„Rund um den Kurpark“ Bad Homburg

Hondo siegt vor Local Hero Sinkewitz

15.08.2004  |  Danilo Hondo vom Team Gerolsteiner ist der Sieger des 25. Kurpark-Rennens in Bad Homburg, das in 52 Runden über 82,3 km in einer Zeit von 01:55:41 führte. In dem Rundstreckenrennen, das durch die Gesamtpunktzahl bei 13 einzelnen Wertungskriterien entschieden wird, blieb das Sprinter-As Hondo mit 37 Punkten siegreich. Gefolgt vom hessischen „Local Hero“ Patrik Sinkewitz vom Team Quickstep Davitamon, der an diesem Tag in einem Mixed Team startete. Sinkewitz fuhr auf einen hervorragenden zweiten Platz mit 27 Punkten, er beurteilte den Parcours als „sehr schweres Rennen“, denn die langgezogene ein-zige Steigung des Rennens und die Fahrt bergab danach kehre ja 51 mal wieder, und Hondo sei eben ein „klasse Sprinter“. Sein eigener „Fluchtversuch“ ungefähr nach der ersten Hälfte des Rennens sei wohl etwas zu früh gekommen, meinte Sinkewitz. Mario Aerts vom Team Telekom fuhr 21 Punkte und damit den dritten Platz ein. Auf den Plätzen vier, fünf und sechs von insgesamt 69 Startern folgen der Olympiasieger des Jahres 2000, Scott McGrory vom VC Frankfurt Radteam-Brügelmann (14 Punkte), Jörg Ludewig (11) von Saeco und Sven Bauer (8) wieder vom Radteam-Brügelmann.

Vor der wunderbaren Kurpark-Kulisse und bei einem vielseitigen Rahmenprogramm sorgte ein zahlreiches und begeistertes Publikum für echte „Champs-Elysee-Atmosphäre“ auf der Kaiser-Friedrich-Promenade.

Sieger Danilo Hondo meinte, es seien „viele schnelle Leute“ im Feld gewesen, deshalb habe er ungefähr zur Hälfte des Rennens das Tempo ebenfalls forciert, Scott Mc Grory habe hart attackiert, aber die Spitzengruppe von Hondo, Sinkewitz und Aerts habe gut zusammengehalten. Irgendwann hätten wohl Mario Aerts und Patrik Sinkewitz beide auf Platz 2 spekuliert, so daß er, Hondo, „auf Platz 1 wegfahren konnte“. Danilo Hondo freute sich über diesen Sieg besonders, denn nach seiner Feststellung „haben sich die Veranstalter alle Mühe gegeben, ein hochkarätiges Feld zusammenzubringen“.

Mit dem Ergebnis im hessischen Bad Homburg scheint bereits die Spannung für die Internationale Hessen-Rundfahrt der SparkassenVersicherung vorgegeben, die am 1. September in Kassel beginnt, denn die Mannschaften an der Spitze der Wertung des Kurpark-Rennens, Team Gerolsteiner, T-Mobile und VC Frankfurt Radteam-Brügelmann sind für die Hessen-Rundfahrt gemeldet. Auch wenn hinter dem Namen von Patrik Sinkewitz und seinem Team Quickstep-Davitamon ein großes Fragezeichen steht, ist es doch zu erwarten, daß sich die Spannung und die sportlichen Höchstleistungen von Bad Homburg auf der Tour durch ganz Hessen fortsetzen werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)