US-Olympiateam

Hincapie als Medaillenhoffnung

Von Matthias Seng

11.08.2004  |  Ein nominell starkes und erfahrenes US-Team reist zu den am Samstag beginnenden olympischen Radrennen. George Hincapie, Tyler Hamilton, Bobby Julich, Levi Leipheimer und Jason McCartney werden in Athen die US-Farben vertreten. Der sechsmalige Tour-Gewinner Lance Armstrong hatte schon seit langem seine Teilnahme an den Spielen abgesagt.

An Stelle Armstrongs ruhen nun die US-amerikanischen Hoffnungen vor allem auf dessen Mannschaftskollegen George Hincapie. Ihm trauen die US-Verantwortlichen auf Grund seiner Erfahrung und Spurtstärke am ehesten zu, im Straßenrennen auf einen Medaillenplatz zu fahren. Sollten sich Fluchtgruppen bilden, werden aber auch Julich, Hamilton und Leipheimer ihr Glück versuchen. Für das Einzelzeitfahren, bei dem die Amerikaner Lance Armstrong wohl am schmerzlichsten vermissen werden, rechnen sich Hamilton und Julich die besten Chancen aus.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine