Vingegaard bestätigt hat, präsentierte UAE Team Emirates die Auswahl, die Giro-Sieger Tadej Pogacar beim Angriff auf das Double unterstützen soll.

Dazu bei der 111. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt gehören mit Adam Yates, Joao Almeida, Juan Ayuso, Pavel Sivakov und Marc Soler nicht weniger als fünf Rundfahrtspezialisten, die vor allem in den Bergen eine kaum zu schlagende Phalanx bilden dürften. Yates und Almeida dominierten zuletzt die Tour de Suisse nach Belieben und machten den Gesamtsieg unter sich aus. Den sicherte sich der 31-jährige Brite, der zudem noch zwei Bergetappen gewann. Der sechs Jahre jüngere Portugiese entschied eine weitere Bergankunft und das abschließende Bergzeitfahren für sich und wurde knapp hinter Yates Gesamtzweiter.

Der Rest der Helferriege war beim Critérium du Dauphiné im Einsatz, in dem es für UAE Emirates weniger gut lief. Im Gesamtklassement war Soler auf Rang 17 bester Fahrer seines Teams, das im Kampf um Etappensiege leer ausging. Allerdings waren die UAE-Profis auch vom Pech verfolgt: Gleich sechs von sieben Fahrern des Dauphiné-Aufgebots kamen beim Massensturz gut 20 Kilometer vor dem Ziel der 5. Etappe zu Fall.

Am heftigsten erwischte es dabei Ayuso, der sich an der linken Hüfte, am Ellenbogen, dem Knie und am Knöchel verletzte und am darauf folgenden Tag nicht mehr antreten konnte. Sivakov, Politt und Wellens zogen sich weniger schwere Schürfwunden zu. Alle gestürzten Fahrer haben sich mittlerweile jedoch wieder von ihren Verletzungen erholt, auch Politt, der gemeinsam mit Wellens auf den flacheren Etappen Pogacar beschützen soll.

Der Kapitän selber bereitete sich ausschließlich im Training auf seine fünfte Tour de France vor, bei der er seinen dritten Gesamtsieg nach 2020 und 2021 anpeilt. ”Nach dem Giro habe ich eine kleine Pause eingelegt und in den letzten Wochen habe ich mich voll auf die Tour konzentriert“, wurde Pogacar in einer Mitteilung seiner Mannschaft zitiert. Aufgrund des Todes seines Großvaters musste der 25-Jährige das Höhentrainingslager in Isola 2000 drei Tage früher als geplant verlassen.

An seiner Zuversicht änderte die kurzfristige Planänderung allerdings nichts. “Wir haben viele Stunden im Sattel verbracht. Wir sind als Team wirklich gut aufgestellt und können kaum erwarten, loszulegen. Wir hoffen, um den Sieg zu kämpfen und eine gute Show abzuliefern“, sagte der 25-Jährige, der sich bei den beiden letzten Austragungen jeweils Vingegaard geschlagen geben musste.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.07.2024Evenepoel: “Pogacar ist auf einem anderen Planeten“

(rsn) –Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und wohl schon für die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg gesorgt. Nach einer Tempo

14.07.2024Pogacar lässt am Plateau de Beille Vingegaard stehen

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Slowene holte sich nach 197,7 Kilometern von Loudenville zum Plateau de Beille in übe

14.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 15. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

14.07.2024Angetrunkener Chipswerfer verbrachte Nacht in Polizeizelle

(rsn) – Der Zuschauer, der im Schlussanstieg der 14. Tour-Etappe zunächst Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und dann auch Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mit Chips beworfen hatte, hat die

14.07.2024Thomas trotz positivem Corona-Test weiter im Tour-Feld

(rsn) – Trotz eines positiven Corona-Tests absolvierte Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) die gestrige 14. Tour-Etappe. “Ich fühle mich nicht gut“, sagte der Brite vor dem Start in Pau gegenübe

14.07.2024Von Beginn an Vollgas bergauf: “Heute kann alles verändern“

(rsn) – Die 15. Etappe der Tour de France wird am Tag vor dem zweiten Ruhetag noch einmal ein richtig harter Brocken: 197,7 Kilometer quer durch die Pyrenäen stehen an und schon vom Start weg geht

14.07.2024Pedersen nun doch mit Fraktur im Schulterblatt

(rsn) – Mads Pedersen (Lidl – Trek) hat bei seinem schweren Sturz im Massensprint auf der 5. Etappe der Tour de France nun doch eine Fraktur seines Schulterblatts davongetragen. Das bestätigte St

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

14.07.2024Pyrenäen-Spektakel zum Nationalfeiertag

(rsn) – 235 Jahre sind vergangen, seitdem die französischen Bürger in ihrer Hauptstadt Paris die Bastille erstürmten. Seit nunmehr 144 Jahren ist dieser 14. Juli der Nationalfeiertag des Landes,

13.07.2024CPA-Boss Hansen kündigt rechtliche Schritte gegen Chipswerfer an

(rsn) - Adam Hansen, der Vorsitzende der Fahrergewerkschaft CPA, kündigte auf X an, gerichtlich gegen den Chipswerfer vom Pla d’Adet vorgehen zu wollen. Ein Zuschauer hatte erst Tadej Pogacar (UA

13.07.2024Gall: “Im Finale hat das gewisse Etwas gefehlt“

(rsn) – Völlig erschöpft schleppte sich Felix Gall (Decathlon – AG2R La Mondiale) über die Ziellinie der 14. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT). Das Rennen ist erneut im Hochgebirge angeko

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024Evenepoel: “Pogacar ist auf einem anderen Planeten“

(rsn) –Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und wohl schon für die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg gesorgt. Nach einer Tempo

14.07.2024Pogacar lässt am Plateau de Beille Vingegaard stehen

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Slowene holte sich nach 197,7 Kilometern von Loudenville zum Plateau de Beille in übe

14.07.2024Stüssi siegt vor Schönberger, Ex-Eisschnellläufer Jasch Vierter

(rsn) - Das Team Vorarlberg hat den 4. Lauf der österreichischen Rad-Bundesliga in Purgstall dominiert. Nach 166 Kilometern setzte sich der Schweizer Colin Stüssi im Zweiersprint vor dem Österreic

14.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 15. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

14.07.2024Longo Borghini gewinnt als erste Italienerin seit 2008 den Giro

(rsn) – Mit einem fehlerfreien Auftritt hat Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek) am letzten Tag des 35. Giro d´Italia Women (2.WWT) ihr bereits im Prolog erobertes Rosa Trikot verteidigt und als er

14.07.2024Angetrunkener Chipswerfer verbrachte Nacht in Polizeizelle

(rsn) – Der Zuschauer, der im Schlussanstieg der 14. Tour-Etappe zunächst Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und dann auch Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mit Chips beworfen hatte, hat die

14.07.2024Thomas trotz positivem Corona-Test weiter im Tour-Feld

(rsn) – Trotz eines positiven Corona-Tests absolvierte Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) die gestrige 14. Tour-Etappe. “Ich fühle mich nicht gut“, sagte der Brite vor dem Start in Pau gegenübe

14.07.2024Von Beginn an Vollgas bergauf: “Heute kann alles verändern“

(rsn) – Die 15. Etappe der Tour de France wird am Tag vor dem zweiten Ruhetag noch einmal ein richtig harter Brocken: 197,7 Kilometer quer durch die Pyrenäen stehen an und schon vom Start weg geht

14.07.2024Pedersen nun doch mit Fraktur im Schulterblatt

(rsn) – Mads Pedersen (Lidl – Trek) hat bei seinem schweren Sturz im Massensprint auf der 5. Etappe der Tour de France nun doch eine Fraktur seines Schulterblatts davongetragen. Das bestätigte St

14.07.2024“Einmalige Erfahrung“: Pushbikers bei Tour of Qhinghai Lake

(rsn) – Ohne Spitzenergebnis für die Maloja Pushbikers ist am Sonntag die achttägige Tour of Quinghai Lake (2.Pro) in China zu Ende gegangen. Auf den acht Etappen, die fast ausnahmslos auf über

14.07.2024“Ich mag´s, Deinen Hintern zu sehen“ – “Ich sähe Deinen gern mehr“

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) verstehen sich ganz offensichtlich gut. Das wurde bei dieser 111. Tour de France schon das eine oder andere Mal

14.07.2024Vingegaard zieht auch aus klarer Niederlage noch Zuversicht

(rsn) – Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mag auf der 14. Etappe der Tour de France hinauf zum Pla d'Adet 39 Sekunden plus vier Bonussekunden gegen Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) verloren

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)