Zufrieden mit Tour de Suisse

Klöden geht optimistisch in den Tour-Countdown

26.06.2007  |  (Ra) – Andreas Klöden geht in guter Form und voller Zuversicht in die letzte Tour-Vorbereitungsphase. Der 32-jährige Astana-Star, der bis zum Tourstart keine Interviews mehr gibt, ist mit seinem Abschneiden bei der Tour de Suisse sehr zufrieden, wie er am Dienstag auf seiner Homepage schreibt. Klöden: „Ich konnte während der Rundfahrt meine Form noch einmal spürbar verbessern. Vor allem auf den drei letzten Etappen habe ich mich nochmal richtig testen können.“ Besonders das abschließende Zeitfahren, in dem nur Weltmeister Fabian Cancellara schneller als Klöden war, hätten ihm wichtige Erkenntnisse über seine Zeitfahrmaschine gebracht. „Ein paar kleinere Veränderungen werde ich noch vornehmen, dann sollte es perfekt sein“, so Klöden. Bei der Tour de Suisse hatte sich der Astana-Kapitän kontinuierlich gesteigert und am Ende Platz zehn in der Gesamtwertung belegt.

In den kommenden Tagen will sich Klöden in der Schweiz zusammen mit seinem Trainer Thomas Schediwie „den letzten Schliff für Tour de France holen.“ Der Wahlschweizer zählt neben seinem Teamkollegen Alexander Winokurow und dem Spanier Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne) zu den großen Favoriten auf den Sieg beim prestigeträchtigsten Rennen der Welt. Im Vorjahr hatte Klöden, damals noch bei T-Mobile unter Vertrag, hinter dem positiv auf Testosteron getesten Amerikaner Floyd Landis und dem Spanier Oscar Pereiro Platz drei in der Gesamtwertung belegt.

In dieser Saison kann der Wahl-Schweizer auf ein erfolgreiches Frühjahr mit Gesamtsiegen bei Tirreno-Adriatico und der Sarthe-Rundfahrt und eine verletzungsfreie Tour-Vorbereitung zurückblicken. Unter vergleichbar guten Bedingungen ist Klöden zuletzt 2004 zur Tour angetreten. Damals wurde er überraschend Zweiter hinter Lance Armstrong.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)