ProTour-Wertung

Di Luca steht vor zweitem Gesamtsieg

15.10.2007  |  (Ra) – Nach Paris-Tours, dem vorletzten ProTour-Rennen der Saison, gibt es auf den vorderen Plätzen der Einzelwertung keine Veränderungen. Der Gesamtsieger von 2005, Danilo Di Luca (Liquigas), führt weiterhin mit 17 Punkten Vorsprung vor dem Australier Cadel Evans (Predictor-Lotto). Auf den Plätzen drei und vier folgen die beiden Spanier Alberto Contador (Discovery Channel) und Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) mit 51 bzw. 52 Punkten Rückstand. Da im letzten ProTour-Rennen der Saison, der Lombardei-Rundfahrt, der Gewinner 50 Punkte erhält, kann nur noch der Tour-Zweite einen zweiten Gesamt-Erfolg des italienischen Giro-Siegers verhindern. Sowohl Di Luca als auch Evans werden am Sonntag beim „Rennen der fallenden Blättern“ am Start stehen.

Bester deutscher Fahrer in der ProTour-Einzelwertung ist Stefan Schumacher (Gerolsteiner) auf Platz 24. Punktgleich mit dem WM-Dritten liegt Jens Voigt (CSC) einen Platz dahinter, Erik Zabel (Milram) folgt auf Platz 26. Durch seinen Sieg bei Paris-Tours verbesserte sich Zabels Teamkollege Alessandro Petacchi auf Platz 13.

In der Teamwertung verteidigte Vorjahressieger CSC seine Spitzenposition vor Liquigas und Caisse d’Epargne. T-Mobile, das die Saison bereits beendet hat, liegt auf Platz 12, Gerolsteiner folgt auf Platz 14. Team Milram verbesserte sich auf Platz 18. Auch in der Nationenwertung gab es keine Veränderungen. Spanien führt hier vor Italien und Australien. Deutschland folgt hinter Russland und Luxemburg auf Platz sechs.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine