Drei Deutsche im Aufgebot

T-Mobile wird bei der Tour von Rogers angeführt

29.06.2007  |  (Ra) - Michael Rogers führt T-Mobile bei der am 7. Juli beginnenden Tour de France an. Im am Freitag bekannt gegebenen Aufgebot stehen mit Linus Gerdemann, Patrik Sinkewitz und Gent-Wevelgem-Sieger Marcus Burghardt drei deutsche Fahrer. Gerdemann und Sinkewitz sollen ihrem australischen Kapitän vor allem in den Bergen zur Seite stehen, ebenso wie die erfahrenen Axel Merckx und Giuseppe Guerini. Mit dem Luxemburger Kim Kirchen bietet T-Mobile einen weiteren Fahrer auf, der über Rundfahrerqualitäten verfügt, wie er zuletzt bei der Tour de Suisse bewies, die er als Zweiter beendete.

Hinter dem Einsatz von Guerini steht allerdings noch ein Fragezeichen. Der 37-jährige Italiener war bei der Tour de Suisse mit Magenproblemen vorzeitig ausgestiegen. Er wird sich bei den italienischen Meisterschaften am Sonntag einem letzten Leistungstest unterziehen. Die endgültige Entscheidung über seine Teilnahme fällt Anfang nächster Woche. Als Ersatzmann wurde der Wittenberger Bert Grabsch benannt.

Mit Burghardt,Gerdemann und dem jungen Engländer Mark Cavendish geben gleich drei Fahrer ihr Tour-Debüt. Vor allem die Nominierung des 22-jährigen Cavendish ist eine kleine Überraschung. "Die Mannschaft glaubt an ihn, und er glaubt an sich selbst, das hat er mit seinen Erfolgen bewiesen", so Teammanager Bob Stapleton. „In der Tour ist Erfahrung ganz wichtig. Für Mark bietet sich die fantastische Gelegenheit, dieses Rennen hautnah zu erleben und zu spüren, wie hart es dort zugeht. Daraus wird er für die Zukunft lernen." Zusammen mit dem Österreicher Bernhard Eisel soll der talentierte Sprinter bei auf den Flachetappen zu erwartenden Massenankünften ein Wörtchen mitreden.

Der 23-jährige Marcus Burghardt ist T-Mobiles Mann für die Ausreißergruppen. Stapleton hofft, dass sein Kapitän Rogers in der Gesamtwertzung seinen zehnten Platz aus dem Vorjahr verbessern kann. Zugleich strebe sein Team Etappensiege an, so der Amerikaner.

Dadurch solle sich die junge und recht unerfahrene Mannschaft aber nicht unter Druck gesetzt fühlen. „Für uns kommt es darauf an, dass wir uns aktiv zeigen und wenig taktische Fehler machen. Wenn dann weniger herausspringt, ist das kein Drama", sagte Sportdirektor Rolf Aldag, „unsere Mannschaft muss sicherlich noch einiges lernen."

Das T-Mobile-Aufgebot:
Marcus Burghardt, Mark Cavendish, Bernhard Eisel, Linus Gerdemann, Giuseppe Guerini, Kim Kirchen, Axel Merckx, Michael Rogers, Patrik Sinkewitz

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)