Neue Forschung

Wachstumshormone alleine bringen nichts

Von Pit Weber

06.06.2007  |  (Ra) - Wundermittel Wachstumshormone – alles nur Einbildung? Nach einer australischen Untersuchung taugt das verbotene Mittel allein zur Leistungssteigerung nur wenig.

„Wir waren überrascht, dass menschliche Wachstumshormone keinen Effekt auf die Muskelmasse oder die Leistung im Sport haben,“ berichtet Professor Ken Ho auf dem Welt-Endokrinologen-Kongress in Kanada. „Wenn es eine starke Beeinflussung gäbe, hätten wir sie gefunden!“

Die Forschungsergebnisse des Gavan Instituts, die zum Teil von der Welt-Antidoping-Agentur finanziert wurden, besagen, dass Wachstumshormone in Verbindung mit Testosteron gegeben werden müssen, um eine Wirkung zu haben. Allerdings ist die verbotene Droge danach noch lange nachweisbar. Ho: „In der Kombination fanden wir Wirksamkeiten noch Wochen, nachdem die Sportler aufgehört hatten, die verbotenen Substanzen zu nehmen,“ Ho weiter: „Das ist die Basis, sie bei Zufalls-Test zu finden.“

Die Untersuchung basierte auf einem Test mit 100 Athleten, die die verbotene Droge verwendet hatten.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)