Neue Dopingvorwürfe

Tiefgefrorenes Blut für Armstrong?

Von Christoph Adamietz

16.10.2006  |  Die Geschichte von Dopingvorwürfen gegen Lance Armstrong ist um eines weiteres, besonders pikantes Detail reicher. Die französische Zeitung L`Equipe veröffentlichte einen Email-Verkehr zwischen den beiden Ex-US Postal Fahrern Jonathan Vaughters und Frankie Andreu, die den siebenfachen Toursieger aufs Neue belasten.

In diesen Emails, die vom 26. Juli 2005 stammen, unterhielten sich die beiden US-Anmerikaner über Doping im Radsport allgemein und speziell im US Postal Team.

Andreu hatte zugegeben, im Jahre 1999 EPO eingenommen zu haben – in eben jenem Jahr, als Armstrong zum ersten Mal die Tour de France gewann. Vaughters, der 1998 und 1999 für US Postal fuhr, teilte Andreu in dem Email-Austausch zu dessen Erstaunen mit, dass er während seiner Zeit bei Credit Agricole (2000-2002) keine Injektionen verabreicht bekam.

,,Zu meiner Zeit bei Credit Agricole war es bei den anderen Teams üblich, dass die Fahrer täglich Injektionen bekamen. Bei Credit Agricole war das aber nicht der Fall,“ so Vaughters. Daraufhin entgegnete Andreu seinem ehemaligen Teamkollegen, dass er sich das nicht vorstellen könne. ,,Kein Fahrer hat etwas verabreicht bekommen? Das ist doch verrückt.“

Die darauf folgende Reaktion von Vaughters bringt nun Lance Armstrong ins Spiel: ,,Dadurch habe ich gemerkt, dass Lance uns reingelegt hat, als er sagte, dass jeder das gleiche macht wie wir. Glaube mir, auch wenn es sich verrückt anhört. Moreau (der damalige Kapitän von C.A., d.Red.) hat nichts genommen, sein Hämatokritwert betrug 39.“

,,Es ist wirklich schwierig um die Kontrollen herum zu kommen. Es gibt ja kein neues Produkt. Es ist vielmehr nur eine Frage des Geldes und genauer Planung", so Vaughters über die heutigen Dopingtricks.

Anschließend ging Vaughters noch auf das Jahr 2005 ein, als das komplette US Postal Team bei der Tour bereits in den leichten Anstiegen im Elsass seinem Kapitän nicht mehr folgen konnte, nach dem darauf folgenden Ruhetag dann aber alles wieder unter Kontrolle hatte. ,,Im Elsass war ihr Tank nicht voll“, so Vaughters. „Den haben sie am Ruhetag wieder aufgefüllt und es lief wieder - 800 Mililiter roter Blutzellen in Rucksäcken aufbewahrt haben sie verwendet! Dieses Blut war den Fahrern direkt nach der Dauphiné Libéré im Vorfeld der Tour abgenommen worden.“

Andreu wollte nunwissen, wie man das Blut aufbewahrt und versteckte habe. Vaughters: ,,Es wurde auf einem Motorrad in tiefgefrorenen Etuis aufbewahrt. Von alledem hat Floyd Landis Fotos gemacht."

Vom Radsportportal cyclingnews auf den Bericht angesprochen, bestätigte Vaughters die virtuelle Unterhaltung mit Andreu. ,,Meine Aussagen sind aber nichts als Gerüchte. Ich könnte vor Gericht nichts beweisen. Es sind eben nur Aussagen, die ich gehört habe."

Ob es diese Fotos von Landis wirklich gibt, konnte Vaughters auch nicht bestätigen. ,,Floyd hat zu mir nichts gesagt. Es war ein Freund von ihm, der mit diese Infos zukommen lies. Den Wahrheitsgehalt kann ich also nicht einschätzen.“

Quelle: cyclingnews.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

24.02.2009Fahey: Armstrong soll Tests von 1999 analysieren lassen

(sid/rsn) - John Fahey, Chef der Welt-Anti-Dopingagentur (WADA), hat das Comeback des siebenmaligen Toursiegers Lance Armstrong begrüßt, den US-Amerikaner aber aufgefordert, positive EPO-Proben  a

19.06.2007Erneute Doping-Vorwürfe gegen Armstrong

Dublin (dpa) - In seinem neuen, in der nächsten Woche erscheinenden Buch «From Lance to Landis» erhebt der irische Autor David Walsh wieder Doping-Vorwürfe gegen den siebenfachen Tour-de-France-Ge

13.02.2007Fall Armstrong: IOC tadelt WADA-Chef Pound

(Ra) - Die Ethik- Kommission des internationalen olympischen Komitees (IOC) hat Richard Pound, den Vorsitzenden der Welt-Antidoping-Agentur (WADA), wegen dessen Äußerungen über den siebenmaligen To

19.10.2006Neues Enthüllungsbuch über Armstrong

Die beiden Autoren Pierre Ballester und David Welsh, Verfasser des brisanten Armstrong-Buches ,,L.A. Confidentiel“, veröffentlichen heute den Nachfolger „L.A. Officiel“. In diesem Werk erneuer

16.09.2006Discovery will Andreu verklagen

(sid) - Auf den US-amerikanischen Radprofi Frankie Andreu kommen ungemütliche Tage zu. Der Profi-Rennstall Discovery Channel hat seinem ehemaligen Angestellten mit einer Klage wegen Rufschäd

13.09.2006Armstrong attackiert Andreu

New York (dpa) - Der erneut mit Doping-Vorwürfen konfrontierte Tour-de-France-Rekordsieger Lance Armstrong hat seinen ehemaligen Team-Kollegen Frankie Andreu scharf angegriffen.«Er hat das Kriegsbei

12.09.2006Armstrongs Ex-Kollegen geben EPO-Doping zu

(sid) - Das Netz um Lance Armstrong zieht sich immer enger zu. Zwei frühere Teamkollegen des siebenmaligen Tour-de-France-Siegers haben Blutdoping mit EPO zugegeben. Franckie Andreu und ein weit

05.07.2006Armstrong verzichtet auf Diffamierungsklage

Paris (dpa) - Der siebenfache Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong (USA) hat die in Frankreich geplanten Diffamierungsklagen wegen Doping-Anschuldigungen fallen gelassen.Jüngste Gerichtsurteile in G

30.06.2006Juristischer Teilerfolg für Armstrong

London (dpa) - Der siebenfache Sieger der Tour de France, Lance Armstrong, hat mit seiner Klage wegen einer mutmaßlich verleumderischen Doping-Behauptung gegen die Londoner «Sunday Times» einen Tei

27.06.2006Armstrong: Lemonds Vorwürfe sind lächerlich

Berlin (dpa) - Der siebenfache Sieger der Tour de France, Lance Armstrong (USA), und sein drei Mal erfolgreicher Landsmann Greg LeMond liegen weiter im Clinch. Armstrong bezeichnete die Vorwürfe LeMo

25.06.2006LeMond: Armstrong hat mich bedroht!

(sid) - Lance Armstrong kommt in diesen Tagen einfach nicht zur Ruhe. Nur drei Tage nach den neuesten Doping-Anschuldigungen in der französischen Tageszeitung Le Monde hat der dreimalige Tour-de-Fran

25.06.2006Armstrong-Arzt widerspricht Zeugin

Paris (dpa) - Auch als Sport-Pensionär ist Lance Armstrong eine Woche vor dem Start der Tour de France immer noch für Schlagzeilen gut. Ein neuer Streit um angebliche Doping-Praktiken des Texaners i

Weitere Radsportnachrichten

12.07.2024Lähmung nach Roglic-Aus soll neuer Offensive weichen

(rsn) - Gefasste Stimmung am Bus von Red Bull – Bora – hansgrohe. Die erste Etappe ohne den eigentlichen Kapitän war absolviert. Primoz Roglic, auf den alle Pläne abgestellt waren, hatte am Morg

12.07.2024Ackermann hat einen Plan B für den ersten Tour-Etappensieg

(rsn) - Dreimal Dritter bei der 111. Tour de France! Pascal Ackermann (Israel - Premier Tech) ist wirklich konstant bei seinem Debüt. Auch wenn er jedes Mal alles gibt, um bei seinem Debüt eine Etap

12.07.2024Nach drei Highspeed-Tagen in Folge warten die Pyrenäen

(rsn) – Es gibt zwei “Schuldige“ dafür, dass diese vermeintlich einfache Überführungsetappe von fast allen Fahrern im Ziel als einer der bisher härtesten Tage der 111. Tour de France (2. UWT

12.07.2024Am ersten Pyrenäen-Tag wartet der Tourmalet

(rsn) – Die 14. Etappe der diesjährigen Tour de France bildet den Auftakt zum zweitägigen Kletterfestival im Süden Frankreichs. Nach dem Start in Pau warten 151,9 Kilometer, ehe der Tag am Pla d

12.07.2024Van Aert: “Dann ist Philipsen an mir vorbeigeflogen“

(rsn) –) Jasper Philipsen (Alpecin - Deceuninck) hat die turbulente 13. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in Pau für sich entschieden. Nach 163,5 Kilometern holte sich der Belgier seinen zwei

12.07.2024Philipsen schlägt an seinem besten Tour-Tag van Aert

(rsn) - Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck) hat bei der 111. Tour de France zum zweiten Mal zugeschlagen. Am Ende einer ausgesprochen rasanten 13. Etappe über 165 Kilometer von Agen nach Pau tr

12.07.2024Denk bestätigt: Kämna verlässt Red Bull am Jahresende

(rsn) – Nach fünf Jahren wird Lennard Kämna Red Bull – Bora – hansgrohe zum Saisonende verlassen. Das kündigte Team-Manager Ralph Denk im Podcast "Inside Red Bull-Bora-hansgrohe“ an. Der 27

12.07.2024Lippert holt sich in Chieti ihren ersten Giro-Etappensieg

(rsn) – Liane Lippert (Movistar) hat auf der 6. Etappe des 35. Giro d´Italia Women (2.WWT) ihren ersten Saisonsieg eingefahren Die 26-jährige Friedrichshafenerin setzte sich über 159 Kilometer vo

12.07.2024Pogacar-Helfer Ayuso mit Corona raus aus der Tour

(rsn) – Vor der morgen anstehenden ersten Pyrenäen-Etappe dieser Tour musste UAE Team Emirates den ersten personellen Verlust verkraften. Nach einem positiven Corona-Test trat Juan Ayuso in Agen ni

12.07.2024Aldag: “Wir müssen uns als Team jetzt neu erfinden“

(rsn) – Die gute Nachricht, die Rolf Aldag vor dem Start der 13. Etappe der Tour de France in Agen den wartenden Reportern mitteilen konnte, war, dass sich Primoz Roglic bei seinem zweiten Sturz bin

12.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 13. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

12.07.2024Tour-Aus! Roglic zur 13. Etappe nicht mehr angetreten

(rsn) – Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) muss die Tour de France vorzeitig beenden. Wie sein Team auf der Plattform X bekanntgab, habe man sich nach mehreren Untersuchungen entschiede

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.Pro, CHN)