Stars und Favoriten der HEW-Cyclassics 2003

30.07.2003  |  Die HEW-Cyclassics weisen ein erlesenes Starterfeld auf, das wir Ihnen sehr gerne vorstellen:

Die Sieger 1997 – 2002
Alle Sieger der letzten 6 Jahre sind gemeldet.

1997 - Jan Ullrich
1998 - Leon van Bon
1999 - Mirko Celestino
2000 - Gabriele Missaglia
2001 - Erik Zabel
2002 - Johan Museeuw
2003 - …
(1996 – Rossano Brasi ist nicht mehr aktiv)

Die Sprinter
Es wird ein Sprintertreffen der Extraklasse. Wenn es zum einem Massenspurtt auf der Mönckebergstraße kommen sollte, gibt es einen „Sprint royale“, wie man ihn selten erlebt.

Neben Erik Zabel mit seinen unzähligen großen Siegen und Heimvorteil treffen der neue Sprintstar Alessandro Petacchi, der Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France Baden Cooke, dessen letztjähriger Sieger Robbie Mc Ewen sowie Stuart O'Grady, der Weltmeister von 1999 und 2001 Oscar Freire und Olaf Pollack vom Team Gerolsteiner aufeinander.

Die Eintagesjäger und weitere Top-Fahrer

Es gibt aber auch genügend Mannschaften und Fahrer, die - wie schon oft bei den HEW-Cyclassics – in Fluchtgruppen ihr Glück suchen werden.

Der Sieger von Paris –Roubaix und der Flandern-Rundfahrt und Führende des Gesamtweltcups Peter van Petegem wird sicher alles versuchen, sich weitere wertvolle Weltcup-Punkte zu sichern. Noch in Reichweite ist der Weltcup-Sieger des Vorjahres und Weltranglistenerste Paolo Bettini, ebenso wie der Zweite in der Weltcupwertung Michael Boogerd oder auch das ehemalige „enfant terrible“ des Radsports Frank Vandenbroucke auf Rang 6.
Doch es gibt noch weitere großartige Eintagesjäger, die um den Sieg mitfahren können. Sicherlich zu nennen sind hier die beiden Telekom-Fahrer Steffen Wesemann sowie der Sieger von Gent-Wevelgem Andreas Klier, die Sieger des Klassikers Rund um den Henninger Turm 2003 und 2001 Davide Rebellin und sein Teamgefährte Marcus Zberg, die italienischen Top-Fahrer Michele Bartoli und Francesco Casagrande oder der „Löwe von Flandern“ Johan Museeuw, Vorjahressieger der HEW-Cyclassics.
Natürlich sind eine Reihe deutscher Fahrer am Start, die sicherlich jede Chance nutzen werden: Jens Voigt, Jörg Jaksche, der bei der deutschland tour und der Tour de France besonders stark fuhr, die neue Hoffnung Patrik Sinkewitz oder Raphael Schweda, der Zweite der HEW-Cyclassics 1999, der heute für das Team Bianchi fährt. Außerdem freuen wir uns auf einige bekannte Gesichter von der Tour de France wie die Armstrong-Helfer George Hincapie und Viatcheslav Ekimov, Bradley McGee und Christophe Moreau. Mit Igor Gonzales de Galdeano kehrt der Unglücksrabe der deutschland tour ins Peloton zurück, der die nationale Rundfahrt 2002 gewann, 2003 auf Titelkurs stürzte und sich das Schlüsselbein gebrochen hatte.

Last lot least wird Jan Ullrich zu seiner alten Wirkungsstätte zurückkehren und kann wie immer mit einem begeisterten Empfang in der Hansestadt rechnen.

Die komplette Starterliste finden Sie unter www.hew-cyclassics.de!

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)