Wie Ivan Basso:

Ullrich plant Giro als Vorbereitung für die Tour

Von Pit Weber

12.10.2005  |  Jan Ullrich macht Urlaub! Bevor der T-Mobile-Kapitän mit seiner Freundin Sara nach Kalifornien abflog, besprach er mit Team-Chef Olaf Ludwig und seinem neuen/alten Sportlichen Leiter Rudy Pevenage das Programm fürs kommende Jahr.

Möglich dass Ullrich 2006 vor der Tour (1. – 22.7.) auch den Giro d’Italia (7. – 29.5.) fährt. „Das ist eine Option“, bestätigt Pevenage. „Ivan Basso fuhr in diesem Jahr in Italien, wurde danach Zweiter der Tour.“

Der CSC-Star hatte sich notgedrungen den doppelten Stress gemacht. Er wollte mit einem guten Ergebnis in Italien Sponsoren anlocken, um den Fortbestand seines Teams zu sichern. Nach einem gesundheitlichen Einbruch verlor Basso auf der 14. Etappe 42 Minuten. Der Gesamtsieg war zwar nicht mehr möglich, doch Basso beeindruckte, nachdem er sich erholte hatte, mit Siegen in Limone Piemonte (17. Etappe) und am Tag darauf im Einzel-Zeitfahren. In der Gesamtwertung belegte er Platz 28 mit 57 Minuten Rückstand auf Sieger Paolo Savoldelli (Discovery Channel). Bei der Tour war er dann in Top-Form!

Als Notlösung, weil ein paar Kilo zuviel auf den Rippen saßen, hatte auch Ullrich 2001 die Schleife durch Italien zur Vorbereitung genutzt. Damals kämpfte er sich mit einer schweren Bronchitis durch die drei Wochen, um danach ebenfalls in guter Verfassung bei der Tour Platz zwei hinter Lance Armstrong zu belegen.

Ob der Tour-Dritte tatsächlich den Giro als Anlauf nutzt, um endlich zum zweiten Mal nach 1997 die Tour zu gewinnen, entscheidet sich laut Pevenage aber erst im Frühjahr.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine