Vor Kohl und Haselbacher

Eisel ist Österreichs "Radsportler des Jahres"

22.12.2006  |  (Ra) - Bernhard Eisel ist Österreichs „Radsportler des Jahres“. Der 25-jährige T-Mobile-Neuzugang gewann erstmals in seiner Karriere die sogenannte Gestetner Trophy 2006. Bei der von Trainern, Funktionären, Sportjournalisten, Vertretern von Sportinstitutionen und Sponsorenvertretern durchgeführten Wahl setzte sich der Sprinter aus der Steiermark klar gegen Bernhard Kohl (Gerolsteiner) und René Haselbacher (Astana) durch. Auf Rang vier wurde der Behindertensportler Wolfgang Eibeck (mehrfacher Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner bei WM, EM und Olympischen Spielen) gewählt. Als beste Frau landete Christiane Soeder (Team Univega) auf Platz fünf.

Im Jahr zuvor hatte Eisel hinter Georg Totschnig noch Platz zwei belegt. 2006 legte der in Klagenfurt und in den letzten Jahren für die französische Equipe FDjeux.com fahrende Eisel bei Paris-Roubaix (Fünfter), bei der Tour de France (sieben Top-Ten-Platzierungen) und bei der WM in Salzburg (Elfter) die Basis für den Erfolg. Zudem gewann er insgesamt drei Etappen bei der Quatar-, Algarve-Rundfahrt sowie den 3 Tage von de Panne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine