Fünf Fragen an deutsche Tour-Starter

Stefan Schumacher: Habe Etappensieg drauf

04.07.2007  |  (Ra) Rund 20 deutsche Profis werden am 7. Juli in London beim Prolog der 94. Tour de France am Start stehen. Radsport aktiv befragte sie nach ihrer Vorbereitung, ihrer Form und nach ihren Zielen beim größten Radrennen der Welt. Heute: Tourdebütant Stefan Schumacher (Gerolsteiner, 25)

Wie lief die Vorbereitung zur Tour de France?

Schumacher: Es lief eigentlich recht ordentlich. Vor der Tour de Suisse war ich etwas erkältet. Auf den letzten Etappen in der Schweiz ging es dann schon besser. Ich habe danach gut trainiert und hoffe, dass es hinsichtlich der Tour passt.

Sind Sie mit Ihrer Form zufrieden?

Schumacher: Ich hoffe natürlich, dass die Form stimmt.

Mit welchen persönlichen Zielen treten Sie an?

Schumacher: Für mich ist das Ziel ganz klar ein Etappensieg. Das wäre ein Traum für mich und ich denke, dass ich das durchaus drauf habe.

Wer ist Ihr Tour-Favorit?

Schumacher: Das ist dieses Jahr ganz schwer zu sagen. Einen absoluten Topfavoriten kann ich nicht nennen. Astana mit Winokurow und Klöden räume ich gute Chancen ein. Es gibt jedoch noch eine Menge anderer Fahrer, die ein Wörtchen mitreden werden.

Was wünschen Sie sich für die Tour 2007?

Schumacher: Ich wünsche mir, dass sich wieder alles mehr um den Sport drehen wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Bredene Koksijde Classic (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)