CAS muss entscheiden

Berufungsverhandlung im Fall Petacchi Anfang April

16.02.2008  |  (Ra) - Die Berufungsverhandlung gegen Milram-Sprinter Alessandro Petacchi wird am 2. April vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) stattfinden. Das Anti-Doping-Büro des Internationalen Olympischen Komitees (CONI) und die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hatten Einspruch gegen eine Entscheidung des Italienischen Verbandes (FCI) eingelegt, mit der Petacchi vom Dopingvorwurf freigesprochen worden war.

Der 34-jährige Ligurer war nach der 11. Etappe des Giro 2007 positiv auf die in einem Asthma-Mittel enthaltene verbotene Substanz Salbutamol getestet worden. Petacchi besitzt zwar eine Ausnahmegenehmigung für den Gebrauch des Mittels, lag aber mit einem Wert von 1320 Nanogramm pro Milliliter Urin deutlich über dem Grenzwert von 1000 Nanogramm. Die FCI-Diszplinarkommission hatte ihren Freispruch mit dem Vorhandensein der Ausnahmegenehmigung begründet.

CONI-Chefermittler Ettore Torri fordert für Petacchi eine Dopingsperre von einem Jahr. Die Verhandlung am 2. April führen unter Vorsitz des Engländers Peter Leaver Athleten-Vertreter Michele Bernasconi (Schweiz) und der deutsche Jurist Ulrich Haas als Delegierter der Gegenpartei.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)