Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hamilton mit schweren Prellungen

Phonak erneut im Pech

Von Matthias Seng

09.07.2004  |  Das Schweizer Phonak Team wurde vom Massensturz am Ende der 6. Etappe besonders stark in Mitleidenschaft gezogen. Während der Spanier Oscar Sevilla, der Franzose Nicolas Jalabert und der Schweizer Martin Elmiger mit dem Schrecken und der Deutsche Bert Grabsch mit kleineren Blessuren davonkamen, erwischte es ausgerechnet Mannschaftskapitän Tyler Hamilton besonders arg. Der Amerikaner zog sich bei dem Sturz schwere Prellungen und Schürfwunden zu. Die Pechsträhne vom Mannschaftszeitfahren hatte sich für Phonak schon zu Beginn der Etappe fortgesetzt: Die beiden Spanier Oscar Perreiro und José Gutierrez waren im ersten Rennabschnitt gestürzt. Dabei hatte sich Perreiro einen Finger der rechten Hand verrenkt. Deshalb wird er auf den nächsten Etappen eine Handschiene tragen müssen.

Anzeige
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige