Bahn-Comeback von Bartko

30.06.2003  |  Frankfurt (Oder) - Doppel-Olympiasieger Robert Bartko hat sich bei einer internen Ausscheidung der deutschen Verfolger ein Ticket im vorläufigen deutschen Vierer-Aufgebot für die Bahnrad-Weltmeisterschaften in Stuttgart (30. Juli bis 1. August) gesichert.

Der Potsdamer, der seit dieser Saison für das niederländische Rabobank-Team fährt, verpasste jedoch die Normzeit für einen Start in der Einzel-Verfolgung um zwei Sekunden und wird nun wahrscheinlich mit Daniel Becke (Erfurt), Jens Lehmann (Gera) und Guido Fulst (Berlin) wie schon vor vier Jahren die Stamm-Besetzung des Vierers bilden, der in Athen 2004 das Olympia-Gold von Sydney verteidigen will.

Unmittelbar nach seinem Triumph von Sydney war Bartko auf die Straße gewechselt, doch große Erfolge im Trikot des Telekom-Teams blieben bis zum Vorjahr aus. Das nachträgliche Qualifikationsrennen war nötig geworden, da Bartko bei den nationalen Titelkämpfen wegen des Starts bei der Luxemburg-Rundfahrt gefehlt hatte.

Bei der WM in Stuttgart sind in der Einzelverfolgung Becke und Lehmann vorgesehen. Zum deutschen WM-Kader der Verfolger gehören Sebastian Siedler, Christian Bach, Daniel Schlegel (alle Gera) und Robert Bengsch (Berlin), die sich alle noch Hoffnungen auf einen Start im Vierer machen dürfen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)