Tour de l’Aude

Worrack verringert Abstand zur Spitze

20.05.2005  |  Vorjahressiegerin Trixi Worrack hat auf der heutigen schweren Bergetappe den Abstand zur Spitze der Gesamtwertung verringert. Die Mailand-San Remo-Siegerin fuhr heute nach 115 Kilometer zwischen Arques und Quillan mit einer 16-köpfigen Verfolgergruppe als 13. ins Ziel und belegt vor den letzten beiden Tagesabschnitten mit einem Rückstand von 1:24 Minute auf die neue Spitzenreiterin Amber Neben Rang acht im Gesamtklassement. Die US-Amerikanerin zog in der Gesamtwertung an der schweizerischen Zeitfahr-Weltmeisterin vorbei, die auf einer Abfahrt zu Fall gekommen war und im weiteren Verlauf der bergigen Etappe die Gruppe der Favoritinnen nicht mehr halten konnte. Tagessiegerin wurde die Russin Youlia Martissova, die zusammen mit zwei Fahrerinnen rund 85 Kilometer vor dem Ziel einen erfolgreichen Angriff startete und 40 Sekunden Vorsprung ins Ziel retten konnte.

Trixi Worrack belegt im Gesamtklassement nach sieben von neun Tagesabschnitten mit einem Rückstand von 1:24 Minute auf die Leaderin Amber Neben den achten Rang. Auf dem zweiten Platz liegt Nebens Landsfrau Kristin Armstrong mit einem Rückstand von 13 Sekunden. Dritte ist die Österreicherin Christiane Soeder (16 Sek. zurück). Karin Thürig verlor heute das Gelbe Trikot und fiel auf den vierten Platz zurück. Die Weltranglisten-Führende Oenone Wood, mit drei Tagessiegen die erfolgreichste Etappenjägerin der diesjährigen Tour de l’Aude, führt unangefochten die Punktewertung um das grüne Trikort der besten Sprinterin an.

Weitere Radsportnachrichten

21.06.2024Kröger schlägt Niedermaier und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Mieke Kröger ist bei den Deutschen Straßenmeisterschaften die Titelverteidigung gelungen. Die 30-Jährige aus Brackwede, die Ende der vergangenen Saison ihre Profikarriere beendet hatte, s

21.06.2024Heßmann akzeptiert laut Anwalt viermonatige Sperre

(rsn) – Der nach einem positiven Dopingtest suspendierte Michel Heßmann (Visma - Lease a Bike) kann ab dem 22. Juli wieder in den Profiradsport zurückkehren. Wie sein Anwalt Rainer Cherkeh mitteil

21.06.2024Politt verteidigt seinen Titel vor Schachmann und Heidemann

(rsn) – Nils Politt (UAE Team Emirates) hat bei den Deutschen Straßenmeisterschaften souverän seinen Titel im Zeitfahren verteidigt. Der 30-jährige Hürther benötigte für den 30,6 Kilometer lan

21.06.2024Teutenberg wird vor Teamkollege Behrens U23-Zeitfahrmeister

(rsn) – Das Nachwuchsteam von Lidl – Trek hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 einen Doppelerfolg gefeiert. Auf dem 30,6 Kilometer langen Parcours von Donaueschingen nach Bad Dür

21.06.2024Czapla überlegen neue Deutsche U23-Zeitfahrmeisterin

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM) hat bei den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der U23 Frauen die Siegesserie ihres Teams fortgesetzt. Nachdem sich in den beiden vergangenen Jahren Ricarda B

21.06.2024Großschartner holt sich Österreichischen Titel von Gamper zurück

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024Kiesenhofer verteidigt Titel in Österreich mit einer Sekunde Vorsprung

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

21.06.2024UAE Emirates: Alle bereit für Pogacars Angriff auf das Double

(rsn) – Einen Tag, nachdem Visma – Lease a Bike sein Tour-Aufgebot und die Teilnahme von Vorjahressieger Jonas Vingegaard bestätigt hat, präsentierte UAE Team Emirates die Auswahl, die Giro-Sieg

21.06.2024“Acht Jahre darauf gewartet“: Ackermann gibt sein Tour-Debüt

(rsn) – Im Alter von 30 Jahren wird Pascal Ackermann sein Debüt bei der Tour de France geben. Der Sprinter wurde von seinem Team Israel – Premier Tech in das achtköpfige Aufgebot für die am 29.

21.06.2024Longo Borghini verliert Zeitfahr-Titel und Olympia-Startplatz

(rsn) – Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek) war die Schnellste, doch am Ende ist die 32-Jährige doch nicht zum fünften Mal in Folge Italienische Zeitfahrmeisterin. Bei den Titelkämpfen in Grosse

21.06.2024Tod des Großvaters: Pogacar beendete Trainingslager vorzeitig

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat in der vergangenen Woche wegen des Todes seines Großvaters das Höhentrainingslager in Isola 2000 drei Tage früher als geplant beendet. Der Slowene ve

21.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine